Themenbereich: Gesundheit

"Eisenpräparat in der Schwangerschaft - Neugeborenes mit erhöhten Hämoglobinwerten"

Anonym

Frage vom 22.06.2011


Hallo,
meine Frauenärztin hat mit im letzten Drittel der Schwangerschaft ein starkes Eisenpräperat verschrieben, weil meine Eisenwerte an der unteren Grenze waren. Dann ist nie wieder kontrolliert worden, ob ein mangel besteht, ich habe die Tabletten aber bis zum Ende der Schwangerschaft weiter genommen,
Nun ist unsere Tochter in einer sehr raschen Geburt (eine halbe Stunde Übergangsphase und zwei Pressewehen, dann war sie da) auf die Welt gekommen - ganz blau verfärbt. Beim Stillen oder bei Stress durchs Umziehen beispielsweise läuft sie auch nach sechs Tagen noch blau an. Herzfehler wurde ausgeschlossen, dafür sind die Hämoglobinwerte deutlich zu hoch. Meine Kinderärztin hat uns eingeschärft, bei beginnender Gelbsucht sofort ins Spital zu fahren - das war nicht nötig bisher zum Glück.
Ich frage mich seither, ob es einen Zusammenhang mit der Eisengabe gibt und wann sich diese Werte normalisieren werden. Können Sie mir da eine Antwort geben?
Herzlichen Dank!

Antwort vom 22.06.2011

Hallo, zu viel Eisen in der Schwangerschaft ist eigentlich eher für die Frau selbst problematisch. Hohe Hämoglobinwerte beim Neugeborenen können vorkommen, wenn bei oder kurz nach der Geburt noch sehr viel Blut aus der Plazenta ins Kind kommt. Manchmal liegt auch eine Eindickung des Blutes vor durch Flüssigkeitsmangel. Aus den hohen HB- Werten alleine lässt sich nicht auf die Ursache schließen und ohne die Ursache ist es schwer zu sagen wie lange das noch anhalten kann. Sollte sich keine Besserung einstellen, würde ich Ihnen empfehlen noch mal ein komplettes Blutbild machen zu lassen, in dem auch der Hämatokritwert (HK), Erythrozyten, Ferritin usw. bestimmt werden. Möglich wäre bei einer Blutabnahme beim Kind eine Art "Aderlass" durchzuführen und anschließend gut Flüssigkeit zu geben. Danach wäre zu beobachten, ob die Werte von alleine wieder ansteigen oder ob sich das Blau-werden wieder einstellt. Sie selbst sollten auf keinen Fall weiter Eisen nehmen. Eisen wird übrigens tatsächlich nur empfohlen, wenn die Werte sehr niedrig sind und sich durch Ernährungsumstellung nicht bessern. Eine Kontrolle bei Ihnen wäre daher gut gewesen. Leider kann ich Ihre Fragen ohne weitere Diagnostik nicht besser beantworten. Wenn Sie beunruhigt sind, sollten Sie erneut die Kinderärztin aufsuchen und sich ausführlich beraten lassen.

Lieben Gruß, Monika

20
Kommentare zu "Eisenpräparat in der Schwangerschaft - Neugeborenes mit erhöhten Hämoglobinwerten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: