Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Ektopie-Blutung 11. SSW - kann ich etwas dagegen tun?"

Anonym

Frage vom 05.01.2011

Hallo!

Ich bin in der 11. Woche schwanger. Letzte Woche hatte ich schon einmal eine ganz, ganz kurze Blutung, bin den nächsten Tag direkt zu einem VertretungsFA gegangen (mein FA hatte frei), dieser hat alles kontrolliert und dem Baby ging es super.

Jetzt war ich heute vormittag zur Vorsorge bei meinem FA und der wollte einen Abstrich machen und ich habe sofort angefangen zu bluten. Ich habe wohl eine Reizung der Schleimhäute. Dem Baby geht es gut und schadet es wohl auch nicht.
Aber jetzt meine eigentliche Frage:
Kann ich irgendetwas machen, um diese Reizung zu lindern?

Vielen Dank!

Antwort vom 05.01.2011

Die Blutung, die auf unmittelbare Berührung des MM einsetzt, wird Ektopie genannt und ist zum Glück harmlos. Sie entsteht dadurch, dass der MM stärker durchblutet ist, dabei aber das Gewebe aufgelockert, so dass eine leichte Berührung wie bei vag Untersuchung oder auch bei GV ausreicht, dass es anfängt zu bluten. Das Baby/ die Schwangerschaft ist davon nicht beeinträchtigt, die Bltg hört von allein wieder auf. Dagegen tun kann man nicht viel, v a die Berührung vermeiden, also zB vorübergehend auf GV verzichten. Meist ist diese Blutungsneigung nach den ersten ca 12 Wochen vorbe, das heißt, Sie können vermutlich bald damit rechnen, dass die Gefahr der Blutung nicht mehr gegeben ist. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

24
Kommentare zu "Ektopie-Blutung 11. SSW - kann ich etwas dagegen tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: