Themenbereich: Fehlgeburt

"Bedeuten die HCG-Werte eine beginnende Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 12.05.2009

Hallo nochmal,
unten schreibe ich mein Verlauf und Ihre Antwort vom 10.05.09.
Ich möchte nun noch die HCG Werte ergänzen.

Am Freitag ergab das Blut einen Wert von 47000, am Montag morgen von 68000. D.h. also der Wert hat sich nicht annähernd verdoppelt :-((
Bedeutet das eine beginnende Fehlgeburt.

Freitag kann ich wieder zum US, die Ärztin riet mir zu nä Mittwoch, aber das halte ich nicht aus.

Was sagen Ihnen diese HCG Werte ?

Danke nochmal,

sheela


Hier meine Frage vom 10.05.:
Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich bin total fertig.
Hatte meine letzte Periode am 25.3.09
Müsste also 6+2 sein.
War vor zwei wochen beim Fa, da war nichts zu sehen. Jetzt war ich heute nochmal da. Außer einer 13mm Fruchthöle war wieder absolut nichts zu sehen.
Sie hat Blut abgenommen, meinte es sähe aber nicht gut aus.

Bin total am Ende.

Gibt es noch Hoffnung ?

Danke,
sheela

Antwort:
Hallo, Hoffnung gibt es durchaus noch, da Sie ja noch recht früh in der Schwangerschaft sind und es durchaus sein kann, dass die Schwangerschaft erst später entstanden ist als vermutet. Das tatsächliche Schwangerschaftsalter richtet sich ja nach dem Eisprung und nicht nach der letzten Periode. Immerhin ist eine Schwangerschaft entstanden und eine Fruchthöhle ist auch schon zu sehen. Es besteht kein Grund nun engmaschig nachzusehen. Ich würde Ihnen empfehlen mindestens eine Woche zu warten vor der nächsten Untersuchung, besser zwei. Zu frühe und häufige Untersuchungen verunsichern häufig, weil die Erwartungen größer sind, als das was tatsächlich festzustellen ist. Der erste Ultraschall ist lt. Mutterschaftsrichtlinien für die 9. Woche vorgesehen. Vorher wird häufig festgestellt, dass etwas "fehlt". Als nächstes ist vielleicht ein Kind zu sehen aber kein Herzschlag. Die Kinder entwickeln sich nicht immer wie es nach der letzten Periode zu erwarten wäre. Trotzdem handelt es sich oft um ganz normale Schwangerschaften. Die häufigen und frühen Untersuchungen haben keinen positiven Effekt, da es keine Möglichkeit der positiven Einflussnahme gibt. "Guter Hoffnung" zu bleiben, ist für Sie und die Schwangerschaft das Beste, was Sie tun können.
Ich drück Ihnen die Daumen, Monika


Antwort: Monika Selow, 10.05.2009


Antwort vom 13.05.2009

Hallo, sinkende HCG-Werte sind ein recht sicheres Zeichen für eine beginnende Fehlgeburt. Ihre sind gestiegen und sie sind auch nicht gerade niedrig. Was sagen mir die Werte....die Werte alleine sagen weder mir, noch Ihnen, noch der Ärztin genug, um Ihnen die Sicherheit geben zu können, die Sie gerade nicht haben. Es braucht einfach Zeit!!!
Leider wird Ihre Unsicherheit in Bezug auf diese Schwangerschaft weder durch häufige Besuche und Kontrollen bei der Ärztin noch durch eigene Recherchen und Fragen im Internet besser werden. Ein Zuviel verunsichert hier eher, weil es widersprüchliche Informationen und Aussagen geben wird. Sicherheit und Zuversicht können Sie nur in sich selbst finden. Eine sicher beginnende Fehlgeburt würden Sie selbst merken, dadurch, dass sie eintritt, also wenn Sie z.B. stärkere Blutungen bekommen würden. Mehr als Sie selbst merken, kann Ihnen derzeit keine Person und keine Untersuchung sagen. Ich kann mich dem Rat Ihrer Ärztin also eher anschließen, dass Sie eher etwas länger warten sollten bis zu einer nächsten Untersuchung.
Vielleicht wäre es ja eine Möglichkeit für Sie, wenn Sie sich mit etwas ganz anderem beschäftigen? Freunde besuchen, spatzieren gehen, verreisen, ein gutes Buch lesen?

Herzlichen Gruß, Monika

26
Kommentare zu "Bedeuten die HCG-Werte eine beginnende Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: