My Babyclub.de
2 jähriger nimmt wenig zu und ißt schlecht

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Nucky1209
    Superclubber (179 Posts)
    Eintrag vom 21.11.2012 13:07
    Mein Sohn wog bei der u7 (anfang august)11,3 kg mit Windel und ner Größe von 87 cm was ja nicht besonders viel ist. Das Problem ist dass er einfach nicht zunimmt. Wer hat das gleiche Problem?
    Ich habe ihn heute gewogen und er hatte 11,2 kg drauf. Allerdings ist er gewachsen ca. 92 cm. Ich weiß aber einfach nicht weiter mit seinem Gewicht. Er ist nicht der beste Esser aber ich achte schon drauf dass er was ißt.

    Ansonsten ist er ein aufgeweckter junge der viel rumtobt.

    Ich mach mir einfach sorgen dass was nicht stimmt evtl glutenunverträglichkeit?!
    Würde mich freuen wenn mir jemand schreibt der das gleiche Problem hat....

    Lg
    Nucky1209
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2012 13:13
    Was meinte der Arzt denn dazu? Hat er/sie sich dazu geäussert?
    Antwort
  • Nucky1209
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2012 13:21
    Sie hat mich gefragt woran es liegt... Ich muss dazu sagen dass das Problem gerade zu diesem Zeitpunkt anfing und die Ärztin meinte dass es warmen Wetter liegen könnte.

