Themenbereich: Schwangerschaft

"Frühzeichen von Schwangerschaft durch weniger Stillen?"

Anonym

Frage vom 12.01.2011

Hallo,
meine Tochter ist 10 Monate alt. Ich habe sie lange voll gestillt. Seit einigen Wochen isst sie mehr, auch mehrmals am Tag, ich stille also etwas weniger. Meine Tage hatte ich bisher nicht. Nun habe ich seit ca. 10 Tagen eine "schwangeres Gefühl", nachdem ich vor ca 14 Tagen ungeschützen Sex hatte: Mensartiges ziehen, Kopfschmerzen, Geruchsempfindlchkeit, leichte Übelkeit, auch schon ziehen in der Brust. 2 Schwangerschaftstest waren negativ. War es zu früh zum Testen? Kann es sein, dass der Körper so auf das weniger Stillen reagiert? Kann es sein, dass ich meine Tage bekomme? Oder ist eine Schwangerschaft auch drin?
Vielen Dank und Viele Grüße,

Antwort vom 16.01.2011

Hallo!
Ich kann Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt nur empfehlen abzuwarten. Zu dem gemachten Zeitpunkt war es wahrscheinlich noch zu früh für einen Schwangerschaftstest, denn über den Urin sind die Werte häufig noch nicht so früh so eindeutig hoch. Und nein, Ihre beschriebenen Symptome sind nicht typisch für eine Reaktion auf geringere Stimulation- und Milchbildung, sondern können genausogut auf eine anstehende Menses hindeuten. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

25
Kommentare zu "Frühzeichen von Schwangerschaft durch weniger Stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: