29381 Hebammenantworten zu Schwangerschaft, Geburt & Baby


Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Geburtseinleitung mit Akupunktur"

Frage:

Ich will eine Einleitung per Gel umgehen (das hatte ich bei meiner Tochter 3 Tage lang bekommen, Sie kam am ET+14 zur Welt, übertragen, aber fit, ich selbst hatte- wahrscheinlich durch die Übertragung erhöhte Transaminasen). Bei meiner jetzigen Schwangerschaft verlief alles ohne Probleme (die Leberwerte habe ich regelmäßig kontrollieren lassen), aber die Plazenta ist beretis verklakt und nur noch ein Fruchtwasserdepot vorhanden. Ich hatte regelmäßige Akupunktursitzungen bei meiner Hebamme, um die Geburt zu erleichtern. Sie riet mir ab zu Hause den Wehencocktail zu nehmen. Ich will aber eigentlich nur ungern ins KH zum Einleiten wg. der schlechten Erfahrung bei meiner Tochter mit dem Gel.Auf Ihren Antwortseiten habe ich nun immer wieder von geburtseinleitender Akupunktur gelesen. Wo müßte die Hebamme denn da nadeln ? Welche Möglichkeiten habe ich noch, die Wehen vor Mittwoch (nächter FA-Termin) anzuregen. CTG ist immer o.k. aber keine WEhen, MM ein finger durchlässig, Doppler letzte Woche ergab gute Durchblutung von Mutter und Kind (trotz verkalkter Plazenta). Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.

Antwort:

Am besten fragen Sie hierzu Ihre Hebamme, die auch die Akupunktur bei Ihnen durchgeführt hat, die entsprechenden Punkte wird sie dann auch akupunktieren. Die meisten Punkte hierzu kennen Sie wahrscheinlich auch schon durch die geburtsvorbereitende Akupunktur, hinzu kommen dann noch ein Punkt an der Hand und evt. auch noch am Fuß oder am Rücken. Leider klappt diese geburtseinleitende Akupunktur immer nur bei einer Wehenbereitschaft bzw. wenn schon eine leichte Wehentätigkeit vorliegt und vor allem immer erst, wenn Ihr Kind wirklich schon geboren werden will. Zu weiteren Möglichkeiten neben der Akupunktur, wie z.B. ein wehenanregender Kräutertee, Aromatherapie oder auch die Homöopathie befragen Sie bitte auch Ihre Hebamme.

15.05.2001

Kommentare zu "Geburtseinleitung mit Akupunktur"

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.
Kommentar verfassen

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: