My Babyclub.de
9.SSW - Jobangebot- Arbeitgeber informieren?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • melanie-online@gmx.net
    Superclubber (103 Posts)
    Eintrag vom 11.06.2006 12:29
    Hallo alle zusammen. Bin in der 9. SSW und habe ein super Job-Angebot bekommen. Da ich bis jetzt selbstständig war und es hierbei um ein Angestelltenverhältnis handelt würde ich den Job sehr gerne annehmen. Aber wie ist das? Muss ich den Arbeitgeber über die Schwangerschfaft informieren? Es kann doch bis zur 12. SSW noch so viel passieren. bin verunsichert. Es wäre sicherlich fair gegenüber dem Arbeitgeber, wenn ich es sage. andererseits habe ich Zweifel, ob er mich dann immernoch festanstellen würde. Hat Jemand eine Idee oder Erfahrung? lg
    Antwort
  • insa.krechel@zed.com
    Superclubber (433 Posts)
    Kommentar vom 12.06.2006 10:53
    Hallo Melanie, kann Deine Situation sehr gut nachvollziehen - mir ging es ähnlich. Hatte auch ein Jobangebot und war schwanger. Habe dem neuen Arbeitgeber daraufhin abgesagt und was passierte - ich hab das Kind verloren. Hätte ich mal besser nix gesagt. Andererseits habe ich gehört, dass eine Kündigung möglich ist, wenn man nachweisen kann, dass Du zum Zeitpunkt der Unterschrift schon von der Schwangerschaft wusstest. Und im Mutterpass steht ja das Datum drin, an dem die SS festgestellt wurde. Aber aufgrund meiner Erfahrung (Jobangebot ist natürlich weg), empfehle ich Dir, die 12 Wochen abzuwarten und dann etwas zu sagen. Das hatte mir auch meine Personalberaterin empfohlen. Also, ich drücke DIr sowohl als auch die Daumen, liebe Grüße, KIK
    Antwort
  • hexle1978@web.de
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 12.06.2006 11:40
    Hallo,

    auch bei mir war es so. Ich hatte ein Jobangebot und hab dann gemerkt, das ich schwanger bin. Ich habe das gleich gesagt, da ich in der Altenpflege arbeite wäre mir das Risiko, den Job anzunehmen, und vielleicht durch das schwere heben, mein Kind zu verlieren zu gross gewesen. Die Chefin meinte aber, wenn das Kind dann mal da ist, und ich lust hab zu arbeiten für ein paar Stunden in der Woche könnte ich mich jederzeit melden. Also lg und schöne SS noch
    Antwort
  • ina.radtke@rub.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2006 00:17
    Arbeitsrechtlich bist Du nicht verpflichtet, die Schwangerschaft anzugeben. Man duerfte sogar explizit luegen, wenn man konkret gefragt wird, ob man schwanger ist, weil es sich bei solchen Fragen um einen unzulaessigen Eingriff in die Privatsphaere handelt. Andererseits ist es natuerlich eine Frage der Fairness gegenueber dem zukuenftigen Arbeitgeber. Ich wuerde Deine Entscheidung von Deinen weiteren Plaenen abhaengig machen: Wenn Du wirklich bis zum Mutterschutz (oder sogar bis zur Geburt, auf die 6 Wochen vorher kann man verzichten) arbeiten moechtest und nach der Geburt vielleicht auch wieder, wuerde ich die Stelle annehmen (wer weiss schon, was genau passiert).
    Wenn Du schon weisst, dass Du eigentlich weder schwanger noch danach wirklich da arbeiten willst, wuerde ich zwei Sachen bedenken: Ist es ein kleiner Betrieb bzw. hast Du viel Verantwortung, ist es eher unfair dem Betrieb, Kollegen, Kunden gegenueber (das spraeche fuer mich dann eher dagegen). Wenn man mit dem Wissen in die Stelle geht, ist der Arbeitgeber ziemlich angeschmiert, weil er dich dann nicht kuendigen kann. Was trotzdem dafuer spricht: Wenn das nicht zutrifft/Dir egal ist, hast Du alle Voraussetzungen, um spaeter in die Elternzeit zu gehen, was Dir 3 Jahre Arbeitsplatzsicherung und gewisse andere Sicherungen bieten wuerde.
    Ich habe meine Stelle zwar nicht schwanger angetreten, war aber direkt geplant und ist auch 2 Monate nach Job-Antritt eingetreten. Mein Arbeitgeber hat sich mit mir gefreut, allerdings (lebe in USA) sind die Bedingungen auch nicht vergleichbar. Hier riskiert der Arbeitgeber nix, weil es weder Kuendigungsschutz noch irgendeinen Mutterschutz gibt. Ich werde - so das funktioniert - eben wie alle Schwangeren hier bis zur Geburt arbeiten und dann so schnell wie moeglich wiederkommen.

    Antwort
  • melanie-online@gmx.net
    Superclubber (103 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2006 09:23
    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Weiß momentan immernoch nicht genau, was ich machen soll.
    Ich will den Job, aber ich will auch fair sein. Wenn die Schwangerschaft unproblematisch verläuft, dann würde ich am liebsten auch bis zur Entbindung arbeiten. Werde mich jedenfalls diese oder nächste Woche mit meinem Arbeitgeber treffen und werde wohl oder über spontan entscheiden, ob ich es sage oder nicht. Grüße Euch herzlich.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.