My Babyclub.de
Geschwisterchen unterwegs!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eisblume84
    Juniorclubber (31 Posts)
    Eintrag vom 02.02.2013 16:37
    Hallo :)

    mein Name ist Jasmin, ich bin 28 Jahre alt und habe einen kleinen Sohn mit 2 einhalb Jahren.
    Unser Sohn hält uns so sehr auf Trap, dass wir erstmal nicht an ein Geschwisterchen gedacht haben.
    Die Pille nehme ich schon seit Julians Geburt nicht mehr, weil ich dadurch immer starke Stimmungsschwankungen und Zwischenblutungen hatte. Ich habe dann meistens meinen Eisprung berechnet oder wir haben anderweitig verhütet. Das hat super geklappt...bis jetzt :)
    Hatte irgendwie das Gefühl das was anders ist als sonst und habe an dem Tag an dem meine Mens kommen sollte einen Test gemacht. Hab dann erst gedacht er ist negativ, habe dann genauer hingesehen und einen ganz schwachen zweiten Strich entdeckt. Hab gestern noch einen Test gemacht und ein zweiter Strich war wieder schwach zu sehen aber schon etwas stärker. Meine Mens hätte am Donnerstag kommen sollen. Bei Julian war es übrigens genauso mit dem Test, der zweite Strich war damals auch nur ganz schwach.

    Bin jetzt total geplättet, ich weis nicht ob ich mich freuen oder weinen soll? Wir wollten irgendwann noch ein kind aber nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Mein Mann hat schon seit November Kurzarbeit und ich habe einen Minijob& bin nebenberuflich selbständig. Verdiene mit meiner Selbständigkeit nur einen kleinen Nebenverdienst. Habe einfach Angst das wir es nicht schaffen und ich habe Angst das es mit zwei Kindern noch viel viel anstrengender wird... Bitte nicht falsch verstehen, wir haben uns immer ein zqeites kind gewünscht aber ich hab einfach Angst.

    Würde mich freuen wenn wir eine kleine Frisch-Schwanger-Gruppe gründen würden zum plaudern und gegenseitig helfen :)

    LG eisblume
    Antwort
  • renn123
    Superclubber (158 Posts)
    Kommentar vom 02.02.2013 19:35
    hallo eisblume =)

    schön von dir zu lesen, und vorallem so was schönes wie ich finde!
    bin zwar nicht frisch schwanger ( 19ssw )
    aber in eurer situation kann ich deine ängste verstehen
    finde aber trotzdem das es einfach so sein sollte, und jetzt euer zweites kindchen unterwegs ist!!!
    wie hat denn dein mann reagiert?
    in welcher woche bist du?

    ganz liebe grüße von mir und eine umarmung :-*
    Antwort
  • Wunschkind2
    Superclubber (163 Posts)
    Kommentar vom 02.02.2013 20:48
    Wenn ein Kind zu euch möchte, dann ist das doch toll.
    Dann hat das Kind jetzt entschieden das der richtige Zeitpunkt gekommen ist.
    Da wollte jemand nicht noch länger warten ;)

    Ich weiß das klingt komisch...aber ich denke so.

    Ich bin zwar kein frisch schwangere, sondern eine recht frische zweifach Mama.
    Meine beiden sind 22 Monate auseinander u die kleine ist jetzt vier Monate alt.
    Und ja es gibt die stressigen zu verfluchenden Tage...ABER: die anderen überwiegen!
    Es ist so schön zu sehen was meine Kinder sich jetzt schon gegenseitig geben das ich einfach nur glücklich darüber bin das sie sich jetzt haben!

    Antwort
  • Eisblume84
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 03.02.2013 21:20
    Vielen Dank für Eure aufmunternden Worte :) echt lieb von Euch.

    @renn123, mein Mann hat mir erst nicht geglaubt das der Test positiv war. Nach dem zweiten Test hat er es immer noch nicht richtig wahrhaben wollen. Ich denke das liegt daran, dass es ja nicht geplant war. Er hat aber gesagt das er es schön findet und sich auch freut. Momentan ist er so wie ich ziemlich durcheinander. Es kommt noch dazu das wir Ende März umziehen und insgesamt sehr viel Stress auf uns zu kommt. Wir ziehen vom Land in die Stadt. Julian kommt in einen neuen Kindergarten. Er hat sich in unserer neuen Wohnung ein Arbeitszimmer eingebildet, das wird wohl jetzt nichts :) Hatten bisher eine 3 Zimmer Wohnung und ziehen jetzt in eine 4 Zimmer Wohnung (als hätten wir es gewusst), schon irgendwie komisch :)
    Laut Berechnung müsste ich jetzt in der 5. Woche sein, also noch ganz am Anfang.
    Morgen habe ich einen Termin bei meiner Frauenärztin, bin gespannt und schon sehr nervös.

    Ansonsten fühle ich mich zur Zeit hundemüde, könnte ständig schlafen, leider geht das kaum oder gar nicht, weil mich mein Sohn nicht schlafen lässt. Er hat gerade eine sehr sehr anstrengende Phase, puuh.

    Vielen Dank nochmal für die netten Worte, das hilft ein bisschen :)

    Wünsche Euch noch einen schönen Abend.

    LG eisblume
    Antwort
  • bigmamanbg
    Very Important Babyclubber (700 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2013 17:38
    @Eisblume: Ich kenn das, Mein Sohn ist auch sehr anstrengend, bei ihm wird ADHS vermutet, ein genaues Ergebniss gibts aber nicht, da er nicht oder nur kurz mitmacht! Er ist jetzt 4, schläft aber Mittags schon seit über 2 Jahren nicht mehr und seit Oktober 2012 hat er ein kleines Schwesterchen. Ich will nichts verschönigen, es ist schon anstrengend und am Abend bin ich so müde das ich mit den Kindern ins Bett gehe! Aber es ist so schön zu sehen wie lieb er mit seiner Schwester umgeht und mit ihr kuschelt, das ist nur noch schön!
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 06.02.2013 12:56
    @Eisblume: der Text könnte glatt von mir stammen, nur 2 halt vor 2 Jahren. Mir ging es nämlich genau so. Wir wollten immer ein 2. Kind doch bevor wir uns darüber Gedanken gemacht haben war ich ss. Natürlich haben wir es nicht wirklich verhindert aber da es bei meinem ersten Sohn 3 Jahre gedauert hat dachte ich, so schnell könne ich nicht schwanger werden. Haha...habe mich getäuscht. Ich war auch geplättet, habe mich gefreut und trotzdem hatte ich Angst. Ich dachte, der Zeitpunkt sei noch nicht gekommen, doch alles hat seinen Lauf genommen und die beiden sind nun fast genau 3 Jahre auseinander und im Nachhinein war alles gut, so wie es kam. Anfangs hatte ich zwar emotional Schwierigkeiten damit, mich auf beide "aufzuteilen"...aber man wächst mit der Zeit da rein und irgendwie findet man seinen Rhythmus und seine Rolle...der Grosse ist nun fast 4,5 Jahre und der Kleine 18 Monate und ich finde es nun toll :-)
    Was ich eigentlich sagen will ist, dass man-denke ich- immer Angst hat wenn man auf einmal einen positiven SS-Test in den Händen hält. Die meisten denken erstmal "Ups, ist der Zeitpunkt nun gut?" Doch ich bin auch davon überzeugt, dass unsere Kinder sich den Zeitpunkt aussuchen, wann sie kommen wollen und werden somit schon wissen, was sie tun :-) Alles wird seinen Lauf nehmen, du wirst sehen...und auf einmal fühlt es sich einfach richtig an :-) Es stimmt, dass es zeitweise wirklich anstrengend sein kann...doch Kinder erziehen ist halt auch anstrengend...aber mit Liebe kriegt man das hin.
    Alles Liebe
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 06.02.2013 12:56
    @Eisblume: der Text könnte glatt von mir stammen, nur 2 halt vor 2 Jahren. Mir ging es nämlich genau so. Wir wollten immer ein 2. Kind doch bevor wir uns darüber Gedanken gemacht haben war ich ss. Natürlich haben wir es nicht wirklich verhindert aber da es bei meinem ersten Sohn 3 Jahre gedauert hat dachte ich, so schnell könne ich nicht schwanger werden. Haha...habe mich getäuscht. Ich war auch geplättet, habe mich gefreut und trotzdem hatte ich Angst. Ich dachte, der Zeitpunkt sei noch nicht gekommen, doch alles hat seinen Lauf genommen und die beiden sind nun fast genau 3 Jahre auseinander und im Nachhinein war alles gut, so wie es kam. Anfangs hatte ich zwar emotional Schwierigkeiten damit, mich auf beide "aufzuteilen"...aber man wächst mit der Zeit da rein und irgendwie findet man seinen Rhythmus und seine Rolle...der Grosse ist nun fast 4,5 Jahre und der Kleine 18 Monate und ich finde es nun toll :-) <br />
    Was ich eigentlich sagen will ist, dass man-denke ich- immer Angst hat wenn man auf einmal einen positiven SS-Test in den Händen hält. Die meisten denken erstmal "Ups, ist der Zeitpunkt nun gut?" Doch ich bin auch davon überzeugt, dass unsere Kinder sich den Zeitpunkt aussuchen, wann sie kommen wollen und werden somit schon wissen, was sie tun :-) Alles wird seinen Lauf nehmen, du wirst sehen...und auf einmal fühlt es sich einfach richtig an :-) Es stimmt, dass es zeitweise wirklich anstrengend sein kann...doch Kinder erziehen ist halt auch anstrengend...aber mit Liebe kriegt man das hin. <br />
    Alles Liebe
    Antwort
  • Eisblume84
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 07.02.2013 11:58
    Hallo ihr Lieben :)

    Danke für die Antworten, @patty so habe ich auch gedacht, bei unserem Sohn hat es auch länger gedauert, bis es geklappt hat und da dachte ich mir auch das es jetzt noch nicht passiert :)
    Ich hatte nach der Geburt unseres Sohnes auch starke Anpassungsschwierigkeiten. Konnte die ersten 2 Monate nichts essen, nicht schlafen und hatte starke Ängste. Das war keine schöne Zeit.

    Am meisten Angst macht mir momentan aber das finanzielle. Mein Mann hat schon seit November Kurzarbeit, er ist 5 Jahre in seiner jetzigen Firma und um die Firma steht es leider nicht gut. Er hat sich letztes Jahr bei mehreren Firmen beworben, hatte auch viele Vorstellungsgespräche aber leider hat es nicht geklappt. Er ist ein sehr zurückhaltender Mensch, denke das es daran scheiterte.

    Wenn er einen sicheren Arbeitsplatz hätte wäre alles leichter. Durch die Kurzarbeit können wir im Moment kaum unsere laufenden Kosten decken. Ich arbeite als Verkäuferin (10-15Std. Minijob auf 300€ Basis) und bin nebenbei als Kosmetikerin/Fußpflegerin selbstständig. Die selbstständige Tätigkeit ist auch nur ein sehr kleines Nebeneinkommen.

    Ich frage mich immer wie das die Frauen machen die zu Hause sind und nur der Mann arbeiten geht? Das ginge bei uns absolut nicht, da bin ich immer sehr traurig wenn ich dann mitbekomme das es vielen von den Frauen sogar besser geht als uns.
    Irgendwas machen wir falsch :(

    Liebe Grüße

    Eisblume
    Antwort
  • milia
    Very Important Babyclubber (584 Posts)
    Kommentar vom 07.02.2013 12:48
    @eisblume: Herzlichen Glückwunsch erstmal. Freu Dich über den Familienzuwachs. Ihr werdet das schon hinbekommen. Ich denke Dir macht mehr das finanzielle Sorgen, ich kann mir aber nicht vorstellen das das durch ein 2tes Kind sich extrem ändern wird. Du bekommst doch Elterngeld und Kindergeld, da ist doch das erste Jahr schon mal ähnlich wie jetzt oder?
    Selbst wenn dein Mann die Stelle verliert seit ihr nicht mittellos in Deutschland. Es bringt ja nichts den Kopf in den Sand zu stecken, macht das Beste aus Eurer Situation und freut euch über eure Kinder, ein schöneres Geschenk gibt es nicht.
    Unsere Kinder sind fast 6 Jahre auseinander, für das 2.te haben wir nach 1,5 Jahren "üben" eine Künstliche Befruchtung machen lassen. Ich bin Zuhause und wir kommen mit einem Gehalt prima aus, so hat jeder sein Päckchen zu tragen. Es bringt nichts "neidisch" zu sein auf das was andere haben sondern man sollte sich über das freuen was man hat. In jeder Familie gibt es irgendetwas was man sich einfacher oder anders wünscht. Nur weil bei uns das Geld stimmt heisst das nicht das wir es besser haben. Wir möchten evtl. ein drittes Kind, da kann uns aber keiner sagen ob es jemals klappen wird und wenn dann evtl wieder nur durch eine Künstliche Befruchtung. Ich nehme dies so an und sehe es als Herausforderung an unsere Familie und bin zufrieden mit dem was wir habe.
    Ich hoffe Du verstehst wie ich es meine und siehst positiv in die Zukunft und blickst vorallem positiv auf eure Situation.

    Viel Grüße Milia
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 07.02.2013 13:02
    @Eisblume: ich kann dich schon verstehen mit den finanziellen Ängsten. Bei uns würde es auch nicht anders gehen, wenn ich nicht arbeiten würde. Zum Glück habe ich eine relativ gut bezahlte stelle und kann halbtags arbeiten...unter der Bedingung, dass ich ziemlich schnell wieder in den Beruf einsteige. Hat dann aber alles problemlos geklappt...oft kommen die Löungen einem einfach so in die Hände gefallen. Ich kann dir leider keine Tipps geben in dem Sinne, nur halt, dass meine Erfahrung ist, dass vieles im Leben einfach läuft wie es soll und die Lösungen sich zur gegebener Zeit auf einmal bieten. Hat dein Mann denn Aussicht auf einen anderen Job?
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 07.02.2013 13:03
    @Eisblume: ich kann dich schon verstehen mit den finanziellen Ängsten. Bei uns würde es auch nicht anders gehen, wenn ich nicht arbeiten würde. Zum Glück habe ich eine relativ gut bezahlte stelle und kann halbtags arbeiten...unter der Bedingung, dass ich ziemlich schnell wieder in den Beruf einsteige. Hat dann aber alles problemlos geklappt...oft kommen die Löungen einem einfach so in die Hände gefallen. Ich kann dir leider keine Tipps geben in dem Sinne, nur halt, dass meine Erfahrung ist, dass vieles im Leben einfach läuft wie es soll und die Lösungen sich zur gegebener Zeit auf einmal bieten. Hat dein Mann denn Aussicht auf einen anderen Job?
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.