My Babyclub.de
Hallo zusammen!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sarakremer@web.de
    Juniorclubber (29 Posts)
    Eintrag vom 18.05.2006 17:00
    hallo chrissy meine kleine hat auch immer bauchweh gehabt. ich hab ihr dann immer fencheltee gegeben und ihr leicht den bauch massiert im uhrzeigersinn. aber das hat auch nur kurz dann geholfen. ich hab ihr dann andere milch gegeben dann hat das sofort aufgehört. sie hat erst milumil 1 bekommen bin dann aber auf aptamil 1 umgestiegen. das verträgt sie ganz gut und sie hat kein bauchweh mehr
    lieben gruß sara
    Antwort
  • simone@winhelpline.de
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 18.05.2006 21:30
    Hallo Chrissy!
    Meine Kleine hat vom Kinderarzt Das Lefax bekommen . Wir Haben auch die Sauger für Tee zum Milch trinken genommen. War zwar am anfang mühselig hat aber geholfen . Und versuche die Flasche beim zubereiten möglichst nicht zu schütteln.Meistens hört das mit drei Monaten schlagartig auf. So war es bei unseren Kleinen. Liebe Grüße von Simel!
    Antwort
  • simone@winhelpline.de
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 18.05.2006 21:30
    Hallo Chrissy!
    Meine Kleine hat vom Kinderarzt Das Lefax bekommen . Wir Haben auch die Sauger für Tee zum Milch trinken genommen. War zwar am anfang mühselig hat aber geholfen . Und versuche die Flasche beim zubereiten möglichst nicht zu schütteln.Meistens hört das mit drei Monaten schlagartig auf. So war es bei unseren Kleinen. Liebe Grüße von Simel!
    Antwort
  • sschill@planetposter.de
    Superclubber (328 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2006 12:30
    Hallo Chrissy! Das ist jetzt zwar keine Dauerlösung, aber wenn es bei meiner Kleinen ganz schlimm war, habe ich sie ins Tragetuch gesteckt und bin etwas Spazieren gegangen. Mit dem Bäuchlein fest an Mamas warmen Bauch gepresst war dann alles gut. LG
    Antwort
  • naddel3008@web.de
    Superclubber (103 Posts)
    Kommentar vom 19.05.2006 20:19
    Hallo laura. wie läuft das denn mir den Magnesium ?? Habe die ganze schwangerschaft welches nehmen müssen und meine kleine ist nun 5 wochen alt. Und sie hat auch total blähungen und drückt immer wie verrückt. Habe auch schon alles probiert auch nahrungs umstellung. Aber sie quält sich noch . Wir kann man denn einem säugling magnesium geben und in welcher menge ??lieben gruss joli
    Antwort
  • naddel3008@web.de
    Superclubber (103 Posts)
    Kommentar vom 20.05.2006 17:14
    Danke für den tip dann werde ich mich mal informiern gehen denn die maus pupst sich kaputt und krampft oft sehr. Mein kinder arzt sagte aber nur das junge mütter ja immer nur hysterisch sind und man das kind in ruhe lassen soll. Wegen diesem spruch bin ich jetzt auch auf der suche nach nem neuem. wünsche dir alles gute für den rest deiner schwangerschaft.
    Antwort
  • wencke_h@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 20.05.2006 18:43
    Hallöchen Chrissy, was Du geschrieben hast kommt mir sehr bekannt vor. Die Tips die Du bisher bekommen hast finde ich sehr gut. Ich habe auch alles ausprobiert Fliegergriff, Wärmflasche, Tee (dann ging das Geschrei erst Recht los), Bauchlage, Baden, Tragetuch....... ich mache jetzt grundsätzlich prophylaktisch in die Milch 1 Hub Lefax (entschäumt sofort, wenn die Flasche geschüttelt wurde und ewig Schaum oben auf ist) und wirkt entblähend , dann massiere ich den Bauch 2x am Tag beim Wickeln mit dem "Bäuchleinöl" von Weleda und wenns doch noch mal vor kommt, daß ihr ein Pups querhängt gebe ich die Zäpfchen von Wala " Carum carvi" (da geht in der Windel die Post ab und man sieht richtig was das für eine Erleichterung für die Kleinen ist). Übrigens habe ich auch von einer Bekannten gehört, daß man nicht andauernd die Milchnahrung wechseln soll (auch wenn man`s als Mama gut meint und denkt das kommt daher, sollte man mind. 1 Woche bei einer Milch bleiben-aber ich kann mir darüber kein Urteil bilden, habe es wie gesagt nur gehört). Ich wünsche Dir gutes Gelingen und Durchhaltevermögen! LG Wencke
    Antwort
  • naddel3008@web.de
    Superclubber (103 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2006 13:24
    Hallo meine maus hat die ganze nacht geschriehen und gepupst. Hatte ihr morgens schon ein zäpchen carvum carvi gegeben da sie so gedrückt hat . Sie bekommt auch immr einen hochroten kopf und verkrampft sich total. sie schreit wie am spiess und wir wissen echt nicht wie wir sie beruihgen können. Sab simplex habe ich ihr dann mittag auch mal ein löffel mit 15 tropfen gegebn. Und dann kam auch mal der stuhl raus. Und was ne menge. ABer das pupsen quält sie noch immer und sie will den ganzen tag nur auf den arm. Sobald ich sie weg lege weint sie wieder. Sie finden einfach keine ruhe und keinen schlaf habe ihr auch ein kirsch kern kissen auf den bauch gelegt aber irgendwie scheint ihr nix zu helfen. AUch keine massage. BIn echt mit meinen latein am ende. ´sind das viellciht schon die 3 monats kolikken ?? Und weiss einer wi e lange man die hat
    Antwort
  • simone@winhelpline.de
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2006 15:30
    Hallo Jolli! Die drei Monatskoliken gehen bis ca zur 12 .Woche . Meine Kleine hatte damit auch zu kämpfen wie schon erwännt hilft das Lefax ganz gut auch gibt es den Trick mit dem Fieber thermometer ist aber nur ne Notfalllösung... wen gar nichts mehr geht .. bei meiner hatts geholfen und wie gesagt nach drei Monaten war alles vorbei.
    Antwort
  • simone@winhelpline.de
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2006 15:51
    Hallo ihr Lieben ! Ich habe vergessen zu erwähnen das meine Klein einen Schiefhalz bzw Blockaden in der Wirbelsäule hatte Das hing alles damit zusammen Versucht euren Arzt einfach mal darauf anzusprechen . Meinen kleine gings schon bei der ersten behandling durch eine Terapholten besser. Lg Simel
    Antwort
  • Kommentar vom 21.05.2006 17:22
    Hallo
    ich kann Euch nur empfehlen, bevor Iht Euren Kinder mit Medikamenten vollstopft, sie einmal Osteopathen oder bei einem Orthopäden, der Spezialist ist füt das KISS syndrom vorzustellen. Oftmals ist eine Blockade der Halswirbelsäule die Ursache. Leider verneinen viele Kinderärzte den Zusammenhang. Eine Liste mit Orhopäden gibt es unter www.kiss-kid.de
    Gruß Finn
    Antwort
  • simone@winhelpline.de
    Juniorclubber (35 Posts)
    Kommentar vom 22.05.2006 22:38
    Hallo Chrissy! Meine Kleine hat das auch heute(5. monat ) manchmal abends noch das sie keinen Hunger hat das ist glaube ich normal die Kleinen holen sich das was sie brauchen. Die Flaschenmilch ist ziemlich nahrhaft das schadet glaube ich nicht wen sie mal etwas weniger trinkt . Wir Großen haben auch nicht immer gleich viel hunger.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.