My Babyclub.de
Beikost mit 2 Monaten??

Antworten Zur neuesten Antwort

  • maria.lalumia@web.de
    Juniorclubber (48 Posts)
    Eintrag vom 05.09.2007 12:29
    Ich war gestern beim Pekip und da ist mir ja fast die Kinnlade runtergefallen als da ne Freundin zu mir meinte, das ihre Tochter nicht satt wird (sie stillt voll) und ihr daher schon Karottengläschen und Brei gibt.
    Sie ist 2 Monate alt. Ist das nicht ein bißchen früh??
    Der Verdauungstrakt ist doch gar nicht ausgereift? Ich finde es sehr seltsam zumal sie noch nicht mals vorhter mit dem KA sprach.
    hat jemand erfahrungen und auch schon so früh mit der Beikost begonnen?
    Antwort
  • enke-weida@t-online.de
    Juniorclubber (33 Posts)
    Kommentar vom 07.09.2007 10:05
    Auf alle Fälle ist das zu früh für ein baby. Den Brei kann es doch gar nicht richtig verarbeiten. Jedes Baby hat mal mehr oder weniger hunger. Wenn die Freundin ein, zwei Tage häufiger anlegt, wird die Milch dicker und das baby länger satt. Wenn sie schon so zeitig zufüttert. bekommt das Kind sicher Blähungen, das ist auch nicht viel besser und überhaupt woher wei sie, das es nicht satt ist. Weinen und Quengln bedeuten nicht gleich Hunger. Meine schwägerin hat bei jedem bisschen knitschen der Kleinen sofort angelegt, bis 10 mal am tag. Heute ist das Kind 2 1/2 Jahre und 3 kilo zu schwer.Alles Liebe Nadin
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.