Themenbereich: Schlafen

"Familienbett: Kind rollt nachts im Bett umher"

Anonym

Frage vom 30.06.2009

Hallo! Meine Tochter Lena, 3 Monate, schläft bei uns im Familienbet. Wir legen sie immer zwischen unsere Köpfe. Seit neuestem wandert sie, wie auch immer :-) Auf jeden Fall lag sie die letzten Nächte plötzlich auf der Höhe unserer Hüften, obwohl wir sie oben hingelegt hatten. Da ich da ein bisschen Angst hab, dass unsere Bettdecke doch mal auf ihr liegt, habe ich ein Stillkissen unter ihre Füsse gelegt, damit sie nicht wieder unten liegt. In der Nacht lag sie dann plötzlich schräg, also Ihr Kopf lag in meiner Betthäfte und die Füsse in der meines Mannes. MH, also hab ich unser Babybeistellbett geholt und sie heute Nacht da reingelegt. In der Nacht bin ich aufgewacht und Sie lag schräg in meinem Bett. Ich hab sie wieder zurückgelegt und als sie Hunger bekam und mich dadurch geweckt hat, lag sie wieder bei mir im Bett. Sie kann nicht sich eigentlich noch nicht mal drehen, daher weiß ich nicht wie sie das macht, aber darum geht es mir auch nicht. Ich möchte ungern aufs Beistellbett verzichten, da mir das "Familienbett" sehr wichtig ist. Ich hatte jetzt überlegt das Stillkissen ziwchen meinem Bett und dem Beistellbett zu legen, damit sie nicht rüberrollt. Dann hab ich wiederum Angst, dass sie dann da so unglücklich liegt, dass sie keine Luft bekommt, deswegen soll man ja auch kein Nestchen uznd so weiter nehmen. Haben Sie da vielleicht ein Tipp für mich, was ich da machen kann??? Im Pucksack leg ich sie schon immer... Vielen Dank!!!

Antwort vom 02.07.2009

Hallo,.
ich würde es mit einem sehr straff gerolltem Handtuch versuchen, das Sie als Barriere hinlegen. Im Stillkissen kann sie mit Ihrem Gesichtchen versinken das geht bei einem straff gerolltem Handtuch nicht. Da sie so mobil ist, würde ich auch annehmen, dass sie sich davon auch wieder wegdrehen kann, wenn sie tatsächlich nicht mehr gut Luft bekäme. Sie können auch versuchen das Handtuch unter die Matratze zu schieben, so dass sie quasi bergauf rollen müsste um in Ihr Bett zu gelangen. Eventuell reicht dafür auch ein dünneres Handtuch, nicht dass sie eine zu starke Neigung auf der Matratze Ihrer Tochter haben. Geht das nicht, können Sie auch zwischen Ihr Bett und das Kinderbettchen ein flaches Buch z.B. einen Atlas klemmen, zwischen Matratze und Rahmen hält das gut, da kann sie mit Sicherheit nicht drüber und es bietet auch nicht die Gefahr, die von einer weichen Barriere ausgeht.LG Judith

23
Kommentare zu "Familienbett: Kind rollt nachts im Bett umher"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: