Themenbereich: Schlafen

"ist es richtig, sie nachts durch Stillen zu beruhigen? "

Anonym

Frage vom 24.08.2013

Meine Tochter wird am 06.09. 10 Monate alt. Sie hat noch nie durchgeschlafen. Nachts stille ich noch und morgens, ansonsten isst sie Brei. Seit ca. 3-4 wochen will sie nachts wieder 2 mal trinken. Ich stille sie dann auch, da sie sich nicht anders beruhigen lässt. Ist das richtig?

Antwort vom 26.08.2013

Hallo!
Es ist sehr anspruchsvoll ein "richtig oder falsch" beim Thema Schlaf auszudrücken. Es wäre gut, da jede Familie einzeln zu betrachten; sprich: wo wird das nächtliche Aufwachen für Eltern und Kind problematisch, wo kriegen alle nicht genug Schlaf? Wecken Sie sich gegenseitig nachts durch die körperliche Nähe? Wie sehr stört es Sie als Mutter, der Erwartung Ihres Kindes nachzukommen oder finden Sie es selbst eigentlich ganz in Ordnung und schön? Haben Sie ein Gefühl dazu, ob Ihre Tochter wirklich Hunger hat oder ist es Trost, den sie sucht und braucht? Diese Fragen für sich zu beantworten ist grundlegend, weil damit auch Ihre Entscheidung in die ein oder andere Richtung ein Fundament hat und es Ihnen ermöglicht, gewisse Maßnahmen durchzusetzen. Die Erwartungshaltung gestillter Kinder, auch in der Nacht durch das Stillen beruhigt zu werden ist ungleich höher als bei flaschengefütterten Kindern. Außerdem kommt es auch darauf an, wie das Kind sonst in den Schlaf geleitet wird. Ist Stillen (oder das Geben der Flasche) das Einschlafritual, so fordern das die Kinder auch des Nachts ein. Welche Einschlafrituale nutzen Sie, welche sind hinderlich und zu aufwendig? Vielleicht können Ihnen diese Gedanken ein bisschen bei der "eigenen" Beantwortung helfen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

20
Kommentare zu "ist es richtig, sie nachts durch Stillen zu beruhigen? "
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: