Themenbereich: Babyernährung

"Umstieg von Pre auf 1 er Milch?"

Anonym

Frage vom 28.08.2015

Hallo, ich habe eine Frage zum Füttern mit der Flasche. Mein Sohn, 4.5 Monate/ 6,8kg, bekommt am Tag etwa 6x200ml Pre gefüttert in einem Abstand von etwa 3 Stunden und schläft dann durch. Mit seiner Gewichtszunahme liegt er meist am unteren Soll, aber die Kinderärztin findet das unbedenklich, solange er einen guten Gesamteindruck macht.
Nun hat Papa mal versehentlich 1er Milch gekauft und ich dachte, wir können ja mal testen, ob er dann besser zunimmt. Da mir bewusst ist, dass diese Milch tendenziell eher dick macht und ich ihn ja auch nicht überfüttern will, habe ich erstmal die gleichen Mengen angesetzt, wie sonst mit der Pre, also 200ml. Die Flasche trinkt er begierlich leer, wo man ihm sonst bei der gleichen Menge Pre die Falsche hat eher "reindrücken" müssen... scheint ihm wohl deutlich besser zu schmecken und ich denke, er würde auch mehr trinken, wenn ich ihm mehr gäbe.
Ich frage mich nun, wie hoch kann ich mit der Dosierung gehen? Auf der Packung steht als Richtwert 3 bis 5 Mahlzeiten und da ist er mit 6 eh schon drüber und wenn ich dann auch noch 250 statt 200 geben würde?! Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass die Stärke länger braucht, bis sie verstoffwechselt werden kann, aber die Abstände sind auch nicht größer geworden.
Sollte ich lieber wieder auf Pre umsteigen?

Antwort vom 30.08.2015

Hallo, Sie können das gesamt erste Lebensjahr eine Pre Nahrung geben. Diese hat den Vorteil, dass sie wie die Muttermilch als einziges Kohlehydrat Laktose enthält und Sie sie ganz nach Bedarf füttern können. 1-Nahrungen wird als zweites Kohlenhydrat Stärke zugesetzt, dennoch sind bei manchen 1-Nahrungen sogar Zuckerzusätze wie Glukose, Maltose oder Maltodextrin enthalten, die die Milch süßer schmecken lassen. Möglicherweise ein Grund dafür, dass Ihrem Sohn diese Nahrung besser schmeckt? Ein Blick aufs Etikett hilft, diese unerwünschten Zusätze zu vermeiden. Wenn Sie die 1-Nahrung geben, so darf diese – bei richtiger Dosierung und Zubereitung - ebenso nach Bedarf gefüttert werden. Durch die zusätzliche Stärke kann die Verweildauer im Magen etwas größer sein und damit zu längeren Abständen führen, aber dies ist nicht immer der Fall – achten Sie einfach auf die Hungerzeichen Ihres Kindes.
Alles Gute, Olivia Heiss

0
Kommentare zu "Umstieg von Pre auf 1 er Milch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: