My Babyclub.de
HCG Wert bei 41000 aber keine Frucht?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • miloren@versanet.de
    Superclubber (138 Posts)
    Eintrag vom 10.12.2006 22:42
    Hallo zusammen , vielleicht hat schon mal jemand etwas ähnliches durchgemacht und kann mir einen Rat geben. Ich bin jetzt in der 9 SSW und bis jetzt hat mein Arzt noch kein Baby feststellen können. Also "nur " eine Fruchthöhle und einen Dottersack, aber kein pulsierendes Leben. Der erste HCG-Wert lag bei 41000 aber beim US konnte er nichts weiter erkennen. Jetzt hab ich viel von Eckenhockern und Spätentwicklern gelesen....morgen bekomme ich das Ergebnis der zweiten Blutuntersuchung und dann mal schauen...!? Was ist wenn er abgesunken ist? Kann ich dann auf eine "natürliche" ...wie soll ich denn DAS jetzt schreiben? ...............(Fehlgeburt hoffen ist ja wohl nicht richtig, weil ich mich so auf mein Baby freue)..... muss ich dann zu einer Ausschabung oder soll ich einfach warten bis sich alles von alleine ergibt und bis dahin einfach weiter hoffen? Es wäre einfach schön, wenn ich jemanden zum Austausch finden könnte.
    Liebe Grüße
    Mela
    Antwort
  • ch.schmidt13@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 11.12.2006 09:56
    Hallo Mela,

    genau das habe ich im August durchgemacht, leider mit keinem guten Ausgang.
    Ich hatte ein Windei, man konnte auch nur die Fruchthöhle und den Dottersack sehen, sonst nichts.
    Ich war auch in der neunten Woche und hatte eine Ausschabung.
    Da in der neunten Woche schon einiges an Material (sorry, so nannten es die Ärzte) vorhanden ist, wurde mir abgeraten, auf einen natürlichen Abgang zu warten, worüber ich auch sehr froh bin. Denn es kann gut sein, dass die Blutungen so stark sind, dass man doch noch ins KH muss. Das wollte ich mir ersparen und bin lieber gleich hingegenagen und die Entscheidung war richtig, zumindest für mich.
    Einen Eckenhocker in der neunten Woche ist sehr unwahrscheinlich.
    Trotzdem drücke ich Dir natürlich alle Daumen!!
    Und noch was: Windeier kommen sehr häufig vor, die meisten bemerken es nur nicht, weil die nicht intakte Schwangerschaft mit der nächsten Mens bereits wieder abgeht. Bei der Zellteilung haben sich die Zellen einfach falsch geteilt, alle sind Fruchtblase geworden, keine Embryo. Das kommt sehr oft vor und es ist eher ein Wunder, dass es so oft gut geht-also Kopf hoch, wir sind auch wieder am Üben.
    Liebe Grüße.
    Antwort
  • a.kunze@guru.de
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 11.12.2006 14:57
    Hallo,
    auch ich habe das im November durch.
    Ich war in der 8 woche und ausser Fruchthöhle und Dottersack ebenfalls nichts zu sehen.
    Der HCG Wert ist aber von Woche zu Woche angestiegen aber auch in der 12 Woche war noch immer keinerlei Veränderungen durch US zu sehen.
    Auch ich habe mich für eine Ausschabung entschieden und es war gut für mich so.
    Nach der Auschabung hatte ich nur etwas ziehen im Unterbauch und die nächste Regelblutung kam auch wieder nach 5 Wochen nur sehr viel stärker als normal.
    Ich hätte mich auch für einen normalenAbgang entscheiden können aber mein arzt sagte das es mein Körper besser verträgt und ich eher wieder zu einen normalen Zyklus zurück finden werde. Jetzt muss ich 3 Monate warten bis ich nochmal versuchen darf aber mir geht es trotz allen gut.
    Ich wünsche Dir viel Glück!
    Antwort
  • miloren@versanet.de
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 11.12.2006 16:03
    Hallo Chrissi, hört sich nicht so toll an, aber trotzdem Danke! Heute Mittag bekomme ich die Auswertung der letzten Blutuntersuchung und dann werden wir weitersehen. (Habe das heute morgen geschrieben, konnte mich aber nicht einloggen)Ich wäre gerne einfach nur " guter Hoffnung" aber zurzeit ist es eher schlimme Vorahnung. Für euch alles Gute und vielleicht treffen wir uns mal bei fröhlicherem Anlass hier im Forum wieder. Liebe Grüße
    Antwort
  • miloren@versanet.de
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 11.12.2006 16:05
    Hallo zusammen, danke für die Einträge. Ich habe eben das Ergebnis bekommen. Der Wert ist auf 31000 abgesunken und mein Arzt rät mir auch zu einer Ausschabung. Ich weiß allerdings nicht ob ich es jetzt schon machen will, oder abwarten soll bis es von alleine losgeht und dann erst in die Klinik fahre. Muss mir alles noch mal durch den Kopf gehen lassen und ein wenig Abschied nehmen.
    Liebe Grüße und nochmals Danke!
    Antwort
  • ch.schmidt13@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 11.12.2006 17:28
    Hallo Mela,

    ach mann, das tut mir sehr leid! Hab den ganzen Tag gehofft, dass doch noch alles gut wird!
    Wenn Du noch Fragen hast, zur Ausschabung oder so, frag ruhig.
    Hätte damals auch gerne jemanden gehabt, der mir n bißchen dazu erzählen kann.
    Viel Glück für die nächste Zeit.
    Antwort
  • miloren@versanet.de
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 14.12.2006 15:38
    Hallo, wollte nur mal schnell einen Zwischenbericht abgeben. Habe mich aus verschiedenen Gründen gegen eine Ausschabung entschieden. Unter anderem auch wegen einer Anfrage hier in der Hebammensprechstunde. Das hat mir Mut gemacht auf meinen Körper zu hören. Mein Arzt rät nach wie vor zu einer Ausschabung und hat mir für Montag einen Termin gegeben. (ich sollte schon letzten Montag aber das hab ich raus geschoben) Ich werde am Montag in die Praxis gehen und mir die Überweisung abholen um damit meinen Arzt von seiner Verantwortung mir gegenüber zu befreien. Kann ich ja auch gut verstehen, wenn was schief geht, dann ist er in der Schuld. In Zeiten in denen man seinen FA auf Unterhalt verklagen kann wenn was mit der Verhütung „schief“ läuft und es zu einer Geburt kommt, kann ich auch den Standpunkt der Ärzte verstehen. Lässt sich sicher drüber streiten, aber ich finde das geht zu weit.( mag ja in dem ein oder anderen Fall OK sein, will hier auch keinem zu nahe treten!) Ich sitze hier jetzt in meinem selbst gewählten Luftleerenraum und warte auf die Blutung oder auf ein Wunder. Wie sagt man so schön:“ Die Hoffnung stirbt zuletzt“! Bis bald mal und noch mal Danke für euere Antworten.
    Antwort
  • raihana-anja@web.de
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 15.12.2006 19:13
    Hallo Mela,,,,,,tut mir auch leid.Ich hab mein Erstes in der 5.Woche damals verloren.Man hat schon alles gesehen,das Rückrat und so.Ich war auf dermKlo und hatte es praktisch mit dem Papier in der Hand und gesehen.Ich bin froh,,,,dass ich vorher den Herzschlag nicht sehen konnte.Dann hätte ich glaub ich nochmehr gelitten.Einen Monat ging es mir bescheiden,aber dann habe ich mich aufgerappelt..Wegen der Ausschabung.Falls du es lieber ohne machst: Falls die Blutungen einsetzen und es dann aufgehört hat,würde ich mich trotzdem danach untersuchen lassen,.Man weiss ja nicht,ob alles raus ist,wegen einer möglichen Vergiftung.Okay ?? LG Anja
    Antwort
  • miloren@versanet.de
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 15.12.2006 21:29
    Hallo, das tut mir leid für dich. Wie lange ist es denn her bei dir? Bist du denn danach schnell wieder schwanger geworden. Ich weiß noch gar nicht was ich machen soll. Zurzeit kann ich mir gar nichts vorstelle. Noch bin ich ja „schwanger“ und dann direkt ans nächste Mal denken das kann ich nicht. Aber so viel Zeit hab ich nicht mehr, weil ich jetzt 38 bin und die Uhr laut tickt. Gleichzeitig hab ich aber auch ein schlechtes Gewissen bei dem eventuellen Gedanken ans nächste Mal. Mein kleiner ist jetzt 13 Monate alt und ich hätte so gerne noch ein Baby, aber das hier( was ja laut FA gar nicht da ist) kann ich noch nicht aufgeben. Vielleicht hab ich auch deshalb noch keine Blutung. Wenn es sowei ist, dann gehe ich schon in die Klinik, ein Risiko will ich auch nciht eingehen.Ich bin ein wenig durch den Wind, will mich aber auch nicht gehen lassen. War es für dich OK, das du es so mitbekommen hast, oder hättest du es lieber nicht miterlebt? So ganz mutig bin ich glaube ich doch nicht mehr. Lieber Gruß
    Antwort
  • raihana-anja@web.de
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 15.12.2006 21:53
    Hallo Mela.Bin bald (am 20.12) 35 Jahre alt. Also das 1. hab ich am 10.01 verloren.Seit April bin ich wieder schwanger.Hab alles seinen Lauf gehen lassen.Leicht war es für mich nicht.Hab mir Vorwürfe gemacht.Mir war ja die Zeit davor jeden Morgen übel wollte es aber nicht wahr haben.Ich bin ja von Beruf Postbotin und es ist ein anstrengender Shop,ich schieb es darauf. Der ganze Monat nach dem Abbruch war heftig.War auch krankgeschrieben.Hab viel geweint.Mein Mann weinte heimlich im Auto damit ich es nicht sehe und nochmehr runtergezogen werde.Wir haben gestritten, weil wir beide nicht damit klarkamen.Es war schon eine schwere Zeit.Wenn ich jetzt so dir das schreibe kommen mir die Tränen. Aber wegen deines Alters.Ich kenn Frauen,die Haben ihr 1. mit 40 bekommen .Bitte geh zum Arzt und lasse die Ausschabung machen.Ist besser.Ciao Anja
    Antwort
  • miloren@versanet.de
    Superclubber (138 Posts)
    Kommentar vom 27.12.2006 22:24
    Hallo Anja, ich habe bis zur Blutung gewartet und für mich war das genau richtig. Leider kam ich um eine Ausschabung dann doch nicht herum da noch Reste in meiner GM waren die eine starke Blutung verursachten. So konnte ich aber die Tage vorher Abschied nehmen und meinen HCG- Wert natürlich absinken lassen. Ich fühle mich jetzt schon wieder sehr viel besser und ich bin auch nicht mehr so traurig, da ich alles versucht hatte. Sollte echt jede Frau selber entscheiden (dürfen) ob sie lieber abwartet bis wenigstens die Blutung einsetzt (bleiben dann doch oft noch Zweifel ob nicht doch noch was da war) oder ob sie so schnell wie möglich ( O-Ton einer Kollegin ) das tote Kind aus dem Körper entfernen lassen will. Ist nicht alles gleich gut für alle Frauen. Du hast, glaube ich, nicht mehr so lange bis zur Entbindung, oder? Alles Gute und bis bald mal
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.