Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Kopf/ Abdomen( Bauch) Diskrepanz"

Anonym

Frage vom 27.05.2011

Hallo,

ich bin ziemlich verunsichert. mein frauenarzt meinte beim letzten gr screening (28+3) mein kind sei zu schwer. er war bei 1300g und überwies mich ins kh. dort keine 48 std später war mein kind angeblich zu zart 1136g schwer. ich sollte alle 10 tage zur kontrolle kommen ob das kind noch genügend wächst. dann genau 10 tage später stellte der arzt nach mehreren kontrollen fest, das das baby nicht gewachsen sei. vorallem auffällig eine kopf/abdomendiskrepanz von ca 2 wochen. er meint wenn mein kind am 1.6 wieder nicht gewachsen ist, lungenreife und kaiserschnitt. mein fa schickte mich dann zur kontrolle ins perinatalzentrum. dort bei ssw 30+1 sagte der arzt dann, das mein kind 1500g hat, aber kein anlaß zur sorge besteht. stellte aber trotzdem auch diese kopf/abdomendiskrepanz fest. auch von fast 2 wochen. zwischen den beiden ultraschalluntersuchungen wo festgestellt wurde kind zu klein und wächst nicht mehr und der im kinderzentrum lagen auch nur 48 std.
mach mir große sorgen
was soll ich glauben und was bedeutet diese diskrepanz, ist das gefährlich?

die durchblutung der plazenta und nabelschnur ist ok, keine ss diabetes, normale gewichtszunahme.

hab so angst vor dem ultraschall am 1.6

vielen dank für ihre hilfe

Antwort vom 28.05.2011

Hallo,
Ihre Verunsicherung kann ich gut verstehen. Dennoch wirkt es auf mich, als wäre das soweit in Ordnung. Das letzte Gewicht passt, das heisst erstmal, dass Ihr Kind derzeit gut versorgt ist und auch alterentsprechend ist. Die Diskrepanz würde ich derzeit einfach mal hinnehmen, wenn es so bleibt und das Kind insgesamt aber weiter wächst und keine anderen Auffälligkeiten festgestellt werden können hat es vielleicht auch nur ein schmales Köpfchen. Wie sehen denn Ihrer beide Köpfe aus? Da Sie nun sehr viel untersucht wurden, wurde sicher nach allen Organen geschaut und auch nach deren Strukturen, wenn das alles normal erscheint, dann würde ich davon ausgehen, dass auch nichts krankhaftes vorliegt. Wenn die Durchblutung der Plazenta und der Nabelschnur in Ordnung ist, dann würde ich fast annehmen, dass die verwirrenden und teilweise widersprüchlichen Messdaten von verschiedenen Untersuchern und Geräten kommen. In aller Regel entpuppen sich solche Verdachtsmomente als kleine Normabweichungen und haben keine Konsquenz, außer häufigerer Kontrollen. Warten Sie den 1.6. ab und wenn dann weiterhin eine Diskrepanz besteht fragen Sie genau nach, was das für das Kind bedeuten könnte und was die Ärzte als Ursache vermuten. Stellen Sie ruhig auch mal die Frage nach dem womöglich einfach nur schmalerem Köpfchen. LG Judith

25
Kommentare zu "Kopf/ Abdomen( Bauch) Diskrepanz"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: