Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Was tun bei fehlendem Ringelröteln-Schutz in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 30.09.2009

Hallo,
ich bin in der 7. SSW und habe laut Bluttest keinen Schutz gegen Ringelröteln. Mein Arzt hat mir geraten meine 3 1/2 jährige Tochter aus dem Kindergarten zu nehmen. Könnte man bei ihr auch einen Bluttest machen um zu sehen ob sie vielleicht einen Schutz hat und wie wahrscheinlich ist es dass sie einen Schutz hat wenn ich keinen habe? Ich kann sie doch nicht so lange isolieren bis das Kind da ist, sie geht ja auch ins Kinderturnen und Musikgarten, da könnte sie sich auch überall anstecken.

Danke und Grüße
ministep

Antwort vom 01.10.2009

Hallo,

ich kann verstehen, daß Sie durch Ihren fehlenden Schutz beunruhigt sind. Bis zur 20. SSW vor allem, sollte man eine Ansteckung vermeiden.
Ich finde es nicht praktikabel Ihr ältestes Kind nun die ganze Zeit aus dem Kindergarten zu lassen. Das würde auch Ihrer Tochter nicht gut tun.
Versuchen Sie es mit dem Kinderarzt zu besprechen. Falls Ihre Tochter eine Infektion schon durchgemacht hat, können Sie bei Ihr auf der sicheren Seite sein. Dann hätte auch sie Antikörper.
Also, sprechen Sie mit dem Kinderarzt und falls auch Ihre Tochter keine Antikörper hat, müßten Sie evtl. Ihre Umgebung schnell über die erneute Schwangerschaft unterrichten, so daß auch Freunde und der Kindergarten auf Zeichen der anderen Kinder achten.

Ich drücke Ihnen die Daumen für die nächsten Wochen.

Viele Grüße

Diekmann

18
Kommentare zu "Was tun bei fehlendem Ringelröteln-Schutz in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: