My Babyclub.de
Liegts an mir?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • xxoberzicke1983xx
    Powerclubber (93 Posts)
    Eintrag vom 20.01.2011 14:51
    Hallo alle zusammen!

    Ich bin mit meinen Nerven mittlerweile sehr weit runter. Mein Sohn heute genau 6 Monate macht es mir nicht immer einfach. Mal etwas zum Tagesablauf. Mein / unser Tag beginnt normalerweise zwischen 7 und 8 Uhr. Dann bekommt er die Flasche. Trinkmenge 220 ml davon trinkt er gut meist 200 ml. Dann macht er bĂ€uerchen und will dann noch etwas beschĂ€ftigt werden. Was ich dann auch tue. Dann fĂ€ngt er meist an quĂ€ngelig zu werden und man sieht an den Augen das er MĂŒde ist. Also lege ich ihn hin. Dann Quackt er im bettchen noch etwas rum und schlĂ€ft dann.
    Dann schlĂ€ft er im Normalfall bis ca 11 uhr mal auch was lĂ€nger. Vor jedem Essen bekommt er eine reine Windel. Und natĂŒrlich auch zwischen durch wenn sie voll ist *gg*. Dann wird meist gegen 12 Uhr Mittag gegessen. Erst hatte ich es mit selber kochen probiert, aber das kam nicht sehr gut bei ihm an. Hab es ein paar Tage probiert, aber ohne Erfolg. Ersatzweise hat er dann Brei bekommen. Dann hat er GlĂ€schen von mir bekommen. Das klappte dann auch. Dann spielt er meist mit seinem WĂŒrfel noch was oder will erzĂ€hlen oder will einfach nur auf seinen 2 kleinen beinchen stehen und Lachen. Wenn er sich dann "aus getobt" hat wird er wieder MĂŒde. Er schlĂ€ft dann bis irgendwann zwischen 15 und 16 Uhr. Dann ist Breizeit angesagt. Den Essen wir beide sehr gerne :D. Dann ist wieder BeschĂ€ftigung angesagt bis er wieder MĂŒde wird. Dann schlĂ€ft er wieder bis ca 19 Uhr. Dann gibt es AbendglĂ€schen oder Abendbrei. Und aller spĂ€testens um 21 Uhr hat er zu nichts mehr Lust und schlĂ€ft dann durch bis am NĂ€chsten Tag und alles beginnt wieder von vorne. Sollte er zwischen den Mahlzeiten Wach werden und will weder Trinken noch beschĂ€ftigung Versuche ich es mit ObstglĂ€schen.

    Mein Sohn kam als frĂŒhchen zur Welt. Ich wĂŒrde fĂŒr ihn Sterben wenn es sein mĂŒĂŸte, aber was hier im Moment los ist bringt mich echt am rande der verzweiflung. Wenn er wach wird meldet er sich in dem er schreit. Irgendwie muß er sich ja bemerkbar machen. Dann schreit er meist bis zum Essen. Ich muß natĂŒrlich Fliegen können. Am besten ich stehe schon mit dem Essen am Bett. Dann sollte man meinen wĂ€hrend des essens erzĂ€hlt er oder lacht er. Nein nein, er schreit so lange beim Essen weiter bis er merkt, dass es satt macht. Wenn er dann gesĂ€ttigt ist kommt er langsam einigermaßen wieder runter. So ist es so ziemlich bei jedem Essen. Wenn er schreit bin ich sofort da. Ich mache, ich tue. Ich Versuche dann alles damit es ihm gut geht. Aber das scheitert im Normalfall. Er hat auch die letzten 2 Wochen mit Bronchitis zu tun. Er bekam er Spasmo Mucosolvan und weil er schlecht Atmen konnten ein inhalierspray, dass die Bronchien wieder frei machen sollte. Half nichts also bekam er noch Sinuglair Granulat und das hat ihm nun geholfen. Seid Montag ist er also wieder Fit.

    Letzten Samstag hat er hier so rum geschrien das ich meine Mutter angerufen habe. Ich habs mit Essen probiert, mit Trinken, mit ObstglĂ€schen, mit Spielen, mit Singen, mit erzĂ€hlen einfach alles. Er hörte einfach nicht auf. Mein Kopf stand kurz vorm Explodieren. Meine Mutter war noch nicht ganz die TĂŒr drinne hört er auf und fĂ€ngt an zu Lachen, fĂ€ngt an zu erzĂ€hlen. Ich dachte ich stehe im Wald. Ich saß dann selber hier und habe geheult. Mein Mann war beim Fußball. Er hĂ€tte nicht so schnell hier sein können. Er schreit und schreit und schreit und so bald er andere sieht hört er auf. Auch beim Papa hört er sofort auf.
    Dann denke ich mir:
    Mache ich was Falsch?
    Kann er mich nicht leiden?
    Wie kann ich ihm noch Helfen?
    Was soll ich noch tun?
    Warum macht er das nur bei mir? usw.
    Fragen ĂŒber Fragen wo mir keiner eine Antwort drauf geben kann.

    Ich bin zum ersten mal Mama. Es gibt Frauen die ihr erstes Kind bekommen und von der ersten Minute Vollblut Mama sind und alles hinbekommen und wissen was sie zu tun haben. Dann gibt es Frauen die in ihr neues Leben erst ein mal reinwachsen mĂŒssen. Und ich bin eine die erst mal reinwachsen mußte und heute oft noch Mama anruft, was soll ich und was kann ich noch tun. Mein Mann ist die halbe Zeit Arbeiten. Wir sehen ihn meist nur am Wochenende mal was lĂ€nger, dann hat er aber auch seine anderen 2 Kinder hier. Ich bin wirklich 24 Stunden Mama ohne Hilfe und ohne Entlastung das ich mich mal wieder Sammeln kann. Ich tue es gerne, sehr gerne sogar, aber mein Akku ist im Moment leer. Ich sollte auch erwĂ€hnen das ich wieder Schwanger bin (nicht geplant). Ich will nicht sagen das ich ĂŒberfordert bin auch wenn es vielleicht so rĂŒber kommt, ich werde nur Extrem GEFORDERT im Moment und das von allen Seiten. Ich kann einfach nicht mehr. Hat vielleicht jemand hier das selbe durchgemacht? Oder kann mir noch ein paar Tipps geben?
    Ich sitze oft hier und Weine weil ich nicht mehr weiter weiß. Wenn er seine Heulattacke vorbei hat schaut er mich mit seinen kleinen blauen Knopfaugen an und lacht.

    Es ist ein etwas lÀngerer Text und ich hoffe ihr entschuldigt mir das. Ich hoffe auch das man mir was hilfreiches sagen kann. Mein Nerven liegen wirklich blank.

    LIEGTS VIELLEICHT DOCH AN MIR????

    Lieben Gruß
    Jacky
    Antwort
  • SuriMarie
    Powerclubber (83 Posts)
    Kommentar vom 20.01.2011 22:10
    Liebe Jacky,

    du bist keine schlechte Mutter, auf gar keinen Fall und du machst auch nichts falsch, rede dir das bloß nicht ein. Ich kann sehr gut nachempfinden, wie dir gerade zumute ist und es tut mir so richtig leid das zu lesen aber das hilft dir natĂŒrlich auch nicht weiter. In erster Linie musst du glaub ich versuchen, dich selbst nicht mehr so unter Druck zu setzten und alles 100 Prozent machen zu wollen, so bekommst du die nötige Ruhe die Dir und auch deinem Sohn gut tut. Wenn er merkt, was fĂŒr eine Ruhe und Gelassenheit ausstrahlst, dann wird auch er ruhige und spĂŒrt, dass er bei dir sicher und geborgen ist.

    Hast du eigentlich schon einmal versucht, deinen Sohn fĂŒr ein oder zwei StĂŒndchen zu deiner Mutter zu geben? Das wĂŒrde ich in deinem Zustand fĂŒr sehr sinnvoll halten, denn so kannst du dir auch mal ein wenig Ruhe gönnen, die du und dein ungeborenes Leben dringend brauchen. WĂ€re das keine Option? Auch kurze Ruhepausen können enorm wichtig sein und das VerhĂ€ltnis zwischen Dir und deinem Sohn ein wenig auflockern. Deine Mom könnte den kleinen Mann spazieren fahren und du könntest einfach mal auf der Couch rumliegen, ein Buch lesen oder einfach mal was schönes fĂŒr euer zweites Baby shoppen gehen.....und am Ende freust du dich dann wieder, wenn deine Mutter den mĂŒden kleinen Spatz zu dir bringt :-)

    ALSO: Entspann dich ein wenig, du musst nicht immer nur funktionieren, du bist ein Mensch der nicht immer 1000 Prozent geben kann und auch nicht muss. Dein Sohn wird auch merken, dass die Welt nicht unter geht, wenn er sein Essen nicht SOFORT serviert bekommt. Meine kleine Maus hatte den Tick auch mal. Ich konnte nicht mal die Brust auspacken, da hat sie schon geheult.....ich denke die Phase vergeht wieder.

    Und glaub mir, er kann dich sehr gut leiden, du bist seine Mami!!!!!!!!!!!

    Dir alles Gute und verzweifel nicht!!!!!

    LG von Nicole
    Antwort
  • xxoberzicke1983xx
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 20.01.2011 23:13
    Hallo Nicole!

    Erstmal danke das du dir die Zeit genommen hast und dir den langen Text durch gelesen hast und danke fĂŒr deine Antwort. Ich wollte ja auch nicht unbedingt damit sagen das ich eine schlechte Mutter bin, aber es geht schon richtig an die Nerven wenn er sich so derbe dran hĂ€lt mit dem schreien. Sein schreien kann ja viel Bedeuten. Nur die Frage ist dann: was?. Ich denke das mit dem unter Druck setzen dĂŒrfte mein Hauptproblem sein. Ich will alles Perfekt und richtig machen. Ich bin auch nicht wirklich ein geduldiger Mensch. Er schreit so laut das ich dann wieder Versuche ihn mit meiner Stimme zu ĂŒbertrumpfen damit er mich wahrnimmt. Damit er eventuell aufhört. Aber das scheitert in den meisten fĂ€llen. Vielleicht ist es dann auch nicht richtig von meiner Seite lauter zu sein als er. Ich brĂŒlle ihn ja nicht direkt an sondern Versuche nur das er mich hört.

    Meine Mutter ist auch BerufstĂ€tig und kann nicht immer so wie sie will. Sie wĂŒrde ihn auch viel lieber öfter sehen und haben. Ist ja ihr erstes Enkelkind. Da sind die eigenen Mamas ja irgendwie immer besonders Stolz drauf. Wir dĂŒrften ihn Normalerweise gar nicht ohne Elternteil abgeben. Da er ein Baby Controllsystem hat. Er hat 3 Kabel auf dem Bauch das dann an einem kleinen GerĂ€t angeschlossen ist. Überwacht Herz und Atmung. Wie ich ja schon erwĂ€hnte ist er ein FrĂŒhchen gewesen und da wir einen plötzlichen Kindstod in der Familie hatten wollten wir mit dem GerĂ€t auf Nummer sicher gehen. Dieses haben wir nun ein Jahr, dass bald vorrĂŒber ist. Wir sind speziell auf SĂ€uglings wiederbelebung geschult worden. Wir gehen nicht davon aus das was passieren wird, denn dafĂŒr ist er einfach schon zu Frech und Fit :D. Aber wenn was passiert und wir nicht dabei sind wĂŒrden wir uns auch noch STrafbar machen. Meine Mutter hat ihn sich schon ein paar mal geholt fĂŒr einen ganzen Tag, aber Zeit hat sie halt nicht immer. Mein Mann entlastet mich auch bzw kann auch nicht immer. Und da ich GebĂŒrtig nicht aus dieser Stadt komme, kenne ich dementsprechend kaum bis gar keinen hier. Ich nutze meist die Zeit wenn er dann mal schlĂ€ft. Mache Haushalt und wenn das alles erledigt ist. Versuche ich MAL zu entspannen, obwohl das fĂŒr mich schon ein Fremdwort geworden ist.

    Auf meine Schwangerschaft kann ich mich auch nicht wirklich Konzentrieren, denn wenn ich hier sitze und weine oder Aufgeregt bin, weil hier wieder alles drunter und drĂŒber geht, was sich ja dann auch auf das Ungeborene ĂŒbertrĂ€gt. Dann denke ich manchmal ob da alles gut ist, ob alles gut gehen wird usw. Alles ein bisschen durcheinander im Moment.

    Vielen dank nochmal fĂŒr deine Antwort

    Lieben Gruß
    Jacky
    Antwort
  • baby20111
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2011 08:18
    hallo oberzicke
    es tut mir echt leid dir muss es gefĂŒhlsmĂ€ssig schlecht gehen ich kenne das nur zu gut.mein sohn ist jetzt 10 monate alt und mir geht es nicht grossartig besser ! :-( er weint echt stĂ€ndig und ich habe mit echt grosse vorwĂŒrfe gemacht das ich eine schlechte mutter bin aber der kinderarzt hat mir erklĂ€rt,manche babys weinen halt mehr und ich solle mich nicht schlecht fĂŒhlen er wĂŒrde seine mama trotzdem sehr lieben.:-)) und das weiss ich ja auch und ich denke dein kleiner mann liebt dich auch sehr....ich denke aber das es dir auch so mies geht und du dir alles zu herzen nimmst weil du ss bist ! herzlichen glĂŒckwunsch ĂŒbrigens ! bin ja auch schwanger ;-) ich hoffe einfach das mein zweites kind etwas ruuhiger wird ! wie weit bist du denn???
    Antwort
  • xxoberzicke1983xx
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2011 12:42
    Hallo!

    Ich nehme vieles zu Ernst das stimmt schon und ich mache mich auch verdammt schnell verrĂŒckt. Aber wenn der kleine so schreit dann tut es mir in der Seele weh. Weil ich einfach nicht möchte das er so heftig weint. Wenn er irgendwann hinfĂ€llt und sich weh tut ist es was anderes, dann weiß ich ja auch warum, aber dieses schreien und einfach nicht wissen wieso. Dann probiert man alles aus und nichts bringt was. Manchmal denke ich, ich bin einfach zu blöd dafĂŒr und wenn ich es dann doch geschafft habe, dann gehts mir gut. Wie ich schon schrieb ich wollte immer alles Perfekt machen. Nur muß ich merken das man nicht immer alles Perfekt machen kann.
    Dir auch Herzlichen GlĂŒckwunsch zu erneuten Schwangerschaft!
    Ich fange morgen die 17. SSW an.
    Und du?
    Muß jetzt gleich auch zum FA zur Vorsorge.

    Lieben Gruß
    Jacky
    Antwort
  • baby20111
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2011 13:56
    hi
    ich bin jetzt in der 12 ssw und freue mich echt drauf mittlerweile!
    ich denke du machst deine sache gut und du solltest dich nicht so belasten mit den gedanken du bist keine gute mama das ist normal das man als mutter nur das beste will fĂŒr seinen knirps und wenn sie dann viel weinen und man weiss nicht warum .....naja dann ist es halt schwer!! mein sohn hat die ersten 7 monate nur gebrĂŒllt aber es besert sich etwas....naja ich habe noch hoffnung ;-) wie war denn die vorsorge heute bei dir?? weisste schon ob bruder oder schwester fĂŒr deinen sohn?
    glg
    Antwort
  • xxoberzicke1983xx
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2011 20:41
    Huhu,

    eigentlich bin ich am 02.07.2011 ausgezĂ€hlt, aber da die es ja schon in der 38. SSW holen werden wirds also noch ein Juni Baby, es sei denn, da hat es jemand so eilig wie mein Sohn dann dĂŒrfte es vielleicht noch etwas frĂŒher werden. Abwarten und Tee Trinken. Die Vorsorge war gut. Sie hatte zwar nach geschaut ob man es erkennen kann, aber leider ist das doch noch zu klein und zu frĂŒh. Na ja in 4 Wochen werde ich hoffentlich dann mehr wissen :o).

    Wie freuen uns auch auf das Baby, aber im ersten Moment war ich geschockt. Ich wußte nicht soll ich mich freuen oder soll ich heulen. Ich konnte nur ein "scheiße" raus bringen. Weil mir direkt die Gedanken in den Kopf schossen, wird alles gut gehen, hĂ€lt die Narbe das aus und so weiter und sofort. Doch heute denke ich etwas anders. Die Angst ist zwar nach wie vor da, aber ich denke wenn dieses Kind genau so ein KĂ€mpfer wird wie mein Sohn, dann dĂŒrfte nichts schief gehen.

    Wenn ich so in unserer Familie die Kinder sehe, dann denke ich auch hoffentlich wird meiner nicht auch so. Ich mag alle Kinder aus unserer Familie, aber wenn ich so manches mal höre was sie so zu den Erwachsenen sagen und die eigene Mutter dann daneben sitzt und darĂŒber lacht und nichts sagt, na dann weiß ich auch nicht. Jeder muß es selber wissen. Aber ich weiß eins, ich werde Versuchen das unserer nicht auch so wird. Ich werde vielleicht viele Dinge Falsch machen, aber aus fehlern lernt man. Da ich eh die halbe (meiste) Zeit mit unserem Sohn alleine bin dĂŒrfte ich das schon hinbekommen. Muß ich, ich bin ja nicht Mama geworden um mein Kind ewig woanders hin zu geben nur damit ich mal Ruhe habe. Ich habe ja schließlich von Anfang gewußt das es nicht einfach werden wird. Andere die Alleinerziehend sind haben auch nicht immer die Möglichkeit. Also, sollte man Versuchen das Beste daraus zu machen.

    Heute war es mal ein Relativ entspannter Tag. Er hat so viel gelacht und erzĂ€hlt wie schon lange nicht mehr. Meine FÄ wußte gar nicht auf was sie sich mehr Konzentrieren sollte. Auf den kleinen der im Kinderwagen lag und mit seinem RappelwĂŒrfel am erzĂ€hlen und Lachen war oder auf das GesprĂ€ch das wir versuchten zu fĂŒhren :o).

    Bis dahin,
    liebe GrĂŒĂŸe
    Jacky
    Antwort
  • SuriMarie
    Powerclubber (83 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2011 21:37
    Hey Jacky,

    na das hört sich doch schon wieder viel besser an und ich bin mir sicher, dass du das toll machen wirst mit deinen Kindern. Schon allein die Gedanken, die du dir machst, dass aus deinen Kindern mal ordentliche Menschen werden sollen, ehrt dich. Ich selbst habe auch schon so viele Beispiele gesehen, wo Kinder einfach sich selbst ĂŒberlassen werden, dass einem einfach nur das Herz bluten könnte. Ich habe mir auch geschworen, dass ich das nicht so machen möchte, denn ein Kind ist nicht nur dazu da, dass man es in seinem Zimmer einsperrt oder es vor den Fernseher setzt. Ein Kind möche beschĂ€ftigt und gefördert werden und darauf freue ich mich, auch wenn es eine große Herausforderung ist.
    Kinder sind sehr feinfĂŒhlige Wesen und merken sofort, wenn es uns nicht gut geht. Darauf reagieren sie meist mit großer Unsicherheit und ich denke, dass das bei dir und deinem Sohn auch so ist. Versuch also zuversichtlich in die Zukunft zu schauen und freu dich auf dein zweites Kind. Ich wĂŒnsche mir fĂŒr unsere Suri auch noch ein Geschwisterchen, denn trotz dem ganzen Stress und den vielen verzweifelten Stunden sind Kinder etwas wunderbares.

    Ganz ganz liebe GrĂŒĂŸe von Nicole.

    Halte durch und sag dir immer wieder, dass du das gut machst und dein Sohn auch mit weniger zufrieden ist :-) Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.