My Babyclub.de
Total verunsichert durch FÄ, brauche dringend das Wissen (werdender)

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Mimilein
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 24.09.2010 15:56
    Hallo Ihr Lieben!

    Ich habe seit einiger Zeit den Verdacht schwanger zu sein. Nachdem meine Regel ausblieb, habe ich einen Test gemacht, der war postiv. Direkt am gleichen Tag nochmals einen, der auch und 2 Tage später nochmal, ebenfalls positiv (konnte es nicht glauben einfach).
    Hatte nicht wirklich Symptome, außer Unterleibsschmerzen schon ca. 2 Wochen bevor die Mens hätte kommen sollen, gelegentlich Heißhunger oder auch Appetitlosigkeit, flaues Gefühl im Magen (was gut die Aufregung gewesen sein könnte) und paar neue Essenangewohnheiten, wie z.B. eher Lust auf Seftiges als Süßes.

    Also Termin beim FA vereinbart, war gestern dort. Zuerst Beratungsgespräch gehabt, aber keinen Test oder so, er hat mich dann schonmal aufgeklärt, was ich essen darf usw. Dann ab auf den Stuhl, ich war mir eigentlich wirklich sicher, dass er es nun bestätigt, stattdessen macht er den US und sagt er sieht nix. Schleimhaut aufgebaut, aber man sollte einen Punkt sehen (laut seiner Rechnung wäre ich 5+2 gewesen). Dann hat er eigentlich nur noch negativ geredet, von wegen es kann sein, dass sich gar nicht erst was eingenistet hat, oder dass es schon zu einem Abort kam (hatte allerdings keine Blutunge, Schmerzen o.ä.)
    Hat daraufhin nochmal einen Urintest gemacht - wieder positiv.
    Jedenfalls hat man auf dem Ultraschall einen kleinen schwarzen Fleck ich meine mich zu erinnern, dass er von der Fruchthöhle sprach... Nur hätte sich darin eben ein kleiner weißer Punkt befinden müssen, so die Aussage (es sei denn ich bin so durch den Wind, dass ich jetzt alles durcheinander hau).
    Soll nächste Woche nochmal kommen, dann sollte man auf jeden Fall was sehen. Blut abgenommen hat er mir nicht. Viel Wert auf weitere Beratung hat er auch nicht gelegt, immerhin hatte er schon seit 30 Minuten Mittagspause, ich war aber eh total vor den Kopf gestoßen und sprachlos. Bin raus mit einem riesigen Fragezeichen.

    Warten konnte ich jedoch nicht, hab mich auch im Internet mal bissl erkundigt, es scheint nicht selten zu sein in der 6. ssw nix zu sehen, muss also nix heissen. davon hat er mir nichts gesagt, sondern nur ob es schon viele wissen usw. dass ich schwarz sehe und an nix andres mehr denken kann, ist klar.

    Heute war ich dann also um mir eine 2. Meinung einzuholen noch bei einem anderen Arzt. Der hat natürlich auch nichts gesehen (hab ich auch nicht erwartet), er meinte aber es sieht nicht so gut aus, da meine Schleimhaut nicht hoch aufgebaut wäre. Normal sei 12 - 20 mm und es seien nur 8. Und da er keine Fruchthöhle sah, hält er es für unwahrscheinlich. Dennoch hat er mir Blut abgenommen um den HCG-Wert zu bestimmen, am Montag soll ich auch nochmal Blut abnehmen lassen.
    Er meinte auch, es kann sein, dass die Tests positiv waren, weil ich zu viel Östrogen im Körper habe und der Zyklus sich eben einfach nur verschoben hat und ich nie schwanger war. Kann das sein?

    Jetzt bin ich komplett verwirrt, beide sagen eher was schlechtes, so denke ich jetzt auch, nur blick ich absolut nicht durch und brauche Aufklärung.

    Wie hoch muss die Scheimhaut denn aufgebaut sein?
    Ich weiß 100%ig, dass (sollte es geklappt haben), der Zeugungstag der 03.09. war. Der 1. Tag der letzten Periode war der 17.08. (Zykluslänge immer zwischen 29 und 31 Tagen). Könnte es sein, dass sich vielleicht auch noch was tut?
    Wenn nicht, müsste ich ja hoffentlich bald mal meine Mens bekommen. Müsste die Schleimhaut dann aber nicht auch hoch aufgebaut sein?

    Das Schlimme ist, wenn alles möglich ist, dann weiß ich ja nicht mal ob ich nun schwanger war oder nicht, wie blöd ist das denn bitteschön?

    Fragen über Fragen, hoffe echt auf ein paar hilfreiche Antworten. Vielen Dank schonmal dafür!



    Mimilein


    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.