Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"dünne Schleimhaut nach Abrasio"

Anonym

Frage vom 19.12.2015

Guten Tag. Ich hatte am 28.10.15 eine Abrasio nach missed Abort in ssw9. Leider musste ich drei Tage danach wieder in das Krankenhaus, da ich eine Gebärmutterentzündung bekam. Ich wurde am dritten Tag mit Tabletten entlassen. Am 28.11. hatte ich dann eine Art Periode, wenig braunes Blut und nur sehr wenig hellrot. Ab da habe ich angefangen meine Temperatur zu messen, welche am 15.12. um 0,3-0,4 Grad anstieg, wahrscheinlich nach Eisprung. Am 19.12. habe ich wieder eine Schmierblutung mit braunem Blut und wenig hellem Blut bekommen, worauf ich heute am 19.12. im Krankenhaus zum abklären war. Die Untersuchung ergab nichts auffälliges, nur war die Schleimhaut auf nur 3,9 mm angewachsen. Vor der Fehlgeburt lag diese immer vor Eisprungtag bei 8-12 mm. Die Kiwu Klinik bestätigte mir auch, das alle Hormone, Follikelreifung und Gebärmutterschicht sehr gut waren. Meine Frage ist, kann es sein das der Körper mit Hilfe der Hormone einige Monate braucht, um eine gute Schleimhaut aufzubauen und wie hoch liegt die Schleimhaut direkt nach einer Abrasio? Ist das bei mir nach 2 Monaten nicht viel zu gering und sollte ich das bei meiner Frauenärztin nochmal checken lassen? Wir möchten es bald wieder weiter versuchen


Antwort vom 21.12.2015

Sie hatten eine FG, Abrasio und dann noch eine Entzündung, dazu haben Sie Tabletten bekommen, die möglicherweise die Gebärmuttersschleimhaut in einen kurzen "Dornröschenschlaf" versetzt haben, damit sie sich erholen kann, bevor sie wieder durchstartet. Ich würde mir erst mal keine Sorgen machen, dem Körper bis ins Frühjahr mindestens Zeit lassen, sich zu erholen und einstweilen nichts forcieren aber auch nichts verhindern. Erholen Sie sich und lernen Sie das Leben wieder zu genießen - vielleicht klappts ja im neuen Jahr! Alles Gute für Sie!

0
Kommentare zu "dünne Schleimhaut nach Abrasio"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: