Themenbereich: Abpumpen

"Abpumpen von Muttermilch für einen Arbeitssamstag"

Kerstin80
Gelegenheitsclubber (0 Posts)

Frage vom 09.05.2015

Hallo

Ich möchte ab 13.6.2015 Samstag arbeiten gehen unser Zwerg in Moment 3 Wochen alt wird von mir voll gestillt er würde dann beim Papa bleiben wenn ich Arbeiten bin. Wie kann ich das mit den ab pumpen machen das Papa für die Samstage genug Muttermilch hat ?

LG Kerstin

Antwort vom 12.05.2015

Hallo!
Für das Bereitstellen von Muttermilch in Ihrer Abwesenheit braucht es folgende Überlegungen: wie viele Stunden (h) werden Sie nicht daheim sein, also insgesamt auch die Hin- und Rückfahrten mit einberechnen? Je nachdem, wie häufig Ihr Kind sich mit Hunger meldet (sprich alle 2-3h oder alle 3-4h etc.?), rechnen Sie aus, wie oft es wahrscheinlich innerhalb Ihrer abwesenden Zeit trinken möchte. Welchen Rhythmus Ihr Kind haben wird, wird sich auch im Laufe der nächsten Wochen zeigen. Schreiben Sie am besten ab Ende Mai immer mal wieder für einige Tage auf, wann Ihr Kind Hunger hat und gestillt wird, ein Schläfchen macht, besonders unruhig oder zufrieden und wach ist. Das erleichtert den Überblick und gibt auch Ihrem Mann ein Bild vom Alltag. Damit fällt es ihm auch leichter mit Ihrer Abwesenheit zurechtzukommen; nicht jedes Weinen ist schließlich Hunger! Je nach Häufigkeit der Mahlzeiten wird Ihr Stillbaby voraussichtlich (!) zwischen 70-120 ml Muttermilch trinken. Das wechselt häufig nach Tageszeit und Bedarf. Da ich die Länge Ihrer Abwesenheit nicht kenne und deshalb auch nicht weiß, wie viel Milch es insgesamt braucht für diesen Samstag, sollten Sie sich mit Ihrer Hebamme vor Ort dazu besprechen. Sie wird noch weitere Tipps geben, z.B. wann und wie oft vorher Sie sammeln können. Sie könnten z.B. versuchen, jeden Abend etwas Milch abzupumpen. Das kann bedeuten, dass Sie das Pumpen täglich aufrecht erhalten müssen. Sie könnten ansonsten 2-3 Tage vorher mit dem Sammeln beginnen und entweder abends oder immer mal wieder tagsüber (je nach Möglichkeit oder reichlich "Milchvorkommen" wie z.B. morgens oft der Fall ist). Es empfiehlt sich zum Einfrieren Mengen zwischen 50-80 ml zu nehmen, damit auch ein kleiner Hunger gestillt werden kann und die Milch nicht weggeschmissen werden muss, falls das Kind nicht alles trinkt. Während der Arbeit müssen Sie ebenfalls abpumpen, um die Milchbildung aufrecht zu erhalten und die Spannung in den Brüsten zu regulieren. Falls Ihr Kind z.B. zwei Mahlzeiten essen würde, sollten Sie auch zwei Mal abpumpen. Besprechen Sie mit Ihrer Hebamme die rechtliche Situation dafür in der Berufstätigkeit und auch den hygienischen Umgang mit der Milch insgesamt daheim und auf der Arbeit. Stillen und Arbeiten ist wunderbar möglich, braucht nur sehr gute Vorbereitung. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0
Kommentare zu "Abpumpen von Muttermilch für einen Arbeitssamstag"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: