Themenbereich: Flaschennahrung

"Nährwert der Milchnahrung bei Babys von 5-6 Monaten"

Anonym

Frage vom 24.04.2009

5-6Hallo,
mein Sohn ist jetzt 5 1/2 Monate, bis vor 4 Tagen habe ich ihn morgens gestillt, mittags einen gemüse-fleischbrei gegeben, nachmittags Obstbrei und abends einen Früchte-Vollwertflocken-Milchbrei. Jetzt habe ich keine Milch mehr und möchte ihm morgens die Flasche geben. Diese verweigert er mir aber. Nachts wird er immer um 3,4,5 und um 6 wach, da gebe ich ihm Saft mit viel Wasser, weil er Tee oder Wasser auch nicht nimmt - allerdings auch keine Milch. Weiß nicht ob er so oft wegen hunger halbwach wird - mit dem Saft bekomme ich ihn wieder ruhig. Wenn er dann morgens gegen 8 richtig wach ist, habe ich das Gefühl, er hat keinen hunger. Er ist fröhlich und meckert nicht. Heute habe ich ihm einfach erstmal seinen Abendbrei gegeben. , den hat er auch genommen. Kann ich ihm als Ersatz für die Milch morgens auch einen Milchgrießbrei anbieten oder fehlen ihm dann wichtige Nährstoffe aus der Milchnahrung?

Antwort vom 27.04.2009

Hallo,

es ist schon wichtig, daß Ihr Sohn noch bis zum Ende des ersten Jahres Milch in Form von Flaschennahrung oder Muttermilch bekommt.
Ich finde auch ehrlich gesagt die Lösung mit dem Saft nicht gut.
Versuchen Sie bitte statt des Saftes Milch oder Wasser zu geben.
Eigentlich fängt man auch erst mit einem halben Jahr mit der festen Nahrung an. Sie sind da schon sehr weit fortgeschritten mit dem Zufüttern, also bitte geben Sie ihm immer wieder die Milchflasche, einfach aus dem Grund, daß der Darm nicht zu früh überlastet wird.

Viel Glück.

Diekmann

22
Kommentare zu "Nährwert der Milchnahrung bei Babys von 5-6 Monaten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: