Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Was sagt der Ferritin-Wert aus?"

Anonym

Frage vom 25.07.2010

Ich bin ja nun seit der 11 SSW wegen eines Erytherma Nodosum mit unbekannter Ursache - beziehungsweise Verdacht auf eine Autoimmunerkrankung - in Behandlung.

Seit der 18 SSW nehm ich nun Kortison und bin mittlerweile bei 26+2 SSW angekommen.

Ich muss zu regelmäßigen Kontrolluntresuchung in die Hautklinik. Am letzten Donnerstag war wieder eine Kontrolle und eine Blutuntersuchung.

Nun geh ich gestern an den Briefkasten und finde Post von der Klinik.... ich soll mich mit meinen Werten sofort bei meinem Arzt vorstellen zur Weiterbehandlung.

Leider ist mein FA sowie mein HA in Urlaub.

Hab dann selbst versucht meine Werte zu entziffern. Entzündungswerte zu hoch. Ok, das ist leider nichts Neues.

Aber mein Ferritin Wert liegt bei unter 3 und sollte zwischen 20 - 170 liegen.
Nun konnte ich googlen das das was mit dem Eisen zu tun hat, aber mein Eisenwert selbst ist nur minimal zu niedrig????

Nun ist mir nicht klar was das bedeutet (für mein Baby) und was ich tun kann.
Ich wäre für einen Tip sehr sehr dankbar.

Antwort vom 27.07.2010

Ferritin ist der Wert, der die Speicherform des Eisens angibt. Meist ist dieser Wert erniedrigt, bevor der normalerweise gemessene Hb-Wert unter die Norm absinkt, so dass der Ferritin-Wert also früher "Alarm" schlägt. Ich nehmen, an, dass Sie deswegen einbestellt wurden und würde Ihnen empfehlen, sich bei dieser Untersuchung alle Werte und Befunde genau erklären zu lassen, ebenso deren Bedeutung für Ihr Kind und die Möglichkeiten der Behandlung. Leider kann ich Ihnen nicht mehr sagen, da sind Sie bei den Klinikärztinnen und -ärzten sicher in den besseren Händen! ich wünsche Ihnen alles Gute!

24
Kommentare zu "Was sagt der Ferritin-Wert aus?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: