my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

Generalcheck sinnvoll nach 2 FG?

Anonym

Frage vom 08.08.2014

Liebes Hebammen-Team,
ich bin 35 Jahre alt und lebe gesund und ausgewogen. Den ersten Abgang hatte ich im Januar in SSW 5, ging normal mit der um 6 Tage verspäteten Regel ab. Neuer Versuch: im Sommer, in der 7. SSW war noch alles ok, Herztöne da. Dann habe ich jedoch in der 11. SSW eine Ausschabung machen lassen müssen, da das Herzchen nicht mehr schlug und das Kind seit der 8. SSW nicht mehr gewachsen ist. In der Klinik wurde der erste Abgang in 5. SSW nicht als Fehlgeburt bewertet. Nun meine Frage: ich möchte mich nun gerne komplett durchchecken lassen, aber meine Ärztin meint, ich solle nicht hinterfragen, da zu 95 % chromosomale Störungen vorliegen, da könne man nichts machen. Ich habe daraufhin gefragt, ob es möglich wäre, dennoch auf eigene Kosten alles durchchecken zu lassen (also Hormontest, Hirnanhangdrüse/MRT, Blutgerinnung), da meinte sie, das kostet mind. 1.200,- Euro. Stimmt das? Gibt es andere Möglichkeiten, sich testen zu lassen, wenn ja, wo bzw. welche Ärzte sind dafür zuständig?
Lieben Dank im Voraus!

Antwort vom 11.08.2014

Ich sehe das genauso wie Ihre FÄ: Eine umfangreiche Generaluntersuchung ist sehr kostenaufwändig (ob der Betrag so stimmt, weiß ich nicht, kann aber gut sein) und der Nutzen zweifelhaft. Es gibt keinen Test, der eindeutig zeigen kann, dass dies oder jenes zu tun wäre, damit es mit einer Schwangerschaft klappt. Sie sagen, Sie leben gesund, das heißt für mich, dass erst mal kein Grund besteht, anzunehmen, dass es nicht klappen kann, schwanger zu werden. Meine Empfehlung wäre, sich weiter "gesund" zu verhalten, daran zu arbeiten,dass Sie sich im eigenen Leben wohl fühlen, immer etwas haben, woran bzw worauf Sie sich freuen und sich, Ihren Körper und Ihre Partnerschaft genießen können. Wenn Sie mögen, trinken Sie Frauenmanteltee, der den Zyklus reguliert und "die Weiblichkeit unterstützt", aber solange Sie keine gesundheitlichen Probleme haben, halte ich einen umfassenden "Check" nicht für notwendig oder sinnvoll. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg bei der Verwirklichung Ihres Kinderwunsches!

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Hebammenberatung per Chat & Telefon
Die BARMER bietet schnelle, professionelle Hilfe per Chat & Telefon mit examinierten zugelassenen Hebammen kostenfrei für alle BARMER-Versicherten. mehr
Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.