Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Muss ich eine Ausschabung machen lassen?"

Anonym

Frage vom 18.04.2009

Hallo liebes Hebammenteam,

ich habe in den letzten Tagen schon mehrfach im Fragenarchiv gestöbert, bin jedoch auf keine Antwort meines Problems gestoßen.
Zum Einen herrscht nicht nur bei mir, sondern auch bei meinem FA Unklarheit darüber, in welcher SSW ich eigentlich bin. Ich bin durch Insemination (16.03.09) schwanger geworden. Der erste Tag der letzten Blutung war der 22.02.09. Bislang lief meine erste Schwangerschaft (hurra!!!) sehr angenehm. Mir geht es richtig gut. Der HCG Wert steigt stetig an und ich war am 14.04.09 das erste Mal zur US-Untersuchung. Fruchthöhle mit Embryo ist vorhanden, jedoch keine Herztöne. Mein FA war sehr besorgt und schickte mich gleich in die Frauenklinik zum genaueren US. Leider waren auch dort die Herztöne nicht zu sehen. Am übernächsten Tag (16.04.09) war zu erkennen, dass der Embryo inzwischen auf 9,5 mm gewachsen ist und auch der HCG Wert in diesen zwei Tagen von 18.000 auf 21.000 angestiegen ist aber leider immer noch keine Herztöne zu vernehmen sind. Der Arzt in der Frauenklinik meinte, ich soll am 20.04.09 nochmal wiederkommen. Am besten gleich nüchtern, falls keine HT seien, würde man gleich die Auschabung machen. Ich bin voller Panik. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass mit dem Kleinen alles in Ordnung ist. Was meinen Sie, ist die AS wirklich schon die einzige Möglichkeit oder besteht noch eine realistische Chance, dass die Herztöne sich noch einstellen und die Entwicklung unseres Wunschkindes normal verlaufen kann?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen,

Viele liebe Grüße,
Nadine

Antwort vom 20.04.2009

Hallo, Sie sollten auf keinen Fall eine Ausschabung machen lassen bevor nicht ganz sicher ist, dass keine Chance mehr besteht. Wenn das Kind gewachsen ist und noch dazu der HCG-Wert gestiegen ist, dann besteht auch berechtigte Hoffnung, dass sich die Herztöne noch zeigen werden! Wo Wachstum ist, da ist auch Leben. Ich kann Ihnen natürlich nicht garantieren, dass es keine Fehlgeburt wird, jedoch besteht überhaupt kein Grund für eine übereilte Ausschabung. Sollte es wirklich eine Fehlgeburt werden, dann setzt sie normalerweise ein, wenn der HCG-Wert sinkt. Sie haben die Möglichkeit entweder eine spontane Fehlgeburt zu haben ODER eine Ausschabung. Eine spontane Fehlgeburt ist leichter zu verarbeiten als wenn Sie damit überrumpelt werden, noch dazu zu einem Zeitpunkt wo gar nicht sicher ist, dass eine FG unausweichlich ist.
Versuchen Sie Ihrem Körper zu vertrauen und machen Sie wenn möglich mal eine Pause mit den engmaschigen Untersuchungen. Durch dauernde HCG-Kontrolle und US wird keine Fehlgeburt verhindert und Sie werden frühzeitig und evtl. sogar unnütz verunsichert. Solange Sie selbst nicht von etwas überzeugt sind, sollten Sie sich auch nicht drängen lassen, sondern Ihrem Bauchgefühl vertrauen.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "Muss ich eine Ausschabung machen lassen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: