My Babyclub.de
Ohne FSME-Imfpung in den Wald?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Luc14
    Superclubber (175 Posts)
    Eintrag vom 03.03.2015 10:19
    Hallo zusammen,
    wir wohnen seit Neuestem am Waldrand und unsere Kleinen halten sich Mittag für Mittag draussen auf. Und jetzt beginnt die Zecken-Zeit - wo wir in einem FSME-Risikogebiet leben treibt mich die Frage um, ob ich meine Kinder ohne FSME-Imfpung bedenkenlos in den Wald schicken kann? Oder wie kann ich sie am sinnvollsten vor einem Zeckenbiss schützen??
    Antwort
  • Katwoman
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2015 10:33
    Ich glaube es ist zuerst wichtig zu wissen, ob du in einem Risikogebiet wohnst oder nicht.
    Antwort
  • Maxx1975
    Very Important Babyclubber (1272 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2015 12:20
    Hi Luc! Wir wohnen auch in einem Risikogebiet. Leider kann unsere Große erst im Sommer geimpft werden. Impfung geht erst ab 5. wichtig ist, langärmlige Kleidung, Socken über der Hose und abends komplett absuchen und duschen. Klamotten kommen bei uns sofort in die Wachmaschine. Unsere Tochter hatte noch nie eine Zecke. Falls Sie eine haben sollte wird die von mir mit einer Pinzette entfernt. Zecke selbst kann man untersuchen lassen und das Blut muss mit oder ohne Impfung ca. 4 Wochen nach dem Biss auf Borreliose getestet werden, denn dafür gibt es keine Impfung. Früh erkannt aber gut mit Antibiotika behandelbar.
    LG
    Maxx
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.