    Ich hab bald die u 4 mit meinem zweiten Sohn werde sie dann nochmal darauf ansprechen.
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2012 13:33
    Ist sein Essen fetthaltig genug? Sonst könnte ich mal raten einfach etwas (mehr) öl oder Butter zum essen zu geben damit es kalorienreicher wird? Aber das würde ich erst mit dem Arzt absprechen. Und dann halt wertvolles Essen servieren (Bananen, Müsli, Vollkornkost, ...)alles was halt nahrhaft ist und auch kalorienreich ist (schon witzig-meist wird den Leuten geraten sich kalorienarm zu ernähren, hier ist es nun mal umgedreht ;-) hmm...ansonsten weiss ich auch nicht. Bis jetzt hatten wir das Problem noch nicht. WÜrde wirklich die KiÄ drauf ansprechen, die weiss ja dann auch ab wann etwas unternommen werden muss und hat bestimmt auch Tipps
    Antwort
  • Nucky1209
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2012 13:41
    Ich versuche schon immer so zu kochen dass genug fett drin ist mal mit nem Stück Butter oder Sahne. Daran liegt es eher nicht.
    Antwort
  • Nucky1209
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2012 13:47
    Ich versuche schon immer so zu kochen dass genug fett drin ist mal mit nem Stück Butter oder Sahne. Daran liegt es eher nicht.
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2012 14:14
    Nucky1209, dasselbe Problem hab ich mit meiner 2jährigen Tochter! Sie dürfte jetzt um die 85 cm haben und wiegt gerade einmal 10,5 kg. Zählt also generell zu den kleinen und zierlichen, aber meine Kinderärztin sprach lange von Untergewicht, da sie auch in der Entwicklungskurve nicht mal auf der unteren Linie liegt.
    Kann dich also total verstehen, aber ich hab es mittlerweile aufgegeben mich da verrückt zu machen. Sie isst, was sie isst und gut. Mehr wie es ihr anbieten kann ich ja nicht!
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2012 14:23
    Meine Ärztin sagte jetzt bei der letzten Untersuchung, dass sie von Anfang an ihrer Linie treu geblieben ist und es eben bei ihr normal ist zu den zierlichen zu gehören. Ich selbst bin mit 1,60 m ja auch eher klein.
    Ansonsten war sie ihrem Alter in der Sprache aber weit voraus und auch sonst ist sie ein sehr schlaues, aufgewecktes kleines Mädchen.
    Versuche dich nicht verrückt zu machen.
    Wie isst dein kleiner denn? Also von der Menge? Da isst meine schon immer wie ein Spatz, also kommt es auch nicht von ungefähr, dass sie nur langsam und wenig zunimmt.
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2012 20:04
    Ich denke da auch wie Schneewittchen, dass es halt auch zierlichere Kinder gibt. Viel machen kann man ja eh nicht...also, das Essen reinschieben kann man ja auch nicht. Also ausser vieles anbieten und immer wieder anbieten, dann halt auch auf kalorienreiches achten, aber mehr kannst du ja nicht tun. Liegt er denn noch im Kurvenbereich oder schon deutlich drunter? Wenn die Ärztin keine Bedenken geäussert hat, würde ich mich auch nicht verrückt machen.
    Ich habe/hatte bis jetzt das Glück, dass meine beiden gute Esser waren/sind...kamen zwar als frühchen zur Welt aber haben rasch zugelegt und waren dann innerhalb der ersten Monate im "Durchschnittswert"...kann mir aber vorstellen, dass man sich als Mami Gedanken darum macht. Aber ich denke auch, dass kein Kind sich erhungern lässt und denke halt, dass dein Sohn sich schon nimmt was er braucht.
    LG
    Antwort
  • Kavo
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2012 21:03
    Hallo Nucky,
    Mein Sohn nimmt auch seit er 8 Monate ist sehr langsam aber stetig zu. Mit 8 Monaten hatte er 7600 g und jetzt mit 23 Monaten 10 kg. Er ist nur phasenweise gerne und dann wieder phasenweise so wenig, dass er sich in meinen Augen gerade so erhält... Er ist auch jetzt erst 82 cm groß. Meine KIÄ sagt, kein Druck mit dem Essen machen und immer wieder regelmäßig ausgewogene Kost anbieten. Er isst sehr gerne Fisch, etliche Obstsorten und Spinat, Gurken und auch gekochtes Gemüse. Er liebt Butter, die isst er schon mal mit dem Löffel... Aber er isst eben meist nicht viel davon. Ich habe das Gefühl, wenn ich ihn Gummibärchen, Schokolade und Monte etc. unbegrenzt essen lassen würde, dann würde er vielleicht besser zunehmen. Doch in Absprache mit der Kinderärztin machen wir das nicht, da es die falschen und ungesunden Signale setzt. Er ist auch total aufgeweckt, redet sehr viel und ist sehr in Bewegung, also es fehlt ihm an nichts. Wir waren beide als Kinder so und haben uns langsam an sein Essverhalten gewöhnt. Obwohl es schon Tage gibt, an denen ich fast verzweifel, wenn die 2. Mahlzeit hintereinader fast ausfällt. Aber man kann nichts machen, er ist eben so.Die Kinderärztin macht aber auch keinen Stress, er ist gesund meint sie.
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2012 21:56
    hallo,
    ich denke auch, wenn das Kind so einen guten Eindruck macht, fit und fidel ist, spielt und tobt, dann ist es ein momentan zierlicher Bursche (Vater auch zierlich? Du? Verwandte? Ähnliches mal in der Familie vorgekommen?)
    Ansonsten kann ich dir ein tolles Kochbuch empfehlen: Das große Kochbuch für Babys und Kleinkinder
    aktuelles Wissen und mehr als 220 Rezepte für Mutter und Kind von der Schwangerschaft bis zum Kleinkinderalter! auf ebay günstig zu erstehen.
    Da guck ich heut noch manchmal rein, weil meiner die Rezepte geliebt hat und ordentlich reingahauen hat ;-)
    Da sind auch tolle Tipps gegen das eine oder andere Zipperlein drin (also Erkältung, Erbrechen , allg. Krankheiten etc.)
    Trinkt er denn gut?
    Versuch doch da mal einen Trinkbrei oder nahrhafte Trinknahrung?
    Manche Kinder stehen auch auf toll angerichtete Teller (also mit dem Essen ein lustiges Gesicht legen). Stand meiner zum Glück nciht drauf, so was liegt mir nämlich nciht *lach
    Oder Essspiele....Hubschrauberspiel....musste ich auch nicht oft machen, hat aber manchmal geholfen ;-)
    Das macht man aber glaub ich automatisch!
    Und wenn das alles nichts hilft, es einfach hinnehmen. Kann ja auch nur ne Phase sein und später isst er dir die Haare vom Kopf um alles aufzuholen ;-)
    Antwort
  • Kavo
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2012 22:47
    Ja, ich denke das mit dem Jahr Erfahrung jetzt auch. Außerdem ist es mir wichtig, dass Essen als Genuss erlernt wird. Ich war ja selber als Kind ein schwieriger Esser und konnte die Kindergärtnerinnen, Oma, Tanten, die mich immer wieder zum essen nötigten irgendwann gar nicht mehr Leiden. Heute esse ich ganz normal und bin keinesfalls zu dünn, leider hängen mir eher ein paar Pfündchen zuviel am Bauch. Ich koche gerne und esse auch fast alles... Es heißt ja: Am gedeckten Tisch verhungert kein Kind. Das Kochbuch habe ich mir bei Amazon angesehen und werde es mir wohl zu Weihnachten wünschen... Bin gerade wieder schwanger und da deckt es ja wirklich viele Aspekte ab (Kleinkind, schwanger, bald wieder Brei...). Ich weiß, so ein Spatz am Tisch kann die Laune der Mutter schon ganz schön verderben :-)!
    Antwort
  • Nucky1209
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 22.11.2012 01:12
    Danke erstmal für die Antworten!
    Emilio trinkt halt überhaupt keine Milch mehr. Er bekommt zum Frühstück Brot mit Aufschnitt nach Wunsch (trotzdem verweigert er das essen dann) dann mach ich mittlerweile vor dem Mittagsschlaf sein Mittag essen fertig und danach auch nochmal was warmes. Zwischendurch ißt er sehr gerne Obst. Und abends bekommt er nochmal Brot.

    Mein Mann und ich sind eher übergewichtig als normal bzw untergewichtig. Allerdings war man mein Mann als kind auch sehr sehr dünn. Einerseits bin ich froh dass er nicht zu dick ist ( ich kenne ja das Problem bei mir) allerdings graut es mir schon vor jeder Krankheit weil er dann wieder abnimmt und noch dünner wird er hat ja keine Reserven.

    In der Tabelle im uheft ist er fast auf der untersten Linie. Ich habe mal seinen BMI ausgerechnet und da kommt raus dass er untergewichtig ist.
    Antwort
  • Kavo
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 22.11.2012 08:41
    Hi, hi, das mit dem Frühstück kenne ich gut. Bei Pepe geht eigentlich immer ein Fillinchen mit Butter und ein Quark oder Joghurt... Ich gebe ihm auch immer schon Frühstück bevor er morgens zur Tagesmutti geht, da weiß ich wenigstens, dass er etwas im Bauch hat. Dort frühstückt er nur Obst. Wenn er ganz doll streikt beim frühstücken, dann darf er sich ein Buch angucken und ich füttere ihn mit Stückchen, denn meist ist das Essen doch mehr Kopfsache... Mittagessen ist bei uns auch vor dem Schlafen, danach gibts Vesper (Obst, Kuchen o. Ä)... Zwischendurch Obst und abends dann Brot mit Wurst und bisschen Gemüse... Er trinkt jetzt auch gerne Kakao oder Malzkaffee mit Milch.
    Antwort
  • elsington
    Juniorclubber (36 Posts)
    Kommentar vom 22.11.2012 09:59
    Ach, das immer wieder auftretende immer währende Problem der Schlecht-Esser :-) Ich habe davon auch ein Exemplar zu hause. Mein knapp 4jähriger Sohn war IMMER zu klein und untergewichtig. Ich musste ihn quasi 14 Monate lang vollstillen, da er GAR NICHTS aß. Irgendwann hatte er genug Zähne um am Familientisch mitzuessen. Ich kann Deine Sorgen so nach vollziehen. Was habe ich Tränen vergossen deswegen und mich fertig gemacht. Ich habe damals wirklich ALLES ausprobiert. Wir waren sogar bei einer Spezialistin um rauszufinden, ob er übersensibel gegenüber Geschmacksempfindungen ist - nichts. Er ist auch heute noch ein extrem schlechter Esser. Zu klein und zu dünn für sein Alter. Aber er ist gesund, agil und hat für sein Alter eine überdurchschnittliche Körperkontrolle (hat sich mit 3 Jahren das Schwimmen selbst beigebracht, kann extrem gut Skateboard fahren und fährt Fahrrad wie ein Profi). Was ich Dir damit sagen will ist, dass jedes Kind individuell ist und man sich nicht so sehr von diesen Normkurven- und Werten beeinflussen lassen soll. Nimm ihn so wie er ist, als kleinen dünnen Hering. Die Menschen sind alle unterschiedlich und die Kinder erst recht - und groß werden sie alle. Alles Gute für euch.
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 22.11.2012 11:14
    @nucky
    ja, da geb ich elsington auch total recht. diese kurven. da muss das kind doch reinpassen.
    nö. muss nicht. deiner isst doch Obst! Sehr gut! Sehr gesund! Da bekommt er so viele Vitamine!
    Und wenn er das eine oder andere Brot ist, oder auch nur anknabbert....na ja, gut ist. Dann hat er halt genug! Der kommt schon noch!
    Meiner hat Obst immer verweigert. Ist heute auch noch kein Obstesser. Banane, na ja, o.k. Apfel, wenns denn unbedingt sein muss, aber nur ein Schnitzer!
    Nächstes Jahr kommt er in den Kindergarten und wenn er da sieht, wie sie alle brav ihr Obst essen, dann glaub ich, setzt automatisch der Futterneid ein ;-)

    Ich kann dir das Buch nur ans Herz legen. Da sind viele tolle Tipps drin und leckere Rezepte.
    Trinkt er Bananenshake? Selber gemacht? Mit nem Löffel Honig drin oder Ahornsirup?
    Welches Lieblingsessen hat er denn zum Mittag? Gibts da was, wo er mal nen Löffel mehr isst?

    ABer mach dich nicht verrückt: wenn er nicht letargisch und anteilslos in der Ecke sitzt, keine Kreislaufprobleme hat etc. abwarten. Der holt sich, was er braucht und wann er es braucht.
    Immer wieder anbieten, bissl variieren, aber sich nicht verrückt machen lassen.
    Gehst du in eine Krabbelgruppe? Tut Mutter und Kind gut, lenkt ab, macht Spaß und vielleicht guckt er sich beim gemeinsamen Essen was von den anderen ab?!
    Antwort
  • Nucky1209
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 22.11.2012 12:22
    Ich habe dieses Buch bereits :)
    Ich gehe mit ihm einmal die Woche zu den Musikzwergen Krabbelgruppen in dieser Altersgruppe gibt es hier nicht. Da essen alle Kinder was nur meiner nicht.

    Er ißt am liebsten Nudeln die gibt es schon fast jeden Tag nach dem Mittagsschlaf. Er mag keine Banane das ist das einzige Obst das er nicht mag. Ich bin auch froh dass er so viel Obst ist aber das setzt ja nicht an.
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 22.11.2012 12:59
    *lach, Volltreffer
    Nun ja, dann ists doch gut. Nudeln sind ja auch sehr gut. Ist doch was. Ja klar , jeden Tag *gähn
    aber wenn er das so möchte....dann wird er später bestimmt keine Nudeln mehr sehen wollen *lach
    o.k. Obst setzt nicht an, aber ist voll gesund, sieh es mal so. er wird also gut versorgt.

    Bei "dicken" Kindern, wo sich die Mütter in die andere Richtung Gedanken machen, sagt man immer, "ach, das verwächst sich, wenn er älter wird", hier muss man dann halt in die andere Richtung denken "ach, das kommt schon wenn er älter wird" ;-)

    Ich kann dir nur gut zureden, dass du dir keine großen Gedanken machen musst. Momentan halt ein beisschen zierlich und dünn, aber....gesund und munter! Darauf kommt es an und alles andere wird sich mit Sicherheit geben! Mit 4 Jahren wird es mit Sicherheit schon ganz anders aussehen ;-))
    Antwort
  • spatz2198307
    Powerclubber (52 Posts)
    Kommentar vom 22.11.2012 22:03
    hallo
    meine kleine hatte in dem alter wo eure mäuse sind auch nicht mehr gewicht aber die kinderärztin hatte auch nie was gesagt das es so wenig ist wir hatten auch standhaft 2 jahre das gleiche gewicht und haben jetzt mit fast 6 jahren 22kg mehr hat sie nicht und ich bin shcon froh das wir da angekommen sind denn wenn sie nächsten jahr in die schule kommt brauch sie ja bissl gewicht für den ranzen.
    wobei sie sie auch ein total schlechter esser ist und viel rum mäkelt aber schnitzel geht immer bei ihr und obst.

    so lange die kinder sich entwickeln sollte man sich nicht so viele gedanken machen da wird man blöd im kopf und macht sich selber nur verrückt.
    und meine tochter war eine brech schrei kind
    kann man sich so vorstellen abend abendbrot essen dann baden geschichte und dann schlafen ging nur wenn einer bei war oder sie schlief im wohnzimmer ein in ihrem bett ging nich hat sich so rein gesteigert und das ganze essen wieder erbrochen und da sie so zirrlich war hab ich mich auch fast verrückt gemacht und um dieses alles zu umgehen hab ich sie mit in unser bett genommen und da war dann ruhe und mit 4 hab sie in ihr zimmer gebracht zum schlafen und es ging von heut auf morgen und jetzt legt sie auch an gewicht zu was uns sehr freut es sei denn sie wird krank dann baut sie auch sehr schnell wieder ab.
    lg
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 23.11.2012 15:47
    Obst ist doch schon mal gut...auch Obst kann unter Umständen ansetzen...ist in vielen Sorten viel Zucker drin. Also Obst und Nudeln finde ich doch schon mal positiv :-) Solange der Arzt es als ok empfindet würde ich mich nicht verrückt machen (obwohl das immer leichter gesagt als getan ist). Ich kann aber die Sorgen schon verstehen, vor allem wie spatz schon sagt, wenn das Kind krank wird, sind nicht soviele Reserven da. Wie sieht's denn mit Haferbrei oder sowas aus, essen ja viele Kinder gerne...auch ältere Kinder.
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 25.11.2012 14:15
    ....genau, oder Gries? Milchreis ?
    Antwort
  • Nucky1209
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2012 06:32
    haferbrei gries und milchreis ißt er nicht weil er wohl merkt das da milch drin ist. er lehnt alles was mit milch zu tun hat ab.
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2012 13:20
    Hm...habe jetzt mal unsere Daten nachgeschaut. Mein Sohn war bei der U7 89cm gross und 12,3 Kilo schwer...so ein riesenunterschied zu deinem Sohn ist das ja auch nicht...denke mal, solange er nicht in Hungerstreik tritt und ansonsten aufgeweckt ist, ist es in Ordnung.
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2012 17:39
    was sagt er denn zur sojamilch? mal probieren? kakao auch ein problem? gibt doch auch solche kleinen kinderpackets mit erdbeermilch etc. lehnt er das auch ab?
    Antwort
  • Nucky1209
    Superclubber (179 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2012 18:21
    Alles schon probiert kein Kakao keine erdbeermilch nichts...
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.