Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Könnte wieder eine Eileiterschwangerschaft vorliegen?"

Anonym

Frage vom 19.12.2011

Hallo liebes Team,
ich hatte in vergangenen Jahr 2011 zwei Eileiterschwangerschaften. Nach erneuter Bauchspiegelung sind die Eileiter beschädigt und nur noch zu 0,05 Prozent durchlässig. Daher haben wir uns für IVF entschieden. Wurde auch gleich beim ersten Versuch schwanger mit einem HCG Wert von 200 in der 4.SSW. Eine Woche später stieg der Wert lediglich auf 320 an. Somit ist die Schwangerschaft wohl nicht intakt. Warte nun seitdem, wieder eine Woche, auf die Blutung und eine Fehlgeburt. Leider ohne jegliche Anzeichen. Habe fürchterliche Angst wieder eine Eileiterschwangerschaft zu haben. Wie lange soll ich noch abwarten oder mich gleich zu einer Ausschabung entscheiden. Ärztin meinte ich solle abwarten. Doch kurz vor den Feiertagen macht mich das psychisch wirklich fertig. Ich habe bereits eine gesunde Tochter von 4 Jahren. Bitte um Hilfe.

Antwort vom 19.12.2011

Hallo, wenn ich es richtig verstanden habe, sind Sie durch IVF schwanger geworden. Bei einer Befruchtung durch IVF wird das Ei ja direkt in die Gebärmutter eingesetzt, es muss also gar nicht durch den Eileiter wandern und kann sich dort folglich auch nicht festsetzen. Eine Eileiterschwangerschaft ist so gut wie ausgeschlossen. Eine Ausschabung macht in so einem frühen Schwangerschaftsstadium wenig Sinn, weil der Embryo noch mikroskopisch klein ist und besser mit einer spontanen Periodenblutung abgehen kann. Ausserdem hat jeder operative Eingriff auch Risiken, z.B. dass die Gebärmutterschleimhaut verletzt wird, was für Folgeschwangerschaften schlechter ist. Ich kann mich daher Ihrer Ärztin nur anschließen und zum Abwarten raten. Alleine wegen niedriger HCG- Werte würde ich so kurz nach IVF auch noch nicht alle Hoffnungen aufgeben und zunächst abwarten, ob sich nicht doch noch eine intakte Schwangerschaft entwickelt. Erst bei sinkenden HCG- Werten ist sicher davon auszugehen, dass die Schwangerschaft nicht intakt ist. Dann setzt aber meist auch eine natürliche Blutung ein.

Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

26
Kommentare zu "Könnte wieder eine Eileiterschwangerschaft vorliegen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: