My Babyclub.de
tochter (6 monate) mag die bauchlage nicht?!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sabine.sauer@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Eintrag vom 25.01.2007 21:05
    hallo, meine tochter ist jetzt sechs monate alt. sie dreht sich von der rückenlage zur seite, wenn sie etwas interessant findet.von der bauchlage schafft sie es manchmal sich auf den rücken zu drehen. allerdings liegt sie nicht gerne auf dem bauch,selbst wenn ich dabei bei ihr liege und mit ihr spiele, will sie nach ein paar minuten zurück auf den rücken. es ist auch anstrengend für sie sich hoch zudrücken ( sie kann es aber). im babyschwimmen habe ich gemerkt, dass sie im vergleich zu anderen babys wenig kraft in den schultern hat. meine frage ist, wie oft und wie lange sollten babys in diesem alter auf dem bauch liegen??? und: da ihr diese lage nicht gefällt, ist überhaupt ein anreiz für sie da, sich irgendwann auf den bauch zu drehen und später zu robben, krabbeln?? oder gefällt es ihr vielleicht irgendwann besser , wenn ich mit ihr " übe" damit sich ihre schultern und arme kräftigen, und sie dann diese lage besser findet, wenn es nicht mehr so anstrengend auf dem bauch für sie ist?? oder mache ich mir zuviele gedanken und das kommt eh früher oder später von alleine?? vielen dank schon mal für eure antworten!! ganz liebe grüße!
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 25.01.2007 22:28
    Hallo! ICh habe meine Tochter von Anfang an am Tag immer mal auf den Bauch gelegt, damit sichdie Muskeln bildeten und sie das Köpfchen heben konnte. Ich würde auch mit ihr üben. Immer mal wieder auf den Bauch legen, sie hin und her rollen (lassen). Aber nicht zwingen, einfach öfter mal für ein paar Minuten. Ich glaube alle Kinder sind frustriert, wenn sie auf dem Bauch liegen, und nicht voran kommen. Meine Tochter war da ähnlich. Sie wurde ichtig wütend, wenn es nicht so gieng, wie sie wollte.
    Antwort
  • diezwerge@aol.com
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 17.02.2007 16:53
    hallo,
    meine tochter ist jetzt 5 Monate und mag die Bauchlage auch nicht, dreht sich dann sofort wieder in die Rückenlage (das kann sie, tzzzz) aber denke brauch mir keine Sorgen zu machen, werd sie wohl nicht dran hindern können zu krabbeln *gg*
    lg Nicole
    Antwort
  • diezwerge@aol.com
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 19.02.2007 12:41
    ich denke aber nicht, dass ich mein Kind dazu zwingen kann. Klar als sie sich noch nicht drehen konnte, haben wir das gemacht...auf den Bauch aufs Sofa gelegt uns unten hingesetzt und alle möglichen faxen gemacht. Aber jetzt kann sie sich drehen und mag partout nicht. Manchmal klappts , aber ganz oft eben nicht, was soll ich machen sie festhalten?ich denke, wenn ich das Kind zwinge, wird sie nie Freude daran entwickeln und vielleicht doch noch selber in die Bauchlage wollen. Mehr als anbieten geht halt nicht. Lg Nici
    Antwort
  • whissy93@web.de
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 20.02.2007 20:44
    Hallo, unser Sohn (6 1/2 Monate) war die Bauchlage auch anfangs unangenehm, aber meine Ärztin meinte, dass ich Ihn immerwieder auf den Bauch legen solle, wegen Muskelaufbau sogar auch wegen der Luft im Bauch.Ich habe ihn dann jeden Tag ma l gedreht und mittlerweile kann er sich nach allen Seiten drehen und ich habe mitbekommen, dass er richtig kräftig geworden ist,.Er hat gelernt, dass er so viel mehr Möglichkeiten hat, er stellt jetzt sogar schon auf seine Knie.Also, immer mal wieder umdrehen und irgendwann wird deine Maus merken, dass man so viel mehr entdecken kann.
    Antwort
  • diezwerge@aol.com
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2007 08:22
    ja ich leg sie ja auch öfters aufn Bauch, aber mit ihren 5 Monaten dreht sie sich ganz schnell wieder um...kann da nix machen, will sie ja nicht festhalten *oha* ich kanns ja nur immer wieder versuchen, vielleicht mag sie es ja irgendwann Lg nici
    Antwort
  • Kleo
    Powerclubber (63 Posts)
    Kommentar vom 11.04.2007 11:58
    hallo

    also unser sohn 11 wochen alt mag die bauch lage auch nicht so gerne aber wir haben ihm dan die baby schaukel WINGBO gekauft da liegen die babys auf dem bauch und können sich mit den füßchen selber abstoßen das gefällt ihm riesig.Er schaut sich alles an und "redet" wie ein wilder.Also ich kann das nur empfehlen.
    Antwort
  • oggy7@web.de
    Superclubber (178 Posts)
    Kommentar vom 11.04.2007 20:05
    Meine Tochter hat bis zum 7 Monat nicht auf dem Bauch gelegen, wenn ich es versucht habe, hat sie anfangs geschrieen und später sich dann sofort zurückgedreht. Das hat aber mit der Kräftigkeit ihrer Muskeln nicht zu tun gehabt, sie fing trotzdem mit 7 Monaten an zu krabbeln, denn Krabbeln hat mit normaler Bauchlage nichts zu tun.
    man kann ein Kind ja schließlich auch nicht zwingen auf dem Bauch zu liegen. letztlich ist da auch ein Widerspruch, in der Nacht versucht man im Normalfall die Bauchlage zu verhindern, aber am Tag sollen sie das machen.
    Nur noch nebenbei gesagt, die Abneigung gegen die Bauchlage kann sich auch ganz schnell ändern, meine Kleine ist jetzt 15 Monate und schläft generell auf dem Bauch.
    Lg
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 12.04.2007 07:19
    Juhu,

    bei uns war alles genau umgekehrt. Unsere Tochter mochte es immer gerne auf dem Bauch gedreht zu werden. Immer wieder wurde sie auch vom KA gelobt, wie schön sie ihr Köpfchen halten kann und so ein blablabla....Was hatten wir davon? Nix! Sie hat sich dann doch lieber erst mit 10 Monaten mal bequemt überhaupt selbständig umzudrehen und mit 12 Monaten begann sie mit dem Krabbeln und jetzt mit 14 Monaten fängt sie gaaaanz langsam das Laufen-Üben an.
    Auch all die Übun gen, dem Kind die Richtung zu zeigen, wie man sich dreht, haben alle nichts gebracht. Also bloß kein Streß. Wie sagt man so schön: es ist noch kein Kind zur Schule gerobbt!
    Sehe gerade, daß dein Beitrag schon etwas her ist, Marlene. Wie isses denn jetzt bei Euch?
    LG
    Antwort
  • sabine.sauer@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 17.06.2007 20:10
    hallo sonja, wir hatten die ganze zeit kein internet... naja, meine kleine ist wohl auch ein "spätsünder", sie ist jetzt 11 monate, krabbelt nicht schiebt sich nur im sitzen rückwärts oder dreht sich solange um die eigene achse bis sie doch dahin kommt wohin sie möchte. sie zieht sich nur zum stehen hoch und will am liebsten den ganzen tag an meiner hand laufen:-) nerv... wenn ich sie auf den bauch lege, dreht sie sich sofort auf den rücken.... bin mal gespannt was der kinderarzt bei der U6 nächste woche meint... ich mache mich mittlerweile nicht mehr verrückt, ist aber trotzdem ein komisches gefühl, da sie in allen kursen die einzige "nichtkrabblerin" ist.... aber bei euch hat es ja auch so lange gedauert, beruhigt mich.:-) ganz liebe grüße!!!
    Antwort
  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 18.06.2007 07:10
    Huhu,
    klingt doch toll bei euch! Vieleicht krabbelt sie ja gar nicht. Soll es ja auch geben. Bei uns in der Krabbelgruppe ist auch ein Kind, daß ist nie gekrabbelt, sondern gleich gelaufen ( wie bei dir ). Aber man macht sich schon ein wenig kirre, wenn sich das eigene Kind nicht nach diesem bestimmten "Schema" entwickelt, gelle?
    Bei uns ist es jetzt so, daß meine Tochter seit einem Monat ganz normal läuft. Und wie....schwitz...;-)
    Antwort
  • daniela@berlekamp.net
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 27.07.2007 21:52
    test
    Antwort
  • daniela@berlekamp.net
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 27.07.2007 21:59
    Hallo, also bei meiner Tochter ist es genau umgekehrt. Ich habe sie von Anfang an (ab 2. Woche) immer wieder auf dem Bauch gelegt. Anfangs nur 2 Minuten, und dann immer gesteigert. Sie hat sich schon sehr früh selbst umgedreht vom Rücken auf den Bauch mit ca. 3 Monaten. Mittlerweile ist sie 6 Monate und kann seit ca. 1 Woche robben. Anfangs langsam, mittlerweile legt sie an Tempo richtig zu. Ich kann allen Eltern nur empfehlen, die Babys so früh (!) wie möglich immer wieder in die Bauchlage legen (im Wachzustand) damit sie ihre Muskeln trainieren können. Ich würde auch keine (!!!) Wippe benutzen sondern das Baby nur auf der Krabbeldecke legen, dann wird es automatisch nicht "faul" (von der Wippe). Es hat wirklich seine Vorteile, dass unsere Kleine sich so selbstständig fortbewegen kann. Sie liegt ausschließlich auf dem Bauch, wenn sie wach ist und ist überhaupt nicht gefrustet, denn wenn sie etwas sieht, dann kommt sie da auch hin. Es ist natürlich auch etwas anstrengender, weil man vieles weglegen muss, aber das nehmen wir gerne in Kauf.
    Antwort
  • daniela@berlekamp.net
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 27.07.2007 22:01
    test
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 27.07.2007 22:47
    hallo, ist eigentlich nichts ungewöhnliches das die kleinen sich nicht "automatisch" gerne auf den bauch legen, die meisten protestieren da... meine KA hat auch gemeint das man die meisten kleinen ein bisschen antreiben muss damit sie mal auf dem bauch liegen und irgendwann mal das krabbeln anfangen. das mit dem krabbeln überspringen und gleich laufen habe ich auch schon oft gehört, ist doch praktisch :=) mein kleiner ist als kleiner säugling auch in der wippe gelegen aber trotzdem krabbelte er schon relativ schnell, kann man pauschal nicht so sagen finde ich mit der wippe... wünsche euch was... lg
    Antwort
  • siemisonnenschein@web.de
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 28.07.2007 23:03
    hallöle, bei uns war es ein bischen anders. unser sohn (mittlerweile 1jahr) wollte ebenfalls nie in bauchlage liegen,fing sofort an mit schreien, drehte sich wieder usw..mit zehn monaten immernoch nicht gerobbt oder sonstiges.durch einen zufall hat meine physioterapeutin (hatte ausnahmsweise einen haubesuch gemacht und hat collin gesehen) gesehen das er den kopf leicht schräg hielt, bis dato niemanden aufgefallen, selbst der kinderärztin nicht. sie hat kurz collin untersucht und gesagt, das er eine verblockerung in der halswirbelsäule hatte (wir hatten eine schwere geburt). mehrfache behandlungen im anschluß und keine zwei tage später hat er sofort sich alleine auf den bauch gedreht und alles andere folgte schlag auf schlag. kurz vor seinem ersten geburtstag konnte er laufen. lg
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.