My Babyclub.de
Problem oder Problemchen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Lailane
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Eintrag vom 17.01.2013 19:30
    Ein herzliches Hallo an alle,

    ich mache mir heute schon den ganzen Tag Gedanken. Meine Geschichte ist ein bisschen länger. :) Also fang ich einfach mal an.

    Ich bin jetzt in der 25+1 SSW. Unser Krümel wächst und gedeiht super. Aber...

    Ich lag vom 09.01.2013 bis zum 14.01.2013 im Krankenhaus, weil man entdeckt hat, dass mein MuMu schon fingerdurchlässig ist und der GMH sehr verkürzt (bei Entlassung 1 cm). Am Tag meiner Entlassung hat man mir einen Arabin Pessar eingelegt, der auch Dienstag direkt von meinem FA kontrolliert wurde. Mein FA sagte, dass man den Ring nicht hätte besser legen können und das alles halb so schlimm sei. Ich soll mir halt viel Ruhe antun. Seit ich zu Hause bin liege ich nur noch. Wechsel morgens und abends von Sofa zu Bett und gehe nur noch zur Toilette und alle zwei Tage duschen.
    Heute habe ich ein wirklich erträgliches, ganz ganz leichtes Ziepen im Bauch. Ich mache mir aber Gedanken, ob das nicht schon Wehen sein könnten. Das CTG Montag war allerdings super. Keine Wehen. Ich habe aber auch Blähungen und hatte gestern das letzte Mal Stuhlgang (tut mir leid, wenn ich so direkt bin, ich weiß aber nicht, wie ich das umschreiben soll). Durch Bekannte, Familie und Forenlesen habe ich herausgefunden, dass man Wehen nicht "übersehen" kann. Man hatte mir nahegelegt, dass solange kein Blut in meinem Ausfluss (den ich momentan habe durch Vagiflor) ist, ich mir da keine Gedanken machen muss, da es auch die Bänder sein könnten, die sich dehnen. Aber woran merke ich, dass es die Bänder sind.
    Habe morgen früh zwar einen CTG Termin bei meinem FA, erhoffe mir aber doch Antworten hier, da mich der Gedanke nicht loslässt.
    Schlafen kann ich auch ohne Probleme. Naja außer die üblichen :) Man kann nicht durchschlafen, weil man unbequem liegt. Aber von dem Ziepen merke ich nichts.

    Kann mir vielleicht jemand helfen? Ich wäre euch sehr dankbar!!!

    Liebe Grüße und Danke
    Lailane
    Antwort
  • 19Kerstin86
    Very Important Babyclubber (1131 Posts)
    Kommentar vom 17.01.2013 20:11
    Hi Also ichh denke auch das es die Bänder sind. Wehen würdes du auf jeden fall merken, weil dein Bauch dann auch härter wird. Es könnten aber auch Übungswehen sein. Aber richtige Wehen merkst du auf jeden fall.

    Hoffe konnte dir etwas helfen.

    Eine schöne Kugelzeit noch und alles gute
    Antwort
  • Lailane
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 17.01.2013 20:24
    Ich bin etwas beruhigter... danke!!! :)
    Antwort
  • bigmamanbg
    Very Important Babyclubber (700 Posts)
    Kommentar vom 18.01.2013 12:54
    Hallo,
    kann mich nur anschließen, die sogenannten "Eröffnungswehen" wirst du deutlich merken. Sie unterscheiden sich doch sehr von Übungswehen, zum einen durch die Intesität zum anderen kommen die meist vom Rücken und der Bauch wird zusätzlich hart, manchmal begleitet von einem leichten Druck nach unten! Solange dies nicht in einem regelmäßigen Abstand passiert sind es auch keine Wehen. Am Ende der SS habe ich immer ein lauwarmes Entspannungsbad gemacht, wenn die Wehen nachlassen oder verschwinden waren es nur Übungs- oder Senkwehen, sollten sie stärker werden dann sind es richtige Wehen!
    Noch eine schöne Kugelzeit! Geniese sie, sie ist so schnell vorbei!!
    Antwort
  • Lailane
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 18.01.2013 17:31
    Danke für eure Antworten... Heute beim CTG war auch alles in Ordnung... ich hatte keine Wehen... eher im Gegenteil :)
    Ich hatte jetzt gerade auch tierische Bauchschmerzen und habe mich gezwungen auf Toilette zu gehen (ich finde ja immer noch, dass das ein sehr unangenehmes Thema ist, aber wenn man das erste mal schwanger ist...)... Ich habe aber auch gemerkt, dass die Bauchschmerzen von der Verstopfung kommen... Jetzt geht es mir wieder besser :D

    Liebe Grüße und ich halt auch die restlichen Wochen auf dem Laufenden... unser Krümel darf ruhig noch ein bisschen Kugelzeit haben :)
    Antwort
  • Lailane
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 18.01.2013 22:10
    Ich habe da noch einmal eine kleine Frage:
    Wenn Fruchtwasser nur tröpfchenweise kommen sollte, ist dass denn dann durchgehend tröpfchenweise oder setzt das auch ein paar Stunden aus? Es gibt zwar keine dumme Fragen, aber ich bin in meiner ersten SS und habe leider kaum Ahnung davon. Jetzt wo vieles okay ist und ich mich seelisch sehr beruhigt habe, kommen mir jeden Tag andere Fragen in den Kopf.
    Antwort
  • 19Kerstin86
    Very Important Babyclubber (1131 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2013 09:53
    Hi

    Dazu kann ich leider nichts sagen. Aber das mit den fragen in Kopf hatte ich auch.

    GLG Kerstin
    Antwort
  • Lailane
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2013 10:54
    Ich finde das mega schrecklich... sobald nur ein kleines Wehwehchen auftritt macht man sich direkt Gedanken... Vor allem dann, wenn man ja schon im KH gelegen hat für ein paar Tage... Wenn man sich ablenkt, dann geht das ja, aber man kann sich ja nicht durchgehend ablenken.
    Antwort
  • 19Kerstin86
    Very Important Babyclubber (1131 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2013 20:32
    Ich hatte eine wunderschöne Ss aber sobald mal ein swicken oder Stechen zu spüren war habe ich auch angst bekommen.

    Mach dir nicht so viele gedanken und versuche die restliche Kugelzeit zu gemiessen.....
    Antwort
  • Peggy86
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2013 20:53
    ich habe nicht so das wa sdu hast , bin in der 21/22 ssw habe seit der 19 ssw ein starken druck nach unten muss auch strengste Bettruhe einlegen..sonst kanns passieren frühgeburt...muttermund is zwar weich und zu..
    doch wenn ich zb ein bein hebe oder ne Hose ausziehn möchte ...denke ich es presst sich aus mir was raus und bekomme starke ziehen an denn überschenke und an der Mumu das es extrem schmerzhaft manchmal wird....
    Antwort
  • Wunschkind2
    Superclubber (163 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2013 21:08
    @lailane: also wenn du einen blasensprung oder auch nur einen riss hast, dann tropf es in einem durch.
    Wobei sich ein leichter riss auch wieder schließen kann, aber dann kommt auch gar nichts mehr.

    Hast du das Gefühl das du Fruchtwasser verlierst?
    Antwort
  • Lailane
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2013 10:18
    Ob ich das Gefühl habe, dass ich Fruchtwasser verliere? Nicht wirklich!!! Habe nur daran gedacht, weil ich in Foren soviel davon gelesen habe. Aber das hat sich jetzt auch gegeben. Habe zwar immer noch Ausfluss (sieht aus, als hätte man im Toilettenpapier die Nase geputzt), aber der riecht auch nicht auffällig. Und ich glaube auch nicht, dass irgendwas ist. Sage mir selber halt die ganze Zeit, so lange der Ausfluss noch nicht rosa, rot, braun oder grünlich ist, dass alles okay ist. Morgen habe ich eh einen Termin bei meinem FA und da werde ich das auch ansprechen.
    Seit gestern habe ich auch ein Ziepen in der Bauchdecke. Aber da bin ich mir auch ziemlich sicher, dass das entweder von der Verstopfung kommt oder dass es die Bänder sind, die sich dehnen. Es ist halt erträglich, aber auf Dauer geht es einem schon auf die Nerven, dass jeden irgendwas anderes dazu kommt, was einem Sorgen machen könnte - oder eben nicht.
    Antwort
  • Lailane
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2013 10:21
    @Peggy86:
    Das mit dem Druck habe ich gar nicht. Bei mir fühlt es sich auch nicht so an, als ob es sich jeden Moment rauspressen würde. Es ist eher erträglich und wird nur auf Dauer echt unangenehm, weil es einfach so gut wie durchgehen da ist. Oder nur dann, wenn ich daran denke? Vielleicht mache ich mir ja auch einfach zu viele Gedanken und habe deswegen immer diese Beschwerden? Kann ja auch alles an der eigenen Psyche liegen.
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2013 12:53
    Ich kenne das mit dem Druck auch. hatte das in beiden Schwangerschaften. Ih m¨cohte keine Angst verbreiten oder so aber trotzdem erzählen wie es bei mir war. Es fing bei mir auch so ungefähr um die 25.SSW an und habe es auch der FÄ berichtet...anfangs ging sie nicht drauf ein...dann machte sie trotzdem mal CTG-alles in Ordnung (ja, da habe ich es auch nicht so verspürt). ich solle mich einfach etwas schonen. Vieles sei psychisch (war auch immer eine ängstliche Schwangere) .In der ersten SS hatte ich dann in der 32.SSW Vorwehen die man dann versucht hat zu stoppen. Ging aber nur kurzeitig und mein Sohn kam dann 6 Wochen zu früh (vorzeitiger Blasensprung). Also doch keine Hirngespinste.
    2.SS: hatte den Druck auch wieder, schon ab 20.SSW : wieder hiess es schonen, keine Ween am CTG...Sohn kam 4 Wochen vor ET. Und nun das beste: hatte am Tag der Geburt "leichte" Wehen, und da ich sowieso CTG-Kontrolle bei der FÄ hatte meinete sie am Telefon ich solle zuerst bei ihr vorbei kommen...während des CTG's verspürte ich doch etwas stärkere Wehen und rief sie rein. Als sie kam und CTG anschaute meinte sie "Hm, das siend aber keine Wehen"....keine Ausschläge nichts. Ich stand aber auf und meinte, ich fahre gleich ins Krankenhaus, da wollte sie aber noch MuMu kontrollieren "4Cm"...15 Minutren später war ich im Krankenhaus, gleich Presswehen und innerhalb 30 Minuten war der kleine da.
    Was ich einfach damit sagen möchte ist, dass es als Schwangere wichtig ist, auf seinen Körper und sein Gefühl zu hören und zu vertrauen. Auch wenn man als "ängstlich" eingestuft wird. Ich bin überzeugt, dass wir Mütter einen Instinkt und ein Gespür für das Richtige haben und wir wieder viel mehr auf uns hören müssten. Übrigens meinte Der Arzt im KH als ich sagte, am CTG seien doch eben keine Wehen gewesen, dass-wenn wir nach CTG gehen würden, keine Frau entbinden würde. Das ist "nur" eine Maschine-ihr Frauen wisst es viel besser, wann es soweit ist meinte er dann noch.
    Ob nun diese Wehen, die ich schon ziemlich früh verspürt habe(auch wenn sie nicht wehtaten oder sonst was) verantwortlich dafür waren, dass meine Kinder zu früh kamen weiss ich nicht (konnte mir auch kein Arzt beantworten). fakt ist, dass ICH immer dachte es sein NICHT "Normal" und mein Gefühl hat mich ja nicht getäuscht. Ich habe mich gaaanz viel geschont-vielleicht wèaren sie sonst noch früher gekommen. Vielleicht hast du ja eine gute und nette Hebamme, die für dich da ist?!
    Alles Gute
    Antwort
  • Peggy86
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2013 13:52
    Patty01@ was hat denn dein arzt gesagt wegen dem druck?
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2013 14:04
    Naja, anfangs meinte sie, es könne von den Kindsbewegungen kommen....ich liess aber nicht locker, da es zu "regelmässig" war. Später meinte sie dann, es seien Kontraktionen...also Wehen, was aber normal sei. ich hatte allerdings zu dem Zeitpunkt keinen Druck nach unten sondern eher so im ganzen bauch (Bauch der hart wurde...)und hatte dann Probleme beim Laufen. Anscheinend verspüren manche das halt mehr als andere. Beunruhigt dich das denn oder wie empfindest du es? Tut es weh?
    Antwort
  • Lailane
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2013 15:13
    Naja... beunruhigen tut es mich nicht wirklich und weh tut es auch nicht... es ist einfach nur anders als am anfang der ss... mir geht es soweit gut... und unser krümel wächst und gedeiht... ctg letzten freitag zeichnete keine wehen auf... aber als solche empfinde ich das auch nicht... eher als ziehen, als ob die haut gleich reißen würde... aber nicht schmerzhaft... es ist einfach da...
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 22.01.2013 07:53
    @lailane: dieses Ziehen der haut könnte eventuell mit dem Wachstum des Bauches zu tun haben?! Vielleicht hat dein Baby gerade einen Wachstumsschub. Man darf ja ni vergessen, dass eine SS eine Riesenleistung unseres Körpers ist und klar Veränderungen mit sich bringt. Ich denke (du bist 26SSW, richtig?) dass du gerade in der Phase bist, wo dein Körper sich wieder verändert.

    was ich nur wichtig finde zu erwähnen ist halt, dass Wehen nicht immer schmerzhaft sein müssen! Und auch nicht immer eine "Gefahr" sind. Man liest oder hört halt immer "wenn es nicht schmerzhaft ist besteht keine Gefahr" oder "wenn es schmerzhaft ist sind es richtige Wehen". Jede empfindet es anders und jede SS ist anders. Bei meiner 2.SS hatte ich erst richtig Schmerzen als die Austreibungsphase anfing (also Presswehen)...das war dann auch zeimlich heftig, dafür aber schnell vorbei. ich hatte auch kein Ziehen im Rücken oder sowas...als der Schmerz kam war es einfach nur ein ungeheuerlicher Druck nach unten.
    @Peggy: Naja, anfangs meinte sie, es könne von den Kindsbewegungen kommen....ich liess aber nicht locker, da es zu "regelmässig" war. Später meinte sie dann, es seien Kontraktionen...also Wehen, was aber normal sei. ich hatte allerdings zu dem Zeitpunkt keinen Druck nach unten sondern eher so im ganzen bauch (Bauch der hart wurde...)und hatte dann Probleme beim Laufen. Anscheinend verspüren manche das halt mehr als andere. Beunruhigt dich das denn oder wie empfindest du es? Tut es weh?
    Antwort
  • Lailane
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 22.01.2013 15:38
    Also heute beim CTG war alles super... mein FA sagt, dass es ein Traum-CTG sei... Die Untersuchung war auch top, abgesehen von meinem Befund der MuMu und des GMHs. Also was heißt abgesehen davon. FA sagt, es sei alles in Ordnung. PH Wert ist auch super. Jetzt habe ich noch Zäpfchen für meine Verstopfung bekommen. Alle 2 Tage darf ich mal für 10 Minuten spazieren gehen.
    Habe gestern übrigens wieder ein bisschen gegooglet und habe mich dann aber nach einer Stunde entschlossen, dass ich ab jetzt nun eher auf meine Intuition hören werde. Es sei denn es kommen "offensichtliche" Zeichen wie zum Beispiel Blut im Ausfluss oder Wehen oder ähnliches. Aber so lange mir meine Intuition sagt, dass es mir und dem Kind ausser dem bisschen Ziepen gut geht, dann ist es auch so. Frau hört heutzutage sowieso kaum noch auf sich und ihr Gefühl und ich google mich sonst noch verrückt :) Man muss auch mal auf sich und seinen Körper hören. Der wird schon die Signale senden, wenn irgendwas nicht in Ordnung ist. Und diese Signale sind auch von Frau zu Frau unterschiedlich denke ich. :)
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 22.01.2013 16:46
    Gute Einstellung, Lailane. Genau das, was ich sagen wollte
    Allles Gute
    Antwort
  • Lailane
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2013 00:34
    Danke Patty01 ^^
    Antwort
  • bigmamanbg
    Very Important Babyclubber (700 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2013 09:01
    DAs sehe ich genauso, du merkst selbst wenn es dir nicht gut geht und auch wenn das CTG sagt es ist alles in Ordnung und dein Körper aber sagt das etwas nicht stimmt, dannvertraue auf dein Gefühl. Solange du dich wohl fühlst und es dir gut geht brauchst du dir auch keine Sorgen machen. Du weist am besten wie es dir geht und ob du Schmerzen hast. Ich hab nie auf CTG vertaut, da bei meinem ersten und auch beim 3. Kind laut CTG gar nichts war und trotdem hab ich kurz darauf entbunden!
    Antwort
  • Wunschkind2
    Superclubber (163 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2013 10:13
    Hallo Mädels,
    Hab hier immer ein bisschen mitgelesen u finde es ganz schön traurig wie wenige es schaffen auf ihren Körper zu hören u nur auf Ärzte hören.
    Ich finde das immer schade, denn schwanger sein ist was sooo wundervolles.

