Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Veränderungen durch Dreimonatsspritze?"

Anonym

Frage vom 30.03.2010

Hallo,ich bin 27 hab einen sohn (7jahre) hab im juli 2008 meine erste 3 monatsspritze bekommen da ich die pille nicht vertrage und mein arzt gesagt hat das wäre das beste weil ich noch dazu Antidepressiva nehmen musste und im oktober 2008 hatte ich extrem starke blutung und bin deswegen ins krankenhaus da haben sie festgestellt das ich eine fehlgeburt hatte war nach auskunft der ärztin 9 bis 12schwangerschaftswoche aber ich hatte keine anzeichen von einer schwangerschaft!hab die 3monatspritze weiter genommen und ende 2009 wieder sehr starke blutung und auch da hatte ich ne fehlgeburt war dort ungefähr in der 4ten woche!! hätte am 15dezember2009 wieder meine 3monatsspritze bekommen sollen aber ich hab mich entschlossen sie nicht mehr zu nehmen..jetzt in der zeit hatte ich auch ungeschützen sex mit meinem freund weil wir hätten gern ein kind.es gibt viele anzeichen das ich schwanger bin habe viel hunger gewichtszunahme meine brüste sind grösser geworden..habe vor einer woche einen test gemacht der war aber negativ und vor3tagen habe ich meine periode bekommen..aber da ich zwei fehlgeburten hatte und da nicht mal gespürt habe das ich schwanger war könnte es sein das durch die 3monatspritze das alles irgendwie anders ist????

Antwort vom 30.03.2010

Sowohl durch die Hormone als auch durchs Absetzen der Hormone kann es zu Veränderungen kommen. Da Sie trotz der Dreimonatsspritze zweimal schwanger wurden und Fehlgeburten hatten, hat das wohl nicht so richtig gewirkt. Sei der letzten Hromongabe ist ja nun fast ein halbes Jahr vergangen, so dass sich der ZYklus tendenziell bald wieder eingependelt hat. Unter der Rubrik "schwanger werden" finden Sie bestimmt einige naturheilkdl Tipps, die zu Ihrer Situation passen und Ihren Zyklus unterstützen. Alles Gute für Sie!

23
Kommentare zu "Veränderungen durch Dreimonatsspritze?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: