Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"Abgang von Nahtmaterial nach totalem Muttermundverschluss (TMV)"

Anonym

Frage vom 07.05.2015

Hallo, ich bin 41,habe bereits 2 Kinder(14 u.10) und in der 18.Woche einer Zwillingsschwangerschaft.In der 14.Wo bekam ich vorsorglich einen TMV. Da ich in meiner 2. SSW auch einen hatte, weil damals der Muttermund schon geöffnet war und ich sehr gute Erfahrung hatte war es jetzt für mich klar es wieder machen zu lassen. Die Naht saß bei der letzten untersuchung(vor 2 Wo) gut, aber der Abstich war nicht gut und ich bekam Antibiotika. Seit gestern bemerke ich öfter kleine Teile der Naht, die ich ausscheide. Jetzt mache ich mir Sorgen, da auch einer der Zwillinge mit seiner Plazenta direkt auf dem MM liegt. Ich habe aber keine Blutungen und es geht mir auch sehr gut. Meine FÄ ist oft sehr übervorsichtig und ich habe die Befürchtung, dass sie mich sofort ins KH stecken wird. Nach meinem Befinden liegt die Naht trotzdem noch gut. Ist es normal, dass sich Teile der Naht ablösen und kann ich durch Beckenbodengym. etwas für den MM tun?

Antwort vom 10.05.2015

Vermutlich sind die abgehenden Fadenenden nur überstehende Restchen gewesen und solange es Ihnen gut geht und nicht weiter Nahtmaterial abgeht, denke ich, dass Sie nicht extra deswegen zur FÄ müssen. in weiteren 2 Wochen ist ja vermutlich die nächste Vorsorge-U. Sollten sich jedoch vorher Beschwerden einstellen (weiterer Abgang von Fädchen, Druckgefühl, Blutungen, Schmerzen, ...) sollten Sie vorsichtshalber nachsehen lassen. Beckenbodengymnastik hat keinen Einfluss auf den Muttermund - aber trotzdem können Sie natürlich Übungen machen - das schadet auch nicht und stärkt auf alle Fälle den BeBo! Alles Gute für Sie und die ganze Familie!

0
Kommentare zu "Abgang von Nahtmaterial nach totalem Muttermundverschluss (TMV)"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: