Themenbereich: Abstillen

"mit 10,5 Monaten nur noch Festes geben?"

Anonym

Frage vom 26.01.2014

Hallo,

mein Sohn ist 10,5 Monate alt, und ich stille nur noch abends und frueh morgens. Ich wuerde gerne mehr Freiheit haben und ueberlege, ihn bald abends ohne Stillen ins Bett zu bringen und dann darauf zu warten, dass er die Stillmahlzeit morgens verschlaeft und sich so abstillt. Das hat bei meinem aelteren Sohn gut geklappt, allerdings war der beim Abstillen schon groesser.
Jetzt frage ich mich, ob der Zweite in seinem Alter, knapp unter einem Jahr, dann noch eine oder zwei Flaschen Milchnahrung braucht. Tagsueber isst er prima, aber mit der Flasche hat es noch nie geklappt (auch nicht mit abgepumpter Milch) und ich habe das Gefuel, dass Milchnahrung so spaet nichts fuer ihn waere, bei der verzieht er immer nur das Gesicht.
Waere es denn schlimm, ihm unter einem Jahr nur Festes zu geben?

Danke schonmal und liebe Gruesse
M

Antwort vom 29.01.2014

Hallo!
Sie schreiben, dass Ihr Sohn schon prima am Familientisch mitisst und wahrscheinlich entsprechend auch Flüssigkeiten aus anderen Gefäßen als der Flasche mittrinkt. Ausserdem ist er "gerade" (nicht vor dem 10.- 12. Lebensmonat empfohlen) in einem Alter, wo Sie von der adaptierten Säuglingsnahrung auf normale Kuhmilch übergehen können. Entsprechend sehe ich keinen Grund zu Besorgnis. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0
Kommentare zu "mit 10,5 Monaten nur noch Festes geben?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: