My Babyclub.de
Durchschlafen auch ohne

Antworten Zur neuesten Antwort

  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Eintrag vom 02.01.2007 20:08
    Hallo,
    mein Sohn hat mit 4 - 5 Monaten zum Glück von alleine durchgeschlafen. Ich habe dieses Buch auch gelesen, aber nicht gebraucht. Was findest du denn grausam daran? Wem es hilft! Ich finde 19 Uhr recht früh zum Schlafen gehen und um 6 Uhr aufstehen ist ja auch nicht gerade dein Traum oder? Versuch ihn doch abends bis 20 Uhr oder auch länger rauszuschieben. Vielleicht ist er noch nicht so müde abends für die ganze Nacht. Vielleicht ist es ihm zu früh. Wenn du ihn später hinlegst, schläft er ja wahrscheinlich auch länger morgens. Zumindest hat es bei uns so geklappt. Seit er 6 Monate alt ist, sind wir bei abends ca. 20 Uhr bis 20.30 Uhr und morgens zwischen 7.00 Uhr und .,30 Uhr. Waren auch schon mal früher dran, aber das können die Kleinen meiner Meinung nach ganz leicht lernen. 2 - 3 Tage Geduld, dann klappt das meist. Ist nicht immer ganz leicht, man muß auch mal schreien lassen können (natürlich in gewissem Rahmen), aber bei uns waren die Zeiten nach 2 Nächten drin. Seit mein Sohn etwas später ins Bett geht, schläft er besser. Viel Glück mit deinem Schatz!
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 02.01.2007 20:24
    Hallo Eisbär, ich hab schon oft versucht, das Zubettbringen noch etwas herauszuzögern, hab aber keine Chance. Je länger ich damit warte, desto schlimmer wird es und desto schlechter schläft er ein. Er wird schon um 18 Uhr todmüde, so dass ich ihn dann schon fast ins Bett bringen könnte. Es gab Zeiten, da ist er um 20.30 Uhr erst hingelegt worden, dafür hatte ich aber auch jeden Abend ab 19 Uhr ein wimmerndes weinendes Kind auf dem Arm, das dann stundenlang gebraucht hat bis es eingeschlafen war. Erst seit ich mich ihm angepasst habe und ihn um 19 Uhr ins Bett bringe schläft er fast ohne Probleme ein. Schreien lassen möchte ich auf keinen Fall, das bringe ich nicht übers Herz. Wenn ich mich nachts nicht um ihn kümmere schreit er wie am Spieß, so höre ich ihn sonst nie schreien, er bekommt dann auch oft keine Luft mehr und zappelt wie wild. Da kann ich nicht einfach aus dem Zimmer gehn, fände das ziemlich herzlos.
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 02.01.2007 20:27
    Nachtrag: Wollt noch erwähnen, dass er auch als er erst später ins Bett ging um 6 Uhr wach war und um ca. 22 Uhr das erste Mal trinken wollte. Trotzdem Danke für die Tips, vielleicht versuch ich es nochmal. Vlg, Tina
    Antwort
  • huelse@online.de
    Superclubber (105 Posts)
    Kommentar vom 03.01.2007 09:10
    Hallo!Also wir haben extremes Glück mit unsere kleinen Maus denn sie hat mit 2 Wochen komplett durchgeschlafen!Immer genau 12 Stunden.Jetzt sind wir schon bei 14 Stunden.Ich habe schon meinen KA gefragt ob das noch normal ist aber er hat mich beruhigt und gesagt die einen brauchen mehr Schlaf und die anderen weniger!Also alles normal.Unsere Maus wird Sonntag 1 Jahr alt.Sie geht abends gegen 19 Uhr ins Bett und schläft manchmal bis 9 Uhr durch.Ich weiß das ich dafür echt dankbar sein kann...wenn ich andere Mamis in der Pekip höre dann sage ich schon gar nix mehr.Und wir haben nix besonderes gemacht.Wir legen sie abends hin,Schnulli rein Spieluhr an...also immer das gleiche Ritual.Klar ist sie auch schonmal nachts wachgeworden weil sie Durst hatte aber dann schläft sie sofort weiter.Wie gesagt ich bin wirklich dankbar das unsere Maus so schön schläft denn ich weiß es kann sich immer noch ändern...Gruß an alle und natürlich ein tolles gesundes neues Jahr!!!Lg Simone
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 03.01.2007 22:09
    Hallo tina,
    habe noch eine Frage. Mich würde interessieren, wann denn dein Kind tagsüber sonst noch so schläft. Wann ist der Mittagsschlaf. Ist der zeitlich vielleicht nicht so angepaßt. Würde mich interessieren. Liebe Grüße
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 03.01.2007 22:09
    Hallo tina,
    habe noch eine Frage. Mich würde interessieren, wann denn dein Kind tagsüber sonst noch so schläft. Wann ist der Mittagsschlaf. Ist der zeitlich vielleicht nicht so angepaßt. Würde mich interessieren. Liebe Grüße
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 03.01.2007 22:40
    Hallo Eisbär, also mein Kleiner schläft tagsüber sehr unregelmäßig. Er macht meistens 3-4 Schläfchen a jeweils 20 bis 90 min. Das erste Mal zwischen 8 und 9 Uhr, das zweite Mal zwischen 11 und 12, dann nochmal so um 14 Uhr. Und wenn er es dann gar nicht mehr anders aushält, dann nochmal kurz um 17 Uhr. Das Problem ist, das er sehr quirlig und unruhig ist und zudem wahnsinnig interressiert und neugierig (ist anderen auch schon aufgefallen). Mich wundert es nicht, dass er nach 1-2 Stunden Wachzeit schon wieder müde ist, so wie der aufdreht. Ich hab schon so vieles versucht, was den Mittagschlaf angeht. Am liebsten wäre es mir natürlich, wenn er seine 2 Stunden mittags schlafen würde, oft sinds aber nur 20 min. LG, Tina
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 15:49
    hallo tina_g! ich hab auch eine frage: was haben die in der schreiambulanz dazu gesagt? es besteht doch sicher ein zusammenhang... konnten die tips geben und wenn ja, welche und haben die was gebracht? lg peggy
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 17:36
    Hi Peggy, die Therapeutin sagt, es gibt Kinder die ohne Probleme von allein durchschlafen und dann eben auch solche wie der Meinige, denen man einen Tages- und auch Nachtrhytmus ein wenig vorgeben sollte. Nur sagt sie auch, das bringt alles nix wenn ich noch nicht dazu bereit bin. Es hängt schon vieles damit zusammen, nur mein Kleiner ist absolut kein Schreibäby mehr, er schreit kaum noch im Vergleich zu früher. Aber das Schlafproblem dauert halt immer am längsten. Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass ich sein Schreien dann doch mal ertragen muss, was ich aber im Moment noch nicht kann. Wenn mein Sohn schreit (so extrem) löst das immer ein bestimmtes Muster bei mir aus, so dass ich mir dann denke, mein Kind wird mich für ewig hassen. Das hat viel mit meiner Vergangenheit zu tun und möcht ich jetzt hier nicht breit treten, jedenfalls arbeiten wir daran (die Therapeutin und ich) und ich merke auch schon dass es besser wird. Nur hab ich für mich eben immer noch die Hoffnung, dass mein Kleiner das Durchschlafen doch von ganz alleine lernen wird. LG, Tina
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 19:17
    hallo tina_g! ja gut - ein muster vorgeben... aber was tun, wenn das kind das nicht annimmt? wirklich schreien lassen?! wie lange denn? ich frag deshalb so "aufdringlich", weil meine kleine ganz genau (komplett) so ist wie dein kleiner und auch so reagiert und so... jedoch mag ich meine kleine auch nicht schreien lassen (sie schreit dann mehr als 5 stunden am stück; da wäre die nacht dann eh rum) und bin immer noch der hoffnung, dass das schon irgendwann mal -mit mehr oder weniger hilfe von mir - endlich klappt mit dem ein- und durchschlafen... ich drück die daumen für euch! lg peggy
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 19:41
    Hallo tina,
    also meiner Meinung nach kriegst du das abends bzw. nachts nie hin mit so unregelmäßigen Tagesschlafzeiten. Bei uns hat es erst nachts so gut geklappt, als er tagsüber jeweils morgens und mittags ca. 1 Stunde oder 1,5 Stunden geschlafen hat. Hat er die nicht geschlafen, ist er zumindest solange im Bett geblieben zum "Ruhen", auch wenn er geweint hat. Aber ich muß zugeben, das längste Weinen bei meinem Sohn waren so 20 Minuten am Stück, also kann ich das nicht so beurteilen wie das ist, wenn ein Kind stundenlang schreit. Aber die Tagesschläfchen sollten in seinem Alter schon regelmäßiger sein. Nur wenn du dein Kind gar nicht schreien lassen willst, wie soll das gehen? Ich denke von alleine regelt sich das nicht, du muß es ihm beibringen. Aber vielleicht geht es ja doch, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück.
    Antwort
  • a.sackritz@gmx.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 20:00
    Meine Tochter schläft auch nicht durch. Sie möchte auch nachts ca. alle 3 Stunden was zu futtern haben. Sie ist jetzt 6,5 Monate alt und ich stille sie noch, nur mittags gibt es jetzt Brei. Sie schläft aber schon recht regelmäßig am Tag, am späten Vormittag und nachmittags ein Mal. Ich möchte ihr auch bald abends Brei geben und hoffe, daß sie dann besser nachts schläft. Wie stehen da unsere Chancen? Wie sehen eure Erfahrungen aus?
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 20:04
    Danke Danke, ich werde euch von meinen (Miss-)Erfolgen berichten. Ich hab jetzt jedenfalls schon mehrfach gehört, dass der Tagesablauf für den Nachtschlaf sehr wichtig ist. Deshalb versuche ich den Kleinen jetzt tagsüber immer zu festen Zeiten zum Schlafen zu legen. Einmal so um 9 Uhr, dann um 13 Uhr und noch ein kurzes Nickerchen um 16 Uhr. Hab das gestern und heute mal probiert, klappt so mittelmäßig, aber immerhin schläft er um 13 Uhr jetzt 1,5 Stunden. Allerdings schläft er trotzdem auf dem Arm ein und auch nur mit Schnulli. Aber was solls, eins nach dem anderen. Wenn er sich an seinen neuen Tagesablauf gewöhnt hat, versuch ich den nächsten Schritt und leg ihn immer in sein Zimmer zum Schlafen (tagsüber schläft er meist bei mir im Wohnzimmer im Laufstall). @Peggy: Ich wünsch dir natürlich auch viel Glück. Bin mal gespannt was da noch auf uns zu kommt. Stundenlang schreien lassen will ich auch nicht. Aber die in der Schreiambulanz sagen z. B. auch, wenn eine Mutter absolut sicher ist in dem was sie da tut, kann das Kind Veränderungen gut akzeptieren auch wenn es aus Protest schreit. Aber wenn ich mir also unsicher bin und es mir Angst macht, spürt das der Kleine und beruhigt sich nicht. Ich denke, bei mir wird auch irgendwann der Zeitpunkt da sein, an dem ich die Faxen dicke habe und er auch mal meckern muss. Schreien lassen tut man sie ja nicht wirklich, wenn ich bei ihm bin, ihm die Hand halte, ich aber trotzdem standhaft bleibe und ihn nicht mehr raus nehme. Irgendwie so hab ich mir das vorgestellt. LG, Tina
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 20:05
    hallo Yazinda! also meine kleine (jetzt im 6ten monat) kommt trotz abendbrei die nacht über noch 3-4x an die brust - sowohl zum essen als auch zum kuscheln. ich hege die hoffnung, dass das nach dem abstillen dann vorbei ist; bzw. dass die maus dann endlich lernt, allein wieder einzuschlafen. also: bei uns hilft träge-und-satt-füttern nix ;-) lg peggy
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 20:07
    @Yazinda: Also ich will dich ja nicht entmutigen, aber mein Kleiner bekommt seit nem guten Monat abends Brei und dann sogar noch mal ne Flasche vor dem Zubettgehen. Leider wacht er trotzdem nach spätestens drei Stunden wieder auf. Ich hab aber auch schon von Kindern gehört, die dann locker zwei, drei Stunden länger geschlafen haben. Ich drück dir also die Daumen, LG, Tina
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 20:21
    also meine kleine schreit auch, wenn ich nur da bin und die hand auflege oder sie sonst wie versuche zu beruhigen - sobald ich sie auf den arm nehme, ist sie ruhig --- das ist wie ein schalter! jedoch: je länger ich sie vorher (ohne arm) schreien lasse, desto länger dauert es dann auf dem arm, bis sie richtig zur ruhe kommt und dann auch schläft... bin auch gespannt, was da noch kommt :-) viel glück und LG peggy
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 04.01.2007 20:25
    also was ich damit ausdrücken wollte und möchte: ich könnte stundenlang am bett meiner tochter stehen und sie versuchen zu beruhigen und warten dass sie einschläft - dann ist die nacht aber rum und dann soll sie ja gar nicht mehr schlafen!!! ausserdem ist sie nach stundenlangem schreien auch fix und fertig und ich glaub nicht, dass das auf dauer gesund ist für ein baby... die zeit wird´s bringen :-)
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 05.01.2007 20:17
    Hi Peggy, man könnte fast meinen, du redest von meinem Sohn, er beruhigt sich auch nicht von alleine und bevor er sich die Augen dick heult und womöglich nen Schaden fürs Leben bekommt, nehm ich ihn lieber raus und still ihn oder mach ihm sein Fläschchen. Ich hab heute nacht jedenfalls versucht, es auszuhalten, aber keine Chance, nach ca. 30 min und endlosen Wasserfällen aus den Augen hat er sein Fläschchen bekommen. Immerhin hat er danach 4 Stunden geschlafen (vorher waren es höchstens mal drei). Aber wahrscheinlich war er von der Schreierei so erschöpft. Ich lass es jetzt jedenfalls wieder für ein paar Tage, mal sehen ob ich irgendwann mal wieder so weit bin. Ich wünsch dir auch noch viel viel Glück und wenn du mal den ultimativen Trick herausgefunden hast, fänd ichs toll wenn du mir den verraten könntest ;-) LG,Tina
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 06.01.2007 10:19
    hallo tina! bei all deinen beiträgen hätt ich auch gemeint, du redest von meiner tochter ;-) es ist wirklich komplett gleich (schlafzeiten, rythmus, weinen, schreiverhalten usw.)! und das, was du jetzt geschrieben hast, hätt auch ich schreiben können!!! bei mir war es diese nacht genauso: weinen - hab ca. ne halbe stunde ausgehalten - dann aber doch wieder lieber getröstet --- nach dem trösten schläft sie dann auch total schnell wieder ein und ist dann auch viel friedlicher und ausgeglichener. ich glaub ganz fest, dass meine kleine einfach noch nicht so weit ist (dass sie diese absolute nähe noch dringend braucht). und sicher ist es auch das los der kinder, die mit ihrer mama allein sind - sie hat ja niemand anderen, auf den sie sich verlassen könnte... sobald ich den "ultimativen trick" raushab, verrat ich ihn dir ;-))) alles gute weiterhin und lg von peggy
    Antwort
  • a.sackritz@gmx.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 06.01.2007 13:04
    Aber es ist doch beruhigend zu lesen, daß andere Babys genauso so sind. ;) Ich habe heute morgen ab halb sechs nicht mehr richtig geschlafen. *gähn*
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 06.01.2007 15:09
    Hi Peggy, die von der Schreiambulanz haben zum Beispiel gesagt, dass Kinder, die nen schwierigen Start ins Leben hatten, wenn also die Geburt dramatisch war, eher Schlafprobleme entwickeln und sich auch schwerer tun, sich selbst zu beruhigen. Tja, so ist das nun halt. Unsere Kleinen haben uns halt von Anfang an gezeigt, wer ab sofort im Mittelpunkt steht ;-) LG, Tina
    Antwort
  • tina.gerster@freenet.de
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 06.01.2007 15:12
    @Yazinda: Mir gehts heute ähnlich, mein Sohnemann wollte von 2.30 Uhr bis 4.15 Uhr lieber im Bett turnen als schlafen, war ein wenig anstrengend *augen fall zu*. Aber er hat heute morgen auch richtig Fieber gehabt und hustet ganz arg, armer Tropf. LG tina
    Antwort
  • a.sackritz@gmx.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 06.01.2007 17:26
    @tina: Oh je, dann wünsche ich deinem Kleinen mal gute Besserung.
    Antwort
  • streifenschmerle@gmx.de
    Superclubber (453 Posts)
    Kommentar vom 06.01.2007 17:34
    auch von uns: gute besserung an tina & sohnemann!!! lg peggy
    Antwort
  • manemi83@web.de
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 10.01.2007 22:24
    HALLÖCHEN TINA...BEI MEINER TOCHTER(10MON.)IST ES SCHON SEIT MONATEN SO DAS SIE NICHT MEHR DURCH SCHLÄFT.SIE HAT EIGENTLICH SCHON MIT ZWEI DREI MONATEN GUT DURCH GESCHLAFEN ABER IRGENDWANN MIT FÜNF SECHS MONATEN IST SIE JEDE NACHT IMMER ÖFTER AUFGEWACHT.HABSIE DANN MIT TRINKEN BERUHIGT ALSO WASSER DANN IST SIE WIEDER EINGESCHLAFEN UND DAS EIN PAAR MAL IN DER NACHT.VOR EINEM MONAT HAB ICH DANN AUFGEHÖRT IHR TRINKEN ZU GEBEN.DAS WAR AUCH SCHWER.IN DER ERSTEN NACHT HAT SIE EINE STUNDE GESCHRIEN UND IN DER ZWEITEN DANN NUR NOCH EINE HALBE STUNDE.DANN GING ES EIGENTLICH MUSSTE NUR NOCH ZWEI DREI MAL DEN SCHNULLI ÜBER NACHT REIN STECKEN UND DANN WAR RUHE.JETZT ZUR ZEIT IST ES WIEDER SCHLIMMER.KANN AUCH AM ZAHN LIEGEN.DER VIERTE IST DIESE NACHT GEKOMMEN.ICH HAB ALSO LEIDER AUCH KEINEN TIPP WIE ES BESSER WIRD.WÜRDE MICH AUCH ÜBER JEDEN RAT FREUEN DENN MEINE KLEINE IST SCHON SO SUPER ANSTRENGEND UND SEHR VORDERND.SIE WAR AUCH EIN SCHREI BABY.UND WENN DER TAG SCHON ANSTRENGEND WAR WÜRDE ICH MIR WÜNSCHEN WENIGSTENS DIE NACHT DURCH ZU SCHLAFEN...SEUFZ HALT MICH AUF DEM LAUFENDEN VIELLEICHT KRIEGST DU DEN TRICK RAUS...LIEBE GRÜSSE
    Antwort
Seite 1 von 3
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.