Themenbereich: Beginn der Beikost

"Fragen zur Beikost"

Anonym

Frage vom 20.07.2011

Liebes Hebammenteam,

auch ich habe einige Fragen zur Beikosteinführung bei meiner 7 Monate alten Tochter(68 cm, 6700 g)
Genau sechs Monate lang habe ich sie voll gestillt.
Dann habe ich ihre Mittagsmahlzeit durch ein Gemüsegläschen (Pastinake, Kürbis, Brokkoli, Fenchel) ersetzt. Zuerst nur eine Gemüsesorte, dann jeweils in Verbindung mit Kartoffeln.Das habe ich nun fünf Wochen so gefüttert und sie isst auch ein Gläschen mit Appetit.
Nachmittags bekommt sie seit drei Tagen etwas reinen Obstbrei aus dem Gläschen.
Abends, und vor allem nachts und evtl. frühmorgens wird sie gestillt.
Sonst bekommt sie nichts.

Nun meine Fragen hierzu:

MITTAG: Soll ich nun auch als weiteres Gemüse Karotten einführen? (Der Kinderarzt und die Hebamme meinten, daß man damit nicht beginnen sollte.)
Wann,welche Fleischsorte und wie oft solll ich einführen?

ABEND: Die Hebamme riet mir nach zwei Wochen Testen der Obstmahlzeit auch eine dritte Mahlzeit zu ersetzen.
Welche Getreidesorte nehme ich da und wie mache ich den Brei an?
Ist z.B. der 4-Korn-Getreide- Brei oder der Dinkel- Mikchbrei von Alnatura geeignet?
Rühre ich die Breie mit Wasser oder mit Milch in irgendeiner Form an? Füge ich dem noch Obst hinzu?

Im voraus bedanke ich mich recht herzlich für Ihre Antwort.

Viele Grüße
tajaluca

Antwort vom 23.07.2011

Hallo!
Ich nehme an, dass Ihre Tochter bisher alles gut vertragen hat. Somit können Sie einfach weiter jede andere Gemüsesorte ausprobieren. Die geeigneten Fleischsorten sind Lamm und Huhn, aber auch Rind und Fisch darf Ihr Kind bekommen. Die allgemeine Empfehlung für die Gabe von Fleisch liegt bei 2-3 Mahlzeiten in der Woche. Der empfohlene Abstand zwischen der Einführung neuer Mahlzeiten hat sich bewährt bei ca. vier Wochen. Wenn es um die Einführung von Getreide geht, empfehle ich Ihnen, die einzelnen Sorten als Flocken einzeln einzuführen und nicht in einer Vierer-Kombination. Bitte schauen Sie bzgl. des Dinkel-Milchbrei auf die Packung. Wahrscheinlich befindet sich darin Milchpulver, so dass Sie damit gleichzeitig ein Kuhmilchprodukt einführen. Der Nachmittagsbrei wird üblicherweise mit Getreide und Wasser angerührt, den Abendbrei können Sie mit Muttermilch anrühren oder mit adaptierter Säuglingsmilch. Obst lockert geschmacklich auf und setzt Vit. C dazu, Mandelmus führt noch Kalorien in Form von Fett zu. Viel Spass beim Ausprobieren, alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

22
Kommentare zu "Fragen zur Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: