My Babyclub.de
Kaiserschnitt

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Ivanhoe
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Eintrag vom 04.06.2009 09:14
    Ich möchte mein Baby per geplantem Kaiserschnitt auf die Welt holen lassen. Es gibt bei mir dafür keine medizinische Notwendigkeit.
    Gibt es hier noch jemanden der das vorhat oder schon hinter sich hat?
    Antwort
  • Angie81
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 04.06.2009 09:56
    Hallo, also meine Tochter kam vor 7Jahren auch per Kaiserschnitt
    zur Welt da Sie in der Beckenendlage lag was mir um ehrlich zu sein nur
    recht war da ich eine Höllen angst hatte vor einer normalen Geburt
    wegen den schmerzen da ich auch sehr schmerzempfindlich bin, darum
    ist jetzt auch schon für mich klar das ich mein 2tes Kind auch per
    Kaiserschnitt zur Welt bringen möchte und auch werde obwohl es auch
    keine Notwenigkeit währe!
    Musste mir deswegen auch schon dumme Sprüche seitens meiner
    Familie anhören aber da stehe ich drüber und sage mir meine Geburt, mein Baby, meine Endscheidung!!!
    Antwort
  • satama01
    Powerclubber (91 Posts)
    Kommentar vom 05.06.2009 21:34
    Hallo
    Ein Kaiserschnitt ist halt ein eingriff für den Körper.
    Ich bin jetzt zum 3. mal schwanger und habe noch keinen Kaiserschnitt.
    Soweit es meinen Sohn und mir gut geht werde ich wieder normal entbinden.
    Es ist einfach ein wunderschönes Erlebnis auf natürlichen Weg zu entbinden. Das Erlebnis kann dir dann keiner nehmen.
    Beim 1. Kind lag ich 12 SDtunden in den Wehen und beim 2. Kind waren es nur 3 Stunden.
    Mal sehen wie lange ich beim 3. Kind brauche.
    Wer sich einen geplanten Kaiserschnitt machen läßt, obwohl es keine Notwendigkeit wäre die sind meiner Meinung nach feige.
    Aber jedem das seine.
    Bitte nicht böse meinen, dass ist meine Meinung.

    Sabrina
    Antwort
  • Rosablau
    Powerclubber (56 Posts)
    Kommentar vom 12.06.2009 09:08
    Hallo Ivanhoe,

    hat ein Kaiserschnitt keine medizinische Notwendigkeit wird normalerweise auch kein Kaiserschnitt gemacht, denn es ist ein Operation.
    Wenn Du Angst vor den Schmerzen hast, lass Dir Medikamente geben oder eine PDA legen. Aber ich denke das Dir jeder Arzt von einem Kaiserschnitt abraten wird.

    Hallo Angie,

    da Du schon einmal einen Kaiserschnitt hattest ist sehr wahrscheinlich, dass Dein zweites Kind auch per Kaiserschnitt geholt wird, da die Gefahr besteht das die Narbe bei einer natürlichen bricht.
    Das sind aber ganz andere Voraussetzungen wie die von Ivanhoe.

    Hallo Sabrina,

    ich bin ganz Deiner Meinung. Bei mir ist es zwar das erste Kind aber auch bestätigst das was mir meine Mama immer gesagt hab wenn ich sie danach gefragt habe. Die Schmerzen werden zwar nie vergessen sein aber das Glückgefühl das Würmchen auf der Brust liegen zu haben übersteigt die Schmerzen um Weites und die Schmerzen sind ja auch dierekt nach der Geburt vorbei, während ein Kaiserschnitt noch Wochen später arge Probleme bereiten kann.

    Ich habe auch Angst vor einer natürlichen Geburt, aber ich werde deshalb keinen Kaiserschnitt machen lassen, wenn es nicht nötig ist. Es haben schon Milliarden von Frauen vor mir getan und es werden auch noch Milliarden von Frauen nach mir so ihr Kind bekommen.
    Ich freu mich auf mein Baby und ich wollte das Baby und ich wusste vorher schon wie die Babys auf die Welt kommen, da kann ich doch nicht sagen, das Baby ja aber bitte so bequem wie möglich. Das ist für mich auch feige.

    Vielleicht überlegst Du es Dir noch einmal Ivanhoe.

    Euch einen lieben Gruß
    Susi
    Antwort
  • spitzi75
    Superclubber (211 Posts)
    Kommentar vom 12.06.2009 09:44
    Hallo Ivanhoe,
    Ich bin zum 4. mal schwanger und wenn alles gut geht werd ich mein Baby auch wieder normal zur Welt bringen. Ein Kaiserschnitt ist ein operativer Eingriff der stressiger für Dein Baby ist als eine normal Geburt. Ich schliese mich Susi und Sabrina an. Das ist schon ein wenig feige ... aber naja. Sei uns nicht böse weil wir das so schreiben.

    @Susi,
    das ist nicht war das wenn man einmal einen Kaiserschnitt hatte das dann bei einer normalen Geburt die Narbe reisen kann. Wer erzählt Dir denn so schaurige Geschichten?? Nein .... ich hatte bei meinem ersten Kind einen Kaiserschnitt und bekam meine 2 andere beide normal ... und wie gesagt wenn jetzt alles gut geht, was ich auch hoffen will, werde ich es auch diesesmal normal bekommen.

    Eine normal Geburt ist wohl mit schmerzen verbunden die aber beim Anblick des Babys verflogen sind ... im Gegensatz zum Kaiserschnitt ... da haste die schmerzen im nachhinein und das ist sehr Anstrengend ... ein neugeborenes Baby zu versorgen und diese Schmerzen.

    LG Heike

    Antwort
  • milchschnitte
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 12.06.2009 11:50
    Hallo, ich war vor 2 jahren schonmal hier und war schwanger. Es war eine Risikoschwangerschaft. Leider musste bei mir ein Kaiserschnitt gemacht werden. Es ist eine Operation mit eben auch sehr vielen Risiken.
    Mein Kind kam gesund auf die Welt. 10 Tage nach der Geburt hatte ich eine Beckenvenenthrombose die sich zu einer beidseitigen Lungenembolie entwickelte. Darüber lagerte sich noch eine schöne Lungenentzündung. Es waren die schlimmsten und schmerzhaftesten Tage in meinen Leben! Ich wurde mit Antibiotika und Blutverdünner behandelt. Konnte vor Schmerzen mein Kind nicht halten und an stillen war leider auch nicht zu denken.
    Einen Kaiserschnitt, ohne med. Begründung, lehne ich ab. Es muss jeder selber wissen was er tut, aber ich hätte viel darum gegeben das nicht erleben zu müssen!
    Es gibt PDA`s und nach 3 normalen Geburten , denke ich, kann ich sagen das eine normale Geburt das wundervollste Erlebnis ist.
    Das war nur mein Erfahrungsbericht, es ist sicher eine Ausnahme, aber ich habe auch immer gedacht, sowas passiert nur anderen.
    Liebe Grüße. Dine
    Antwort
  • spitzi75
    Superclubber (211 Posts)
    Kommentar vom 14.06.2009 08:32
    Hallo michschnitte,
    also ich muss Dir da voll recht geben. Ich habe ja wie gesagt mein erstes Kind per Kaiserschnitt bekommen und meine zwei anderen normal. Ohjaa eine normale Geburt ist das wundervollste Erlebnis was man nur haben kann, und da gehören dann nunmal auch die Schmerzen dazu. Und wie Du schon schriebst.... es gibt ja auch noch die PDA dann ist das erträglicher.

    Was Dir damals bei Deinem Kaiserschnitt passiert ist tut mir leid. Ich hoffe Du hast das dann alles noch gut überstanden und vor allem verarbeitet.

    LG Heike
    Antwort
  • An8ie
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 14.06.2009 14:39
    HI,
    bekomme in ca 8 Wochen mein erstes Kind und will wenn möglich es auf natürliche Weise bekommen. Freu mich schon auf die Geburt, es ist ja ein besonderes Erlebnis was sicherlich die Familie auch enger zusammenschweißt, wünsche mir das mein Mann es miterlebt und mir beisteht. Falls die Schmerzen wirklich nicht mehr auzuhalten sind gibt es ja Lösungen dafür. Einfach mal auf uns zukommen lassen und auf die Kleine freuen.

    Meine Arbeitskollegin musste einen Notkaiserschnitt machen lassen und sie meint das ihr da was wichtiges fehlt, sie findet es sehr schade das sie nicht 'dabei' war. Es ist eben nicht das Gleiche. Also Kaiserschnitt würde ich nur machen wenn es keine andere Lösung mehr gibt.

    Aber egal wie ihr entbinden wollt, ich drück euch die Daumen das es ein schönes unvergessliches Erlebnis wird und ihr euch auch schon auf eure Kleinen freut.
    LG
    Angie
    Antwort
  • Rosablau
    Powerclubber (56 Posts)
    Kommentar vom 15.06.2009 09:08
    Guten morgen,

    ich finde es schön, das so viele eine natürliche Geburt vorziehen.

    @Heike,

    keiner hat mir solche eine Gruselgeschichte erzählt erzählt es ist einer Bekannten vor 10 Jahren passiert. Und ich habe nirgendwo erwähnt, dass die Narbe gerissen ist. Ich habe geschrieben, dass es einen Narbenbruch geben kann.
    Genauso wie es zu Trombosen und Embolien führen kann. Es sind zwar immer Einzelfälle, sehr schlimme sogar, aber es ist doch nicht die Regel.

    @ Dine,

    ich wünsche und hoffe für Dich, dass dieses mal alles gut geht, nicht nur mit dem Baby, sondern vor allem mit Dir. Ich drück Dir die Daumen, das es eine "leichte" natürliche Geburt wird.

    Ich gönne es jeder Mutter, die einen Kaiserschnitt machen musste, beim 2. Kind eine natürliche Geburt machen kann.

    Ich weiß weder, wie das Eine noch wie das Andere ist und ich hoffe das ich nur den natürlichen Weg gehen muss.

    @ Ivanhoe,

    Du schreibst gar nicht mehr. Haben wir Dich jetzt vergrault? Denken das bitte nicht. Wir sagen hier doch nur unsere Meinung. Schlussendlich liegt es bei jeder selber wie sie ihr Baby bekommt. Aber ich denke, dass eine natürliche Geburt noch eine engere Bindung schafft, wie ein Kaiserschnitt.
    Komm doch noch einmal vorbei und rede mit uns.

    Liebe Grüße
    Susi
    Antwort
  • Ivanhoe
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 16.06.2009 14:23
    Huhu, nein ihr habt mich nicht vergrault.

    Sowieso muss es jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich zähle mich nun mal nicht zu der Fraktion derer, die eine Geburt als DAS Highlight in ihrem Leben ansehen. Ich ganz allein für mich persönlich glaube, das ich auf das Erlebnis "Geburt" ganz gut verzichten kann und bestimmt werde ich meinen Sohn nicht weniger lieben, weil ich die vermeintlich leichtere Variante des Wunschkaiserschnitts gewählt habe.

    Vielleicht noch kurz als "Erklärung":

    Gelitten habe ich aus vielerlei Gründen in den letzten Jahren genug. Ich mag nicht mehr leiden müssen und dazu zähle ich auch Schmerzen, insbesondere solche deren Ende ich nicht persönlich bestimmen kann.
    Generell kann ich mit Schmerzen nicht besonders gut umgehen, vielleicht seid ihr auch tougher als ich, keine Ahnung. Für mich klang dieses "auf Schmerzen einlassen und sie dadurch leichter durchleben" was ich im GVK gehört habe wie kompletter esoterisch angehauchter Blödsinn.

    Während der OP, die ich ja wegen der Spinalanästhesie komplett mitbekomme werde ich mich gleich sterilisieren lassen.
    Auch weiß ich ganz genau, daß uns fürs Bonding gleich nach der Geburt genug Zeit gelassen wird, da ich in der Klinik entbinde in der meine beste Freundin als Entbindungsärztin arbeitet. Sie wird während meiner OP die erste Assistenz machen..
    Antwort
  • Rosablau
    Powerclubber (56 Posts)
    Kommentar vom 16.06.2009 14:37
    Hallo Ivanhoe,

    das ist doch schon wieder eine ganz andere Grundbasis, wenn Du Dich gleich Sterelisieren lassen möchtest.

    Ich weißnciht ob ich tougher bin als Andere. Es kann ja auch sein, dass ich kurz vorher das kneifen bekomme. Wissen tun wir es ja erst wenn es wirklich soweit ist.

    Aber ich bin froh, dass Du noch hier bist und mit uns schreibst.

    Sicherlich spielen viele Facetten eine Rolle und es liegt ganz alleine bie der Mutter, wie sie ihr Kind bekommt.

    Meine Großcousine ist auch per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen, obwohl meine Cousine eine natürliche Geburt wollte, aber die Kleine war einfach schon zu groß und hätte zu viel kaputt machen können, das wollte meine Cousine dann auch nicht und ich kann bestätigen, sie liebt sie kein bisschen weniger.

    Schön, dass Euch genug Zeit gelassen wird, wenn der Wurm da ist, das ist dass Einzige, was ich finde, wichtig ist.

    Lieben Gruß
    Susi
    Antwort
  • ESPRIT
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2009 01:55
    Hallo,

    ich hatte auch einen geplanten Kaiserschnitt und ich würde es immer wieder tun.

    Ich habe mich schon vor der Schwangerschaft informiert ob es in unserer Klinik möglich sei, einen Kaiserschnitt auf Wunsch zu bekommen.
    Da ich wahnsinnige Angst vor einer "normalen" Geburt hatte.

    Wenn die Antwort in der Klinik nein gewesen wäre, hätte ich heute noch kein Kind.

    Ich habe mich bei meiner Hebamme auch informiert und die sagte mir, daß es heutzutage schon in fast jeder Klinik in Deutschland die Möglichkeit gibt, einen Kaiserschnitt auf Wunsch zu bekommen.

    Eigentlich ist es für das Baby auch die sicherste Art geboren zu werden, hat mir der Chefarzt der Klinik gesagt.

    Bei einer normalen Geburt kommt es viel häufiger zu Komplikationen für das Kind. Sauerstoffmangel, falsche Lage, usw.

    Und dann muß doch ein Kaiserschnitt gemacht werden.

    Beim geplanten Kaiserschnitt hat man einen festen Termin, meistens Montag morgen, da sind die Ärzte ausgeschlafen und fit :-), man ist auf alles vorbereitet, es wären genügend Ärzte da für einen eventuellen Notfall.

    Mir war es einfach wichtig, daß ich von meiner Angst befreit wurde. Es war eine wunderschöne Schwangerschaft und eine Kaiserschnitt- Geburt ohne Komplikationen.

    Mir fehlt auch nichts- weil viele hier schreiben, daß einem das Geburtserlebnis fehlen würde. Das ist NICHT so.

    Und die Schmerzen hat man dann hinterher. Aber man vergißt sie genauso, wenn man sein Kind in den Armen hält!!

    Nur Mut, laß` Dir nicht reinreden und triff eine Entscheidung für Dich, bzw. Euch!

    Ich wünsche dir weiterhin noch eine schöne Schwangerschaft und alles Gute für die Geburt!!

    Würde mich freuen, wenn Du mir einmal schreibst.

    Viele Grüße

    ESPRIT
    Antwort
  • milchschnitte
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2009 12:53
    Also, nun möchte ich mich doch nochmal einklinken;.).
    Bei einem Kaiserschnitt kann es zu wesentlich mehr Komplikationen kommen als bei einer normalen Geburt.
    Wie schon oben geschrieben habe ich 3 Kinder normal entbunden, das vierte ist per Kaiserschnitt gekommen. Ich empfand die normalen Geburten als wesentlich schöner !!!!
    Bei meinem Verlauf nach der Sectio kann ich schon behaupten das mir etwas gefehlt hat. Ich konnte mein Kind nichteinmal im Arm halten, solche Schmerzen hatte ich. Stillen ging durch die Medikation gleich gar nicht. Sicherlich bin ich vielleicht ein Einzelfall, aber wer kann einen schon vorher sagen was passiert .
    Fakt ist auch, das die Komplikationen bei normaler Entbindung, mit entsprechender Vorsorge sehr gering sind. Kommt es zu Komplikationen bei einer Geburt ist die Sectio sicher gerechtfertigt um das Leben der Mutter und des Kindes zu retten!
    Es ist aber ein chirurgischer Eingriff und solche sollten eben gemacht werden um Leben zu retten und nicht weil man Angst hat.
    In der heutigen Zeit gibt es Pda`s , Akkupunktur u.s.w. um Schmerzen erträglich zu machen.
    Zu guter letzt ist es bewiesen, das Kinder die per Sectio auf die Welt kommen nicht unbedingt die sanfteste Methode erleben um "das Licht der Welt zu erblicken". Sie haben die Vorbereitungszeit gar nicht.
    Wie gesagt das ist meine Meinung, ich möchte nur nicht das eine Sectio hier als kleiner Eingriff dargestellt wird.
    Dem ist keinesfalls so!
    liebe Grüße. Dine
    Antwort
  • Netti0510
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 25.06.2009 10:03
    Also wenn ein Kaiserschnitt notwendig ist dann ist es in Ordnung einen zu machen. Ich persönlich möchte mein Kind auf natürlichen Weg entbinden. Ich glaube auch das eine normale Geburt viel Emotionaler ist als ein Kaiserschnitt.
    Aber es sollte jeder für sich entscheiden was er möchte.

    LG
    Antwort
  • ESPRIT
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 25.06.2009 13:00
    Hallo Angie81,

    ich wollte dir nur schreiben, daß ich Dich genau verstehe. Bei mir war es ja auch die Angst.

    Und es war alles wunderbar bei meinem Kaiserschnitt.

    Ich weuiß auch nicht, warum sich manche hier so aufregen. Es ist doch jedem selbst überlassen eine Entscheidung für sich zu treffen.

    Bei unserem 2. Kind möchte ich ebenfalls wieder Kaiserschnitt.

    Viele Grüße und alles Gute für Euch.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.