Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"28. SSW - Analthrombose"

Anonym

Frage vom 15.04.2009

Hallo,
ich bin in der 28. SSW und habe seit einigen Tagen eine Analthrombose. Mein Arzt hat mir erklärt, dass dies durch den höheren Druck auf die Blutgefäße in der Schwangerschaft häufiger auftritt und mir geraten abzuwarten, bis die Analthrombose von alleine kleiner wird (was auch bereits funktioniert). Nun hatte ich bereits im Juli letzten Jahres, als ich noch nicht schwanger war, schon mal eine, die ich mir habe wegschneiden lassen, was recht schmerzhaft war. Meine Frage ist: Kann man während der SS vorbeugend etwas tun (außer gesunde Ernährung und viel Bewegung), um nicht wieder eine zu kriegen? Sollte man, wenn so etwas wieder auftritt, zur Not auch mit Analthromobse gebären oder sie behandeln lassen?
Vielen Dank für Ihre Antwort und viele Grüße!

Antwort vom 20.04.2009

Ihr Arzt hat ganz recht - das tritt öfter mal auf und wird oft von allein wieder kleiner. Sie können mit ballaststoffreicher Ernährung, reichlich Flüssigkeit, Bewegung für regelmäßigen, weichen Stuhlgang sorgen, auch lokal angewendete naturheilkundliche Salben können den unangenehmen Druck und Juckreiz vermindern und können in der Schwangerschaft angewendet werden. Nach dem Stuhlgang sollten Sie den After mit Wasser und einer Waschlotion reinigen, am besten nicht mit parfümierten Feuchttüchern (höchstens ausnahmsweise für unterwegs). Kleiner Trost: im Wochenbett bilden sich die Dinger oft von allein zurück...!

28
Kommentare zu "28. SSW - Analthrombose"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: