Themenbereich: Stillrhythmus

"wie Stillabstände verlängern?"

Anonym

Frage vom 19.11.2013

Hallo, ich habe eine Frage zum Stillrythmus. Meine Tochter ist jetzt 3,5 Monate alt und wird voll gestillt. Von Anfang an trinkt sie immer nur an einer Brust und das meist ca. 5 Minuten lang. Tags und nachts hat sie etwa alle 2 Stunden Hunger und wird dann auch gestillt. Gerne möchte ich die Abstände zwischen den Mahlzeiten ausdehnen, was mir bisher leider nicht gelungen ist. Ich biete ihr zu jeder stillmahlzeit auch die zweite Brust an, diese nimmt sie aber nur sehr selten und wenn dann nur sehr kurz. Nachts sind die stillmahlzeiten länger, so etwa 10 bis 15 Minuten. Tagsüber trinkt sie maximal 5 bis 7 Minuten lang. Wie kann ich die Abstände verlängern, auch gerade nachts? Der permanente Schlafentzug ist schon sehr belastend!

Antwort vom 20.11.2013

Hallo!
Es ist gut möglich, dass sich Ihre Tochter einfach nicht von diesem Stillrhythmus wird abbringen lassen. Manche Säuglinge vertragen kleinere, häufige Mahlzeiten besser als große Stillmengen in größeren Abstände. Andere wiederrum haben sich angewöhnt nur so viel zu Trinken, dass sie einigermaßen satt sind, um dann nach kurzer Zeit wieder an die Brust zu gehen. Das passiert dann z.B., wenn die Stillposition und der Milchfluß aus der Brust nicht optimal sind. Eine Stillposition, die nicht entspannt von Mutter und Kind eingenommen werden kann (Unterstützung von Armen und Schultern bei der Mutter z.B., Auflage des Kindes auf einer stabilen, bequemen Unterlage, etwas warmes zu Trinken, Brustmassage etc.), führt häufig dazu, dass der sog. "Milchtransfer" erschwert ist: der Säugling trinkt, es braucht eine Weile, bis die Milch fließt, die Mahlzeit wird anstrengend, die zweite Seite wird nicht mehr geschafft, aber die Milch- und Kalorienmenge war nicht sättigend genug für mehr als zwei Stunden (oder ähnlich kurz). Schläft Ihr Kind ein bei der Mahlzeit, ist es richtig angelegt, nimmt es genug zu oder ist sie vielleicht permanent durch andere Dinge in der Umgebung abgelenkt? Manche Kinder kommen einfach nicht zur Ruhe und können nicht abschalten und entspannen; sie sind ständig auf "Kontrollgang", auch beim Stillen. Falls Sie das feststellen, rate ich Ihnen zu einem Gespräch. Manche Säuglinge können nicht mehr trinken, weil sich sofort der Bauch meldet, unruhig und krampfend wird und die Entspannung an der Brust fehlt. Ich empfehle Ihnen also, nochmals darauf zu achten und zu schauen was es braucht, um die Mahlzeiten zu optimieren. Manche Mütter versuchen die Stillmahlzeit über die zwei Stunden hinweg auszudehnen, um zu schauen, ob der Hunger größer ist, wenn die Abstände von außen vergrößert werden. Unter guter Beobachtung der Signale Ihres Kindes kann! das klappen. Ich vermute aber, das haben Sie schon versucht? Die permanente Unterbrechung Tag und Nacht zerrt unglaublich; vielleicht bekommen Sie eine Auszeit durch Abpumpen und Verfüttern der Muttermilch durch eine andere enge Bezugsperson. Möglicherweise verhält sich dann Ihr Kind ganz anders. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

16
Kommentare zu "wie Stillabstände verlängern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: