Themenbereich: Milchmenge

"meine Milch wird weniger- was tun?"

Anonym

Frage vom 28.04.2011

Hallo ich glaube meine milch wird weniger da meine tochter 11 wochen mehr durst hat also vorher und ich das gefühl habe das meine brüste gar nicht hinterher kommen mit produzieren, habe es auch schon mit pree nahrung und tee versucht aber das verweigert sie. was soll ich tun.

Antwort vom 01.05.2011

Hallo!
Möglicherweise befinden Sie sich beim Stillen und von der Entwicklung Ihrer Tochter mitten in einem Wachstumsschub (woran würden Sie es festmachen, dass die Milch nicht reicht?). Damit Sie dem möglichen Mehrbedarf Ihres Kindes nachkommen können, sind folgende Massnahmen sinnvoll: mit viel Ruhe und Erholung für Sie (alle unwichtigen Termine rausnehmen),sollte Ihr Kind in den nächsten 2-3 Tagen alle zwei – drei Stunden angelegt werden (evtl. kann auch eine Pumpe die Aktivität unterstützen). Nochmals kontrollieren, ob Ihr Kind auch vom Saugverhalten und vom Anlegen her effektiv trinkt (viele vier Monate alten Kinder sind ja tags an allem, aber nicht am Stillen interessiert...). Hilfreich ist auch das mehrmalige Wechseln der Brustseiten während des Stillens, weil damit die Milchbildung zusätzlich angeregt wird. Insbesondere auch in der Nacht sollte die Stillfrequenz erhöht sein. Viel Kuschelzeit im Bett, ausgedehnten Hautkontakt, ausreichend Flüssigkeit und gute, frische Ernährung sind hilfreich und fördernd (es gibt neben kräftigenden Suppen auch Getreidemischungen in Stillkugeln u.a., welche milchbildend wirken). Stilltee, insbesondere mit Bockshornkleesamen, Brustmassagen mit fördernden Ölen unterstützen ebenfalls den Prozess, auch vor oder während des Stillens (dann ohne Öl). Sie brauchen etwas Geduld und Zuversicht und sollten sich sozusagen ein paar Tage „Urlaub“ nehmen. Mit Gewichtskontrollen können Sie den Verlauf von Ihrer Hebamme begleiten lassen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

21
Kommentare zu "meine Milch wird weniger- was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: