My Babyclub.de
Nackenödem...Hilfe!?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Jassman83
    Superclubber (236 Posts)
    Eintrag vom 31.03.2009 12:44
    Hi, alle zusammen..

    Ich bin grad sehr unsicher und ängstlich, war heute beim FA zur Vorsorge...bin 11. SSw und eigentlich alles da und normal wie es sich zur zeit gehört.
    Nur es wurde ein ausgeprägtes Nackenödem (zuviel Flüssigkeit) festgestellt und soll morgen zum erweiterten Ultraschall. Es soll wohl sehr häufig vorkomen und sich wieder bessern evtl.. aber ich mach mir große sorgen und möchte gerne wissen ob irgendjemand von euch auch diese Erfahrung gemacht hat???

    Danke für eure Hilfe
    LG Jasmin
    Antwort
  • Sunny81
    Superclubber (487 Posts)
    Kommentar vom 31.03.2009 17:41
    Hey Jasmin,
    also von einem Nackenödem hab ich noch nie gehört.
    Aber wenn du morgen wieder zum Doc gehst, frag ihn doch genauer danach und ob man da nix machen kann mit Lymphdrainage.
    Ich drück dir die Daumen dass es schnell wieder weggeht und dass dein Doc dir deine sorgen nehmen kann.

    Liebe Grüße
    Manu
    Antwort
  • Jassman83
    Superclubber (236 Posts)
    Kommentar vom 31.03.2009 18:01
    Es soll angeblich sehr oft vorkommen, wie ich mitlerweile rausfinden konnte und das es oft falscher alarm ist. Ich meine mit Nackenödem am Baby, nicht bei mir.
    Ich kann trotzdem im moment an nichts anderes denken und mache mir echt sorgen. Allerdings ist sonst alles in ordnung und das gibt mir sehr viel hoffnung.
    Antwort
  • Sunny81
    Superclubber (487 Posts)
    Kommentar vom 31.03.2009 21:02
    Ach so! *rotwerd* Da hab ich was falsch verstanden. Hmmm, da werd ich auch mal im Netz nachlesen.
    Ich drücke dir die Daumen, dass das harmlos ist wie der Arzt ja auch meint.

    Grüßle
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 01.04.2009 12:55
    hallo jasmin
    ich kann verstehen, dass du beunruhigt bist. das tut mir echt leid, dass du das erfahren hast.
    wie lange musst du denn jetzt warten, bis zu weißt, ob es eventuell falscher alarm war?
    werden jetzt weitere tests gemacht, um trisomie 21 oder andere chromosomenanomalien ausschließen zu können?
    ich wünsch dir ganz viel kraft und alles liebe für dich und dein würmchen!
    Antwort
  • Jassman83
    Superclubber (236 Posts)
    Kommentar vom 01.04.2009 16:20
    War heute im KH und man konnte mir nicht viel sagen. Ist noch zu früh. Ich soll in 2 Wochen nochmal wieder kommen und dann sehen wir weiter. Ich soll mich mit dem gedanken befassen eine Chorionzottenbiopsie machen zu lassen, falls das ergebnis sich nicht bessert. Der Befund ist weiterhin auffällig und sie konnte noch ein Nabelbruch feststellen der beobachtet werden sollte. Könnte sich auch vielleicht zurück bilden.

    Nun bin ich erstmal verwirrt und weiß garnichts mehr. Das wars mit einer entspannten SS. Ich muß einfach abwarten und mich mit dem Gedanken auseinandersetzen das es nicht gesund ist.
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 01.04.2009 16:39
    das tut mir echt total leid, mich nimmt das gerade voll mit, wenn ich das lese...hab ja von anfang an mitbekommen, wie du hier stolz von deinem test erzählt hast und so..
    versuche aber, dich nicht verrückt zu machen! noch ist nichts sicher!! was haben die denn gesagt, wie hoch die wahrscheinlichkeit ist, dass was nicht ok ist...weil du schreibst, du müsstest dich mit auseinander setzen, dass es eventuell nicht gesund ist? oh, das hört sich so furchbar an und ist ganz traurig, sowas zu lesen,
    was bedeutet denn das mit dem nabelbruch?

    fühl dich gedrückt..
    Antwort
  • Sunny81
    Superclubber (487 Posts)
    Kommentar vom 02.04.2009 10:37
    Hallo Jasmin,
    Mensch, das tut mir total Leid! Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Ich drücke jedenfalls alle Daumen und hoffe, dass dein Krümel alles gesund übersteht und das Ganze sich doch als harmlos herausstellt.
    *Ich drück dich*

    Fanz liebe Grüße
    Manu
    Antwort
  • Jassman83
    Superclubber (236 Posts)
    Kommentar vom 03.04.2009 15:21
    Hi ihr lieben,
    war gestern nochmal bei meiner FA zum Befundgespräch und sie hat mir viel Hoffnung gemacht. Dieses Nackenödem ist nicht so schlimm wie sie erst dachte und dieser Nabelbruch soll in der 11. Woche völlig normal sein. Und wenn nicht dann muß man es eben beobachten und das baby später mit Kaiserschnitt holen. Der rest ist vollkommen in ordnung und muß trotzdem erstmal enger überwacht werden.
    Es geht mir schon viel besser und hoffe auf ein happy end.
    Das ist schonmal ein Vorgeschmack der Sorgen die man ab jetzt immer um sein Kind hat.
    Aber ich kann mich erstmal wieder entspannen und brauche nicht in ständiger Angst leben.

    Ich danke euch
    LG Jasmin
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 03.04.2009 19:25
    hallo liebe jasmin
    oh, ich freu mich ganz doll für dich!!
    bestimmt bildet sich das ödem wieder zurück. ich wünsch dir ganz viel glück :-)
    bestimmt wird alles gut
    lg katja
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 06.04.2009 13:17
    Hallo Jasmin,
    ich kann ganz solle mit Dir fühlen und weiß soo gut wie es Dir geht... Ich finde es schlimm, dass man immer gleich eine solche Angst gemacht bekommt, obwohl vielleicht alles gar nicht soo schlimm ist. Jaja, heute kann man so viel testen und man muss als werdende Mama schon so viele Entscheidungen treffen, dass man schon in der SS voller Sorge ist.
    Bei mir wurde in der SS festgestellt, dass ich eine Unterfunktion der Schilddrüse habe und man hat mich ganz verrückt gemacht, weil das fürs Baby gefährlich werden könnte.
    Ich bin auch fast durchgedreht. Dann hat mein Internist mich aufgeklärt und mir die Ängste nehmen können. Aber eine letzte Unsicherheit ist trotzdem geblieben auch wenn ich diese 3 Tage bis zur dem Gespräch mit dem Arzt nicht gebraucht hätte. Und sie wären auch nicht nötig gewesen. Meine FÄ hätte einfach nichts zu sagen brauchen, bis die tatsächlichen Befunde da sind.
    Du hast recht - das sind die beginnenden Sorgen eine Mama. Meine FÄ hat mal zu mir gesagt kleine Kinder kleine Sorgen, große Kinder... und sie hatte recht.
    Mein Sohn ist heute 19 Monate alt und über die Sorgen die ich in der SS hatte, muss ich heute schmunzeln. Wie schlimm war es erst, als er von der Couch gepurzelt ist oder das erste mal 40 Fieber hatte. Und ich bin mir sicher in ein paar Jahren werde ich darüber schmunzeln müssen, wenn er dann alleine Fahrad fährt und die ersten Saltos über den Lenker schlägt :-)
    Versuche Deine SS zu genießen und habe tiefes Vertrauen darauf, dass es Deinem Wurm gut geht. Ich bin mir sicher, dass dieses Vertrauen für eine gesunde Entwicklung enorm wichtig ist. Lasse Deine Kontrolltermine einfach in Ruhe auf Dich zukommen und dann sieh weiter.
    Ich wünsche Die eine wunderschöne Zeit und drücke Dir feste die Daumen.
    Liebe Grüße
    Sarah
    Antwort
  • Jassman83
    Superclubber (236 Posts)
    Kommentar vom 06.04.2009 13:46
    Danke für die lieben Worte, ja klar versuche ich vertrauen zu haben und mitlerweile geht das auch ganz gut. Nur das ungewisse nagt an einem und es brauch zeit bis man mehr gewissheit bekommt.
    Heutzutage wird den jungen Müttern viel zuviel angeboten und dorgen bereitet, vieles hats früher auch gegeben, aber keiner hats gesehen oder gewußt und es ist auch nichts passiert.
    Sorgen und Ängste sind ja schon etwas gutes, damit man selbst vorsichtiger wird. Aber es muß auch im Rahmen bleiben und das ist bei mir nicht so ganz einfach. Dafür bin ich meinem Freund auch dankbar, denn er holt mich immer wieder auf dem Boden der Tatsachen zurück.
    LG Jasmin
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.