My Babyclub.de
Kind liegt morgens verkehrt herum im Bett

Antworten Zur neuesten Antwort

  • little.lunatic@gmx.de
    Juniorclubber (32 Posts)
    Eintrag vom 19.06.2007 13:07
    Und noch ne Frage, meine Tochter hat seit einigen Tagen bemerkt, dass sie sich schon auf die Seite drehen kann. Jetzt kam es schon 2 mal vor, dass sie morgens QUER im Bett lag und heute morgen lag sie sogar mit dem Kopf am Fußende, also verkehrt herum? Hab jetzt total Angst, sie zuzudecken. Solange es so warm ist, hat sie nur nen dünnen Schlafsack und keine Decke. Sollte ich ihr z. B. ein Stillkissen um die Füßen legen, damit sie sich nicht mehr umdrehen kann oder sollte ich sie lieber "turnen" lassen? Sie ist übrigens 4 Monate alt, war aber eine Frühgeburt.
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2007 21:26
    Hallo, ich würde auch immer zu einem Schlafsack raten, es gibt ja so viele für Sommer und Winter, verschiedene Materialien. Ich hatte von Anfang an einen, auch noch heute mit 15 Monaten. Ich hätte sonst gar keine Ruhe gehabt. Mein Sohn ist auch immer wie wild im Bett rumgeturnt. Das wird dir noch sehr oft passieren. Lustig wird es dann, wenn sie anfangen sich auf den Bauch zu drehen und noch nicht zurück kommen. Dann ist das Geschrei groß. Gerade rumgedreht, schon sind sie wieder gedreht. Ist anstrengend, aber da müssen wir durch. Bei der Frage mit dem Stillkissen unter die Füße mußte ich lachen, ist aber nicht böse gemeint. Das habe ich am Anfang auch gedacht, das müßte ja gehen und habe mir auch extra ein Keilkissen gekauft, wo man ein Kind reinlegt so bis ca. 6 Monate. Alles schön und gut für eine kurze Zeit, aber Kinder werden sehr schnell sehr beweglich und freuen sich dann sehr über die tollen Sachen, die wir ins Bett legen. Mit Kissen etc. kann man so toll spielen. Die Theorie ist gut, bei uns auch, aber geklappt hat es nie. Deine Kleine wird noch viel turnen und dir den Schlaf rauben. Aber nimms gelassen, es kann nur immer besser werden. Viel Glück
    Antwort
  • azavim@yahoo.de
    Superclubber (124 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2007 23:11
    hallo lunatic,
    möchte mich den anderen anschließen. unser kleiner (fast halbes jahr alt) turnt seit neuestem auch wie wild nachts im bett. er dreht sich auch auf den bauch und schläft sogar manchmal so weiter, bis er merkt, dass es ihm doch nicht passt oder der schnuller rausgefallen ist. da kann es schon mal vorkommen, dass ich alle stunde zu ihm muss. mache mir auch sorgen wegen der bauchlage, aber was soll man da machen.
    eine decke würde ich auf keinem fall benutzen! die ist auch nicht notwendig, wenn du einen schlafsack hast. das kann sehr schnell sehr gefährlich werden.
    da muss man halt durch. wenn es sehr schlimm wird, dann nehme ich ihm mit in unser bett, da muss ich dann nicht aufstehen und er schläft auch ruhiger. ist aber nicht jedermanns sache.
    LG
    Antwort
  • little.lunatic@gmx.de
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2007 12:08
    Also wenn ich dran denke, dass sie sich vielleicht auf den Bauch dreht und dann von selber nicht mehr "zurückkommt" und ich jede Stunde aufstehen müsste ... mann oh mann, da hat man ja gar keine Ruhe mehr ;-) heute nacht lag sie sehr oft auf der linken Seite. Aber umgedreht hat sich sich diesmal nicht. Hab auch schonmal versucht, die Kleine mit in mein Bett zu nehmen. Aber da komm ich kaum zur Ruhe, weil ich nur döse und nicht richtig schlafe. Also lass ich sie einfach mal machen, sie wird sich schon melden, wenns unbequem wird!
    Antwort
  • heidiehrmeier@aol.com
    Superclubber (298 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2007 20:49
    Hallo lunatic, dir wird nichts anderes übrig bleiben als zu schauen was deine Tochter so alles im Bett noch macht. Ab einem gewissen Alter turnen sie halt rum. Mach dir aber nicht zu viele Gedanken wegen der Bauchlage. Du kannst eh nichts dran machen. Viele Kinder schlafen auf dem Bauch. Meiner ist auch oft so eingeschlafen und ich hatte anfangs keine Ruhe mehr und als er dann irgendwann nachts wieder wach wurde, hat es ihm nicht gepaßt und ich mußte auch laufend rein zu ihm und ihn wieder umdrehen. War eine nervige Zeit. Da hat man sich alles vorstellen können sogar solche Fixierbänder wie bei dem Babymäxchen, dem Schlafsack. Da gibt es so Bänder zum Anbinden des Schlafsacks an die Matratze. Wenn man verzweifelt ist, dann versucht man vieles. Ging dann nach ein paar Wochen auch so und er konnte sich rund um drehen. Du brauchst nur starke Nerven und viel Geduld.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.