Themenbereich: Beginn der Beikost

"Lieber Stillmahlzeit statt Obstmus"

Anonym

Frage vom 27.01.2010

Hallo,

habe vor zwei Wochen angefangen meiner Tochter Mia (6,5 Monate) Beikost zu geben. 1,5 Wochen nur Pastinakenbrei (Karotte hatte sie verweigert) und jetzt Kartoffel- Pastinake. Dies hat sie auch zu Mittag ohne Probleme gegessen. Nun habe ich gestern angefangen morgens so gegen 10 eine Stillmahlzeit durch Obstmus zu ersetzen. Dies ging auch ohne Probleme. Allerdings ist sie nun ihren Gemüse-Kartoffelbrei zu Mittag nicht mehr und wollte unbedingt an die Brust.
Jetzt bin ich etwas ratlos.
Vielleicht können Sie mir weiterhelfen?! Danke


Antwort vom 28.01.2010

Hallo!
Ich vermute, die Lösung liegt am ehesten darin, einfach nicht ganz so zügig vorzugehen in der Einführung der B(r)eikost. Meistens funktioniert es besser, wenn ca. alle 4 Wochen eine Stillmahlzeit ersetzt wird. Jedes Kind hat ein unterschiedliches Tempo im Erlernen des „Löffelns“, aber das Bedürfnis zu Saugen ist insbesondere im ersten Lebensjahr essentiell, beruhigend und einfacher für alle Säuglinge. Mit dem Stillen sättigen die Kinder in kürzerer Zeit ihren Kalorienbedarf und befriedigen gleichzeitig ihr Saugbedürfnis. Sie geniessen die Nähe und Wärme der Mutter. Wahrscheinlich geht es Ihrer Tochter einfach zu schnell mit all den „Neuerungen“. Die Milch bleibt auch im zweiten Lebenshalbjahr die wichtigste Nahrungsquelle; toll, wenn Sie weiter stillen! Damit tun Sie sich und Ihrem Kind viel Gutes weit über diese Zeit hinaus!
Alles Gutes, Inken Hesse, Hebamme

23
Kommentare zu "Lieber Stillmahlzeit statt Obstmus"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: