Themenbereich: Milchfluss & Milchbildung anregen

"Reicht meine Milch nicht mehr?"

Anonym

Frage vom 17.02.2009

Hallo,

nun möchte ich mich auch an sie wenden.
meine tochter ist 5 monate alt, bisher hat sie immer um 20:00 Uhr das letzte mal getrunken (ich stille voll, seit 3 tagen habe ich mit dem mittagsbrei begonnen) und hat dann immer bis 4:00 Uhr geschlafen, einmal gestillt und weiter geschlafen bis um 8:30 Uhr.

nun ist alles auf den kopf gestellt. seit ca. 2 wochen erwacht sie in der nacht alle 2 h, den nuggi verweigert sie strikt obwohl sie ihn bisher immer genommen hat und presst die lippen richtig zu. nehm ich sie kurz an die brust kann ich ihr den nuggi geben und sie schläft weiter - bis sie das nächste mal nach 2 h wieder erwacht. Ich habe auch probiert ihr eine volle mahlzeit zu stillen - es ändert nichts - sie wird nach 2 h wach. gebe ich ihr nichts - schreit sie nur mehr und schläft dann für 1 h wieder ein...

ich bin etwas ratlos ob meine milch etwa nicht mehr reicht, oder ob es einfach nur ein Schub / Umstellung ist und sich wieder regelt. habe die brust bisher eigentlich nie zur beruhigung eingesetzt und möchte sie jetzt nicht an etwas gewöhnen...

sorry, für den langen text und liebe grüsse

Antwort vom 18.02.2009

Hallo! Warum sollte Ihre Milch so plötzlich nicht mehr reichen, wo das Kind bis jetzt doch gut gediehen ist?
Sicherlich handelt es sich um eine "Phase", die auch wieder vorbei geht. Sie sollten Ihrer Tochter aber deutlich machen, was Sie wollen bzw. nicht wollen und auch weiterhin so konsequent bleiben wie bisher. Sie könnten versuchen ihr den Brei abends zu geben und schauen, ob sie sich dann immer noch meldet. Sicher geht es dann nicht ums Hunger haben, sondern vielleicht doch darum auszutesten, was so geht. Manchmal ist es auch hilfreich, wenn der Vater zum Kind geht, da dieser nicht mit der Nahrungsquelle assoziiert wird. Es ist immer ein ausprobieren. Alles Gute.
Cl.Osterhus

26
Kommentare zu "Reicht meine Milch nicht mehr?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: