Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Lt US zu klein, Wachstum aber vorhanden"

Anonym

Frage vom 28.08.2014

Hallo! Ich hatte am 1.7.14 meine letzte periode, wäre demnach 8+2. Ich war sehr früh beim fa und es hat sich alles sehr spät entwickelt, Entwicklung war jedoch immer zu sehen. Letzte woche freitag bei 7+3 sagte mir die fä, dass es eine fehlgeburt sei, da es für die 8. Woche alles zu klein sei. Wachstum war aber immer da, embryo an dem tag ca 2mm. Ich bin daraufhin montags zum kh, um mir eine zweite meinung zu holen. Nach dortiger kontrolle sollte ich gestern, mittwoch wieder hin. Es ist gewachsen, embryo laut ärztin ist jetzt 6mm, laut ultraschall wäre dies aber erst 6. Woche. Herzschlag war noch nicht zu sehen. Kann sich der eisprung wirklich so sehr verschoben haben? Im moment ist alles eine achterbahn der gefühle und ich weiß nicht, wie lange ich das noch aushalte. Kann ich noch große hoffnung haben oder soll ich mich doch auf das schlimmste gefasst machen? Liebe grüße jessy

Antwort vom 01.09.2014

Solange die Schwangerschaft richtig eingenistet ist, ein Embryo zu erkennen, der sich weiter entwickelt, besteht kein Grund zur Annahme, dass es zu einer FG kommt. Am besten versuchen Sie, so gelassen wie möglich abzuwarten wie es weiter geht. Eine Verspätung des ES ist immer mal möglich. Ich drücke Ihnen die Daumen!

0
Kommentare zu "Lt US zu klein, Wachstum aber vorhanden"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: