my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

Wie kann ich einer Fehlgeburt vorbeugen?

Anonym

Frage vom 15.08.2018

Hallo :)

ich hatte vor 4 Wochen in der 16. SSW eine stille Geburt mit Ausschabung. Nach 2 Wochen mit immer wiederkehrenden Blutungen ist schließlich das gesamte Fruchtwasser abgegangen. Nun rätsle ich was ich vorbeugend machen könnte um das Risoko einer erneuten Fehlgeburt zu minimieren.

Ich habe bereits eine Blutuntersuchung machen lassen. Hier zeigte sich der TSH Wert mit 2,9.
Nun nehme ich morgens 25mg L-Thyroxin und Selen. Ich habe auch Bryophyllum zu Hause und überlege dieses schon bis zur nächsten Schwangerschaft und dann bis zur 12. Woche zu nehmen. Zusätzlich würde ich Utrogest bekommen. Da ich immer wieder Probleme mit Blasenentzündungen im Vorfeld hatte, überlege ich was ich nehmen könnte um eine Infektion zu verhindern. Im KKH sagte man mir, dass man keinen speziellen Grund für den Spät Abort finden könne, man jedoch eine Infektion vermute.
Meine Infektionswerte sind jedoch nach der Geburt im normalen Bereich.

Ich hätte so gerne ein Wundermittel für die nächste Schwangerschaft, da ich wahnsinnige Angst habe es könnte ernneut schief gehen...

Vllt haben Sie noch ein paar tipps für mich

Antwort vom 20.08.2018

Hallo,

es tut mir sehr leid, daß Ihre Schwangerschaft nicht glücklich geendet ist.
Das ist einfach ein schlimmer Schicksalsschlag, der auch eine lange Trauer nach sich zieht. Natürlich wünschen Sie sich ein Wundermittel, damit es beim nächsten Mal glücklich wird.
Leider gibt es das nicht.
Aber seien Sie gewiß, es immer ein Start bei 0 und wenn Sie dann noch die unterstützenden Mittel nehmen, evtl. können Sie auch noch über die Einnahme von Mönchspfeffer nachdenken, dann hoffe ich,daß es gut wird.

Ich drücke Ihnen die Daumen und versuchen Sie wieder Vertrauen in Ihren Körper zu gewinnen. Es wäre auch vielleicht hilfreich eine Hebamme frühzeitig zu kontaktieren.

Viele Grüße
Josmann

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: