Themenbereich: wunder Po

"extrem wunder Po - was können wir noch tun?"

Anonym

Frage vom 31.07.2009

Sehr geehrtes Hebammenteam,
wir haben seit ein paar Tagen das Problem mit einem wunden Po. Meine Tochter, 4 Wochen, wird voll gestillt und hatte anfangs einen leicht geröteten Po. Wir habe dies mit Weleda Calendula gut in den Griff bekommen. Auf einmal hatte sie aber mehrere leicht offene Stellen um die Poöffnung. Da die Calendula nicht mehr so gut gewirkt hat, haben wir von unserer Hebamme Multilind bekommen. Diese hat auch erstmal gewirkt, wir haben dann aber einmal nicht geschmiert und daraufhin wurde es wieder schlimmer.Am Dienstag hatten wir U3 und zeigten den Po dem Arzt, wir haben daraufhin NeoPyodron N bekommen. Dieses wirkt bei uns leider nicht, da die Emulsion eintrocknen soll und ein Trocknen aber bei flüssigem Stuhl nicht möglich ist. Föhnen war auch nur am Anfang möglich, mittlerweile schreit sie dabei auch nur noch. Wir können zur Zeit leider auch fast nur wenn sie schläft wickeln und saubermachen, da es sonst einen riesen Aufstand gibt. Aufstand heißt dann auch, dass man mit dem Saubermachen nicht nachkommt, denn bei jedem Schrei kommt wieder etwas wässriges heraus. Mittlerweile sind auch die ursprünglich roten Stellen außen am Po offen. Wünsche mir momentan nur, dass sie nicht ständig Stuhlgang hätte, denn dann könnte sich die Haut erholen, aber so ist ein riesen Problem. Haben gestern nochmal vom Kinderarzt eine andere Salbe verschrieben bekommen, Stomahesive, diese haben wir aber noch nicht verwendet, da in der Packungsbeilage steht: Nicht auf offen Wunden und enthält Alkohol! Möchte die kleine nicht unnötig quälen. Habe es bei uns an einer kleinen Wunde getestet und es hat ziemlich gebrannt.
Hoffe sie können mir noch irgendeinen Tipp geben, wie wir das Problem endlich wieder loswerden. Es ist schlimm die Kleine so leiden zu sehen.
Noch ein paar Infos von uns: Wir wickelten ursprünglich mit Pampers, da diese aber am Po klebten, nahmen wir Fixies, jetzt haben wir heute noch die vom Aldi gekauft, um zu testen, ob es daran liegt. Wir verwenden zum Saubermachen nur Wasser und Pflegetücher, d.h. momentan nehmen wir schwarzen Tee, da dieser die Haut noch besser beruhigen soll. Die kleine liegt jetzt tagsüber hier bei uns meist offen auf dem Bauch, damit der Po abheilt. Zum Stillen und in der Nacht packe ich sie allerdings ein.
Wir sind mit unserem Latein am Ende. Kann es an meiner Milch liegen, dass der Stuhl gar so wässrig ist? Mit der Zeit wird der Stuhlgang doch auch bei Stillkindern weniger, wann ist das den in etwa der Fall oder muss das nicht so sein? Zum Thema Milch: Ich hatte immerzu viel zu viel Milch, auch jetzt schafft es die Kleine meist nicht mal eine Brust zu leeren. Ich gebe ihr pro Mahlzeit daher auch immer nur eine Brust in der Hoffnung, dass sie auch mal was von der fettigeren Milch abbekommt.
4 Wochen nach der Geburt hat sie schon 1,5 kg zugenommen, das ist für mich ein Zeichen, dass sie auch was von der fettigen Milch bekommt oder ist das nicht unbedingt der Fall?

Hoffe sie können mir weiterhelfen.
Mit freundlichen Grüßen,

Antwort vom 05.08.2009

Hallo,
also vorweg, ich denke Ihre Milch ist vollkommen in Ordnung. Es ist so, dass der Stuhl tatsächlich auch so flüssig bleiben kann. Sollten Sie derzeit säurehaltige Getränke oder Obst( im Moment wäre das alles ausser Bananen) zu sich nehmen, würde ich das ersteinmal weglassen. Ich habe mit Penatencreme sehr gute Erfahrungen gemacht, auch bei so schlimm wunden Po´s und würde Ihnen diese auch empfehlen. Zum säubernd des Po´s würde ich ausschliesslich klare Wasser benutzen und einen Waschlappen- keine Pflegetücher. Danach wirklich dick die Pentaten auftupfen, damit diese die Haut auch wirklich schützen kann. Sie brauchen Sie auch nicht jedesmal komplett abzuwischen. Der flüssige Stuhl benetzt die Salbe meist nur und kann mit wenig Reibung abgetupft werden. Viel Luft dranlassen ist sehr gut. Sie können bei dem Milchüberschuss auch vor der Penaten Muttermilch auftupfen und wenn diese getrocknet ist, die Penatencreme drübermachen. Den Schwarztee würde ich vorerst lassen, auch die alkoholhaltige Salbe, das brennt - wie Sie schon getestet haben. Auch mit der Calendula wäre ich zurückhaltend, Calendula wird zwar meist sehr gut vertragen und ist auch eine tolle Heilpflanze, enthält aber viele allergene Stoffe und tut somit nicht jedem Po gut. Versuchen Sie es mit der Penaten und wenn das nach einwöchiger Anwendung nicht hilft, melden Sie sich bitte nochmal. LG Judith

32
Kommentare zu "extrem wunder Po - was können wir noch tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: