My Babyclub.de
HILFE, leide unter extremer Übelkeit und Erbrechen!! wer kann helfen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eisblume84
    Juniorclubber (31 Posts)
    Eintrag vom 29.12.2009 13:56
    Hallo Ihr Lieben,

    bin jetzt in der 7. SSW. eigentlich würde ich mich ja gerne freuen, weil es ein absolutes Wunschkind ist. Ich leider aber seit ca. 1 Woche unter extremer Übelkeit mit häufigem Erbrechen. Erbrechen muss ich meistens Morgens bis Mittags 2-3 Mal, die Übelkeit ist aber so gut wie ständig da und wird nur gegen Abend besser. Ich weis nicht was ich noch tun soll, habe schon Ingwer-Tee probiert davon wird mir aber noch schlechter. Vor dem Aufstehen habe ich heute Zwieback gekaut, hat leider auch nichts geholfen, musste mich 1 Stunde später wieder übergeben. Diese Übelkeit ist so quälend das ich fast nichts essen kann. Heute früh habe ich versucht Haferschleim zu essen, kam leider wieder raus. Ich habe den ganzen Tag lang absolut keinen Hunger und zwänge mir schon Tee und Wasser rein, damit ich wenigstens Flüssigkeit zu mir nehme. Wer hat ähnliches in der SS erlebt?? und kann mir helfen??

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2009 14:18
    Hallo...oh je du Arme, ich kenne das nur zu gut. Mir ging es genauso...absolutes Wunschkind und dann das...ich behielt an manchen Tagen nicht mal Wasser bei mir und habe innerhalb 8 Wochen 10 Kilo abgenommen...war einmal sogar im Krankenhaus und bekam da so Zäpfchen die dann ein bisschen halfen. Leider hat mir sonst auch nicht viel geholfen, hatte ALLES ausprobiert...alle Ratschläge und Tipps...bei mir dauerte es leider auch lange, nicht wie man sagt 12 Wolchen, sondern 18...dann fing es langsam an besser zu werden...ab der 20.SSW ging es mir dann viel besser ...leider kann ich dir nicht viel weiterhelfen. Ich weiss, dass es hart ist, ich dachte an manchen Tagen (so bis zu 8 mal brechen) ich würde das nicht bis zum Schluss durchstehen...doch ich habe es durchgestanden und alles ging gut. Drücke dir gaaanz fest die Daumen, dass es dir anders ergeht als mir und die Übelkeit und Erbrechen bald nachlassen...ah ja, manchmal habe ich an Lavendelöl gerochen...oder Traubenzucker gegessen...manchmal hat es etwas Linderung geschaffen...und keine Angst, zur Zeit nuimmt dein Baby sich das, was es braucht zum Wachsne...dein Körper wird ertsmal geschwächt...hat mir meine FÄ immer wieder versichert da ich total Angst um den Kleinen hatte...viel Glück und alles Gute
    Patricia
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 31.12.2009 07:24
    Ich hatte anfangs auch eine unterschwellige Übelkeit und musste mich ab und an mal übergeben. Zwar wars bei mir nicht so extrem wie es bei dir zu sein scheint, aber mir haben Globulis (Nux Vomica D12) immer sehr gut und schnell geholfen.
    In akuten Fällen kann man alle halbe Stunde 5 Stück nehmen oder eben immer eine halbe Stunde vor dem Essen. Mir haben sie immer geholfen und ich war froh um den Tipp.
    Vielleicht wäre das auch noch ein Versuch für dich wert.
    Ansonsten ist es leider so, dass manche Frauen gar nichts haben und andere dagegen alles :-(.
    Ich hoffe du hast es bald überstanden.
    Ich bin seit zweieinhalb Wochen beschwerdefrei, da müssen wir Frauen leider durch.
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 31.12.2009 09:53
    Bei mir hat Nux Vomica leider auch nicht geholfen (die gibts auch als Tropfen, habe beides ausprobiert und nichts half) Leider ist es so, wie Schneewittchen schon sagte, manche haben alles, ander nichts...ich hatte ansonsten zwar nichts, "NUR" die Übelkeit und das Erbrechen, und das war halt echter Horror...hätte ich mir im Traum nicht so vorgestellt...von morgens bis abends...und fast alles kam wieder, obwohl ich manchmal echt Hunger hatte...und Durst natürlich, wenn es gut ging musste ich nur 3 Mal spucken und an schlechten Tage 8-10 Mal...und eigentlich war ja rein gar nichts mehr im Magen. Wenn es bei dir anhält und du wirklich auch drastig abnimmst, wird dein FA etwas unternehmen, dann musst du Medikamente nehmen, denn dann leidest du an Hyperemensis gravidarum...(war bei mir so)...und manche Frauen kommen dann auch kurzzeitig ins Krankenhaus um "künstlich" ernährt zu werden...aber das ist meist nur, wenn es über den 4.Monat (also 16.SSW) hinaus anhält...also, abwarten..., noch ist es bei dir ja noch nicht soweit und vielleicht lässt das Ganze ja von selbst nach der 12 SSW nach (was ich dir auf jeden Fall wünsche)das muss ja auch nicht so bei dir sein...ich denke an dich...weiss, wie das ist... :-(
    LG und einen guten Rutsch
    Patricia
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 31.12.2009 16:53
    Hallo!

    Ich kann dir auch ein Lied von singen und leide mit dir..
    Ich hatte diese verdammte Übelkeit vom ersten bis zum letzten Tag durch.. Bei mir wars nie irgendwie weg...
    An guten Tagen musste ich auch nur 3 Mal spucken,aber an den schlechten kam ich schon auch auf 15 Mal :(
    Ich war auch 2 mal ne längere Zeit in der Klinik und wurde "künstlich" ernährt, weil ich wirklich gar nichts behalten konnte..

    Mir haben sie JSO Biscomplex auch ab und zu gut geholfen, die Übelkeit war zwar da, aber das Erbrechen wurde wenigstens besser....

    Ich wünsch dir, dass es bald besser wird, ansonsten hilft auch nur Augen zu und durch.. Wenns Baby da ist, ist alles vorbei und vergessen :) Ich versprech es dir! ;)

    Liebe Grüße

    Simone
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.