    Ich habe in meiner ersten Ss das Buch "im Dialog mit dem ungeborenen" gelesen u es hat mir super geholfen, kann ich wirklich sehr gut empfehlen.

    Und was ich sonst noch empfehlen kann: Sucht euch eine Hebamme! Ich finde einfach das Hebammen die besten Begleiter in der Ss sind. Ich selbst habe meine tochter Zuhause entbunden u war nur 3x in der ganzen Ss beim Arzt u dieser weg war so toll.

    Eine Ss sollte "in guter Hoffnung" sein u nicht von Angst bestimmt. Nur leider tun die meisten Ärzte alles dafür das Frau Angst hat anstatt sich selbst zu vertrauen.
    Antwort
  • Lailane
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2013 11:50
    Mein FA ist super. Er sagte gestern, da ich ihm erzählt hatte, dass ich alles gegooglet habe, dass das noch verrückter macht. Er selber sagt aber auch, dass er keine Prognose stellen möchte, es soweit aber ganz gut bei mir aussieht (Pessar liegt super, PH Wert klasse, CTG klasse)... Und da ich auch nur leichtes Ziehen und Stechen mal hier mal da in der Bauchregion spüre, ist alles okay. Ich rede jeden Tag mit unserem Würmchen, dass jeder Tag, den es länger drin bleibt, ein toller Tag ist, da es noch nicht so weit ist. Und der Papa macht das selbe noch mal beim Eincremen abends. :)
    Mich haben glaube ich eher die 6 Tage KH mehr verunsichert als alles andere. Wäre ich so krank gewesen, dass ich hätte den ganzen Tag schlafen können, dann hätte ich wohl länger dort ausgehalten. Aber ich war dort mehr gestresst als zu Hause. Und das fand unser Kind auch nicht toll. Die täglichen CTG Kontrollen, dass frühe Wecken, dann habe ich die ersten zwei Tage nur "Reste" zu essen bekommen, weil ich noch nicht im PC eingetragen war usw. Seit ich zu Hause bin habe ich mir halt immer mehr Gedanken gemacht, ob dass den auch die richtige Entscheidung für mich war nach Hause zu gehen. Und seit vorgestern weiß ich aber: Ja, dass war richtig. Unser Krümel fühlt sich viel wohler und ich mich ebenso. Und noch besser wurde es, als ich mich entschlossen habe auf meine Intuition und nicht auf google zu hören.

    Werde jetzt gleich erst mal ausgiebig duschen gehen :)
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2013 13:11
    @Bigmamanbg: aha, also noch jemand wo das CTG nicht funktionniert hat ;-) Gibt's also doch :-)

    @Wunschkind: ich sehe das auch so wie du. Auch wenn ich Schwangerschaften als etwas ganz wundervolles sehe, ist man schnell im Kreise der Angst oder Verunsicherung gefangen. Ich habe absolute Wunschkinder und musste beim ersten ziemlich lange drauf warten. Als ich dann ss war, hätte die schönste Zeit meines Lebens sein müssen...leider erlebte ich es aber gar nicht so und das macht mich heute noch traurig wenn ich drüber nachdenke -aber nicht wegen der ärzte. Die Schwangerschaften waren leider kein Spaziergang (starke Hyperemesis, Blutungen, Vorwehen und dann Frühgeburt). Im Nachhinein muss ich für mich sagen, dass ich eine Schwangerschaft immer noch als "Wunder"-voll ansehe aber in meinem Fall leider nichts einfaches und könnte mir deswegen auch keine SS mehr vorstellen.

    @Lailane: also ich kann auch nur von google abraten in dem Fall. Habe das anfangs auch sehr viel gemacht. Aber, bei jedem Ziepen denkt man, dass man laut google jeden Moment sterben könnte....krass ausgedrückt natürlich. Ich habe es dann in der 2. SS auch gelassen und das war viiiiel besser ;-)

    LG
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.