Themenbereich: Schlafen

"Besteht die Gefahr, dass mein Kind gar nicht mehr im eigenen Bett schläft?"

Anonym

Frage vom 19.08.2009

Hallo,
unser Sohn ist jetzt 21 Monate alt. Er hat bis jetzt immer problemlos um 20.00 Uhr alleine in seinem Bett einschlafen können. Es gab zwar öfter Phasen in denen er im laufe der Nacht aufwachte und nicht in seinem Bett bleiben wollte (Zahnung, Entwicklungsschub, Impfung). Wir haben ihn nie schreien lassen, sonden ihn in unser Bett geholt wo er dann friedlich bis morgens geschlafen hat. Seit einer Woche will er partout nicht in seinem Bett einschlafen. Legen wir Ihn dann in unser Bett und einer von uns legt sich kurz dazu, ist er innerhalb von Minuten tief und fest eingeschlafen. Meine Frage: Sollen wir diesen Zustand so hinnehmen (ist es also nur eine Phase) oder besteht die Gefahr dass er auf lange Sicht gar nicht mehr im eigenen Bett einschlafen will/kann?

Antwort vom 21.08.2009

Hallo! Sicherlich sind es immer wieder neue Phasen in denen die Kinder sich befinden, denn sie schreiten in ihrer Entwicklung immer voran. Es ist an Ihnen, ob sie den jetzigen Zustand so tolerieren wollen oder nicht. Entscheidungen müssen Sie fällen. Ihr Sohn ist jetzt in einem Alter, wo er ganz gezielt Grenzen austestet und mit allen Mitteln versucht seinen Vorteil durchzusetzen. In seiner Wahrnehmung gibt es nur ihn und seine Bedürfnisse.
Es kann sein, daß er sich in Ihrem Bett so wohl fühlt, daß er es für die nächste Zeit nicht aufgeben wird. Vielleicht wird es ihm aber auch langweilig und er schläft auch wieder im eigenen Bett ein. Wie gesagt, ist es an Ihnen es zu akzeptieren oder Ihrem Sohn konsequent klar zu machen, daß er in seinem Bett schlafen soll.
Sicher wird das kein einfache Aufgabe, aber Ihr Sohn ist schlau und er wird es lernen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

17
Kommentare zu "Besteht die Gefahr, dass mein Kind gar nicht mehr im eigenen Bett schläft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: