My Babyclub.de
Toxoplasmose

Antworten Zur neuesten Antwort

  • se-eb@t-online.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 23.11.2005 14:24
    Wer kann uns helfen??
    Sind Mitte siebten Monat schwanger.
    Bekannt ist uns ,das Frau,wenn sie noch keine Antikörper gegen Toxoplasmose haben,kein Mett (Gehacktes) essen sollten bzw darf.
    Aber wie sieht es mit rohem aber geräucherten Schinken , ner leckeren Luftgetrockneten Stracke bzw Blutwurst im Darm aus?
    Ich denke bei ner Leberwurst Gibt es kein problem oder?
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 23.11.2005 19:54
    Hallo! Leberwurst ist auf jeden Fall gekocht. Wie das mit der Bedenklichkeit von luftgetrocknetem ist, weiß ich nicht. Blutwurst würde ich lieber nicht essen.
    Antwort
  • katrin.lange@web.de
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 24.11.2005 10:33
    Hallo Beate,

    laß doch bei Deinem Frauenarzt erstmal testen, ob Du gegen Toxoplasmose immun bist (kostet ca. 30 €). Ich war z.B. immun, obwohl ich keine Katzen habe. Falls Du nicht immun bist, solltest Du das Katzenklo nicht mehr selbst saubermachen, denn Toxoplasmose bekommt man NUR über Kontakt mit Katzenkot. Da sich Katzen aber auch nach der Toilette selbst reinigen, solltest Du mit dem Schmusen vorsichtig sein. Von rohem Fleisch und roher Wurst bekommt man keine Toxoplasmose, höchstens Listerose. Blutwurst ist zwar gekocht , aber sehr fett. Leberwurst enthält Leber und Vitamin A, das bei Überdosierung für den Embryo schädlich sein kann (3.-9. Woche).
    Antwort
  • eva.edelmann@web.de
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 28.11.2005 11:08
    Hallo! Wir haben auch zwei Katzen und der Frauenarzt hat mich positiv auf Antikörper getestet, hat sogar die Krankenkasse bezahlt. Seitdem habe ich alles so wie vorher gehandhabt. Die Wahrscheinlichkeit, dass man bei zwei Katzen Antkörper besitzt ist sehr hoch - also einfach testen lassen!
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 04.12.2005 19:43
    Hallo Katrin, da bist Du aber falsch informiert. GERADE von rohem Fleisch bekommt man Toxoplasmose. Der Fuchsbandwurm ist nämlich unter Weidetieren wie Kühen, Schafen usw. sehr verbreitet.
    Antwort
  • katrin.lange@web.de
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 05.12.2005 11:19
    Weidetiere??? Hört sich nach BIO an ;-). Daß die Toxoplasmose-Erreger über Bandwürmer übertragen werden können, habe ich bisher nirgendwo gefunden. Da ich aber immun bin und sowieso kein Rind oder Schaf esse, beunruhigt mich das nicht.
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 05.12.2005 12:49
    Naja, man muß ja kein rohes Hackfleisch löffeln und 9 Monate ohne Hüftsteak kann man ja auch ganz gut überstehen...:-)
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2005 19:51
    Also, ich halte Leberwurst ja nicht für dramatisch Vitamin A-haltig, da sie meist nur zu etwa 10% aus Leber besteht. De Anteil von Leber auf einem durchschnittlichen Leberwurstbrot ist also verschwindend gering. Leber pur ist etwas anderes natürlich.
    Antwort
  • katrin.lange@web.de
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2005 16:20
    Das ist wahrscheinlich genauso schwierig wie beim Alkohol. Keiner konnte bisher nachweisen, wieviel über die Plazenta beim Kind ankommt - und vor allem, welche Dosis schädlich ist. Ich gehe da lieber auf Nummer sicher und lasse bekannte Gefahren weg, solange sich mein Kind von mir ernährt ;-).
    Antwort
  • juka@hotmail.com
    Superclubber (257 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2005 19:51
    Och, bei Leberwurstbrot hab ich immer ordentlich zugeschlagen. Nix passiert. Alkohol und Zigaretten in der Schwangerschaft sind eh total daneben. Kenne eine, die in der Schwangerschaft fast täglich Sushi gegessen hat, weil sie so einen Heisshunger drauf hatte. DAS würde ich auch NIE machen, obwohl ich Sushi auch ganz gerne mag. Aber sie hatte Glück bzw. einen guten Sushi-Koch, auch da ist das Kind kerngesund. Passt alles nicht so 100% zum Thema, wollte ich aber gerade mal erzählen.
    Antwort
  • engel-otto@web.de
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 21.12.2005 09:17
    Hallo Beate, ich hatte das selbe Problem. Ich wurde neg. auf Toxoplasmose getestet und habe eine Katze. Meine lebt aber im Haus. Trotzdem solltes du dich einschränken. Das heißt sets Händewaschen oder Handschuhe anziehen, bei Gartenarbeit oder wenn du die Katzen streichelst. Auch bei deiner Ernährung solltest du vorsichtig sein. Ich hatte gelesen, keine Salami, Teewurst oder Hackfleisch, Mettwurst. Leberwurst ist geräuchert, das sollte gehen. Ich hatte manchmal so einen Heißhunger, da war es auch egal. Und es ist nichts passiert. Meine Maus ist gesund. Ich wünsch dir noch viel Spaß mit deinem Bauch. LG Kerstin
    Merry X-Mas
    Antwort
  • kp.bremen@arcor.de
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 21.07.2006 22:38
    Hallo, ich bin in der 6. SSW und habe große Angst mich mit Toxoplasmose anzustecken. Ich habe eine Katze, die tagsüber draußen ist und nur zum schlafen in die Wohnung kommt. Was kann ich tun, um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten ? Habt Ihr damit schon Erfahrungen ?
    Antwort
  • linda.reiter@gmx.at
    Very Important Babyclubber (768 Posts)
    Kommentar vom 22.07.2006 07:45
    Hi Kersti! Am besten gehst du zur FÄ und lässt Blut abnehmen, die kann dann bestimmen, ob du dagegen immung bist oder nicht. Solltest du es nicht sein und die Katze schon länger haben ist die Gefahr nicht allzu groß - du solltest aber auf keinen Fall das Katzenklo machen oder mit der Katze "herumschmusen". Nachdem du sie angegriffen hast, am besten immer gleich Hände waschen - dann dürfte alles gut gehen. Ich drück dir die Daumen! Linda
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.