Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Schmerzen nach Absetzen der Pille"

Anonym

Frage vom 13.10.2015

Hallo!

Ich habe vor 2 Jahren die Pille abgesetzt um schwanger zu werden. Da wir wissen, dass die Spermien meines Verlobten langsam sind, waren wir sehr entspannt und wollten alles in Ruhe auf uns zukommen lassen. Leider leide ich ohne Pille jeden Monat extrem an PMS.. Teilweise habe ich ab dem ES Unterleibs- und Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Unwohlsein, Übelkeit, etc. Meine langjährige Frauenärztin hat mir Mönchspfeffer verschrieben und ich sollte schnell schwanger werden. Da dadurch die Schmerzen sich nicht verbessert haben habe ich die FÄ gewechselt. Diese hat mir nun Utrogest verschrieben, welches ich ab dem ES für 15 Tage nehmen soll oder länger wenn die Regel ausbleibt. Nun bin ich im 2. Zyklus mit Utrogest aber die Schmerzen sind immer noch da. Seit dem ES (diesen bestimme ich lt. der Basaltemperatur) habe starke Schmerzen im Unterleib, eher von den Eierstöcken her. Heute bin ich ES+15 und keine Mens in Sicht. nun habe ich im Internet gelesen, dass Utrogest die Mens unterdrückt. Ist also Uterogest das richtige Mittel gegen die Schmerzen? So langsam belastet mich das alles sehr. Auch ist die Mens sehr schwach, meistens nur ein Tag und ein Tag leichte SB. Aber das wäre nicht schlimm so beide FÄ.

Vielen Dank

Antwort vom 14.10.2015

Hallo! Wie lange haben Sie den Mönchspfeffer genommen?
Es dauert unter Umständen mehere Zyklen bis sich eine Wirkung einstellt. Genauso ist es mit dem Utrogest, denn der Hormonhaushalt muss sich darauf einstellen. Das funktioniert nicht nach dem Schalter An/Ausprinzip.(Utrogest am Tag der zu erwartenden Periode absetzen)
Es ist richtig, daß die Stärke der Menstruation nichts über die Befruchtungsfähigkeit aussagt.
Die Schmerzen in der 2.Zyklushälfte sind natürlich sehr belastend. Es sollte eine Endometriose ausgeschlossen werden.
Ich würde Ihnen raten, sich an eine erfahrenen Arzt oder Heilpraktiker zu wenden, der die traditionelle, chinesische Medizin beherrscht. Akupunktur und chinesische Kräuter haben bewiesener Maßen einen sehr guten Einfluß auf den Zyklus und die Menstruation.
Wenn Sie dafür offen sind, können auch Yogaübungen einen sehr positiven Einfluß auf die Schmerzen haben. Alles Gute.
Cl.Osterhus

0
Kommentare zu "Schmerzen nach Absetzen der Pille"
SofieOhO
Gelegenheitsclubber (1 Post)
Kommentar vom 16.10.2015 02:13
Yoga, Tees
Yoga hat mir auch sehr gut geholfen. Das wirkt immer so harmlos, die Übungen sind so leicht, dass man nie denkt, das hätte nen Effekt. Das hat mir aber sehr gut mit den Schmerzen geholfen. Und auch TENS- und Lichttherapie können sehr hilfreich sein bei Regelschmerzen, sanft aber Oho :-) Hier mal ein Link dazu: http://www.regelschmerzen-ratgeber.de/regelschmerzen-vorbeugen/

Weiterer Tipp wären hier noch Zyklustees, einige helfen da auch sehr gut gegen PMS und sorgen generell dafür, dass sich dein Hormonhaushalt wieder einpendelt.

LG,
Sofie

RoSa0705
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 18.10.2015 12:28
Mönchspfeffer, Utrogest, Tees, Yoga...
Vielen Dank für die Antworten.
Mönchspfeffer habe ich ca ein Jahr genommen. Dadurch hat sich meine 2. Zyklushälfte zumindest auf mind. 14 Tage eingependelt. Sonst habe ich keine Veränderung gespürt auch nicht nach dem absetzen. Das Utrogest habe ich nun zum 2. mal ab dem ES genommen. Nun soll ich wieder zu meiner FÄ gehen. Hier werde ich dann auch die Endometriose ansprechen. Mit Utrogest hat sich die zweite Zyklushälfte auf 18 bzw 16 Tage verlängert. Dies belastet mich natürlich auch sehr. Man hofft ja doch dass es geklappt hat obwohl die sinkende Temperatur die Mens jeweils angekündigt hat.

Zyklustee habe ich auch zwischenzeitlich probiert, hatte aber das Gefühl dass es mr durch schlechter ging. Mit Yoga habe ich vor einigen Wochen angefangen da ich viel Stress auf der Arbeit habe. Leider reagiere ich da nicht so positiv drauf da sich dadurch meine Nacken/Kopfschmerzen verschlimmern. Gibt es extra Übungen gegen PMS? Den Link zur Tens/ Lichttherapie werde ich mir auch nochmal anschauen.

Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass ständig was in meinem Unterleib los ist. Bin nun am 5. Zyklustag und ich hab schon wieder leichte Schmerzen. Diese waren an den Tagen der Mens so gut wie weg. Habe echt keine Lust jeden Tage mit Unterleibsschmerzen und sonstigen Wehwehchen rumzulaufen...

LG
Sarah
SofieOhO
Gelegenheitsclubber (1 Post)
Kommentar vom 20.10.2015 00:25
Ich habe
spontan mal dies gefunden: http://www.brigitte.de/figur/yoga-balance/yoga-gegen-pms-1238878/ - vielleicht ist eine der Übungen ja gut für dich.
Für mich ist aber eindeutig die Lichttherapie am wirksamsten, habe das Gerät auch selbst und muss ehrlich gestehen, dass ich doch überrascht war, wie gut und schnell es wirkt.

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: