Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"9. SSW - schadet eine heiße Wärmflasche?"

Anonym

Frage vom 27.01.2012

Hallo.
Ich bin in der 9.SWS und mache mir große Sorgen. Ich hatte vor 2 Tagen Magen-Darm-Grippe und mir eine sehr heiße Wärmeflasche auf den Bauch gelegt. Am Abend hatte ich dann starke Unterleibs- und Rückenschmerzen (wie Wehen). Am nächsten Morgen war ich beim Arzt - es waren tatsächlich Kontraktionen, aber dem Kind geht es gut. Der Arzt sagte, dass die Wärmeflasche vermutlich die Kontraktionen ausgelöst hätte. Natürlich lasse ich jetzt die Finger davon. Zu allem Übel habe ich aber in den letzten Wochen immer wieder abends mit heißer Wärmeflasche auf dem Sofa gelegen, da ich das im Winter gerne hab und mir nichts weiter dabei gedacht habe. Jetzt bin ich total beunruhigt und fühle mich schuldig, dass die fortdauernde Wärme meinem Kind in dieser sensiblen Phase geschadet haben könnte. Wie sind Ihre Erfahrungen diesbezüglich?



Antwort vom 28.01.2012

Ihr Körper "weiß" ziemlich genau, was ihm gut tut und was nicht und hat Ihnen ja jetzt signalisiert, dass die Wärmflasche zu warm war. Sie sollten künftig diese Hitze meiden, wie Sie ja selbst schon gesagt haben, aber ich denke nicht, dass dies der Entwicklung Ihres Babys geschadet hat. Wärme hat nicht unmittelbar Einfluss auf das Kind sondern eher über den Körper der Mutter, so wie dieser auch zu Wehen neigt, wenn die Mutter Fieber hat.
Behelfen Sie sich künftig am besten mit einem Kirschkernsäckchen, das Sie auf der Heizung erwärmen; das wird nicht so heiß und speichert die Wärme aber auch sehr gut.

33
Kommentare zu "9. SSW - schadet eine heiße Wärmflasche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: