Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Wie aussagekräftig ist ein positiver Schwangerschaftstest?"

Anonym

Frage vom 05.01.2010


Hallo,
vielen Dank schon einmal vorab für Ihre Hilfe.
Vor ca. 3 Wochen habe ich mich von meinem Partner getrennt, vorher bestand durchaus ein Kinderwunsch von beiden Seiten aus. Seit Juni 09 haben wir aufgehört zu verhüten.
Meine letzte Periode begann am 20 November. (Vorher waren die Zyklen recht unregelmäßig; von 27 Tagen bis ca. 37 Tage).
Heute habe ich einen Schwangerschafttest gemacht: Positiv.
Wie aussagekräftig sind diese Tests?
Kann ich davon ausgehen, dass ich schwanger bin?
Schadet der Alkohol, den ich in den letzten Wochen konsumiert habe (Silvester, Weihnachten) dem Ungeborenen auch nachträglich?
Auch geraucht habe ich in den letzten Tagen ca. 20-25 Zigaretten täglich.
Ich nehme Trevilor 150 mg (Antidepressivum). Gibt es hier Studien, ob dieses Medikament schädlich ist?
Vielen Dank!



Antwort vom 08.01.2010

Der Test ist schon aussagekräftig, mit hoher Wahrscheinlichkeit sind Sie schwanger. Ausgehend von Ihrer letzten Periode waren Sie zu Weihnachten/ Jahreswechsel ca in der 4./5. SSW. Dass Sie Alkohol und Zigaretten genossen haben, ist ja nun nicht mehr rückgängig zu machen, aber es ist auf jeden Fall gut, wenn Sie ab sofort möglichst ganz darauf verzichten. Das Medikament Trevilor soll in der Schwangerschaft nur eingenommen werden, wenn es ärztlich für unbedingt erforderlich gehalten wird - am besten, Sie vereinbaren bald einen Termin bei dem Arzt/ Ärztin, der/ die Ihnen das Mittel verschrieben hat, vielleicht gibt es ja Alternativen. Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Zeit, die nun auf Sie zukommt - vielleicht gibt es ja nochmal eine Chance für Sie und den Vater Ihres Babys?!

20
Kommentare zu "Wie aussagekräftig ist ein positiver Schwangerschaftstest?